Home
http://www.faz.net/-gpf-7b5r3
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Ägypten Haftbefehle gegen Führer der Muslimbrüder

Sie sollen zur Gewalt aufgerufen haben und stehen unter Mordverdacht: Die ägyptische Staatsanwaltschaft hat die Verhaftung des Führers der Muslimbruderschaft, Muhammad Badie, und neun weiterer Funktionäre der islamistischen Organisation angeordnet.

© AP Der Führer der Muslimbruderschaft, Muhammad Badie, bei einer Rede in Kairo nach der Absetzung von Präsident Mursi: Aufruf zur Gewalt?

Die ägyptische Staatsanwaltschaft hat am Mittwoch die Verhaftung des Führers der Muslimbruderschaft, Muhammad Badie, und neun weiterer Funktionäre der islamistischen Organisation angeordnet. Die Justiz wirft ihnen vor, ihre Anhänger am Montag zu Gewalt rund um die Kaserne der Republikanischen Garden im Norden Kairos angestachelt zu haben. Insgesamt würden 200 Verdächtige wegen der Zusammenstöße gesucht, bei denen mehr als fünfzig Menschen getötet wurden, hieß es.

Sie sollen wegen des Verdachts des Mordes, Aufrufs zur Gewalt, unerlaubten Waffenbesitzes und Ruhestörung zunächst zwei Wochen in Untersuchungshaft genommen werden. Vertreter der Muslimbrüder lehnten am Mittwoch ein Angebot ab, sich an der Übergangsregierung zu beteiligen. Sie wollten nicht „gemeinsame Sache mit „Putschisten“ machen.

Derweil kündigten die Vereinigten Arabischen Emirate, Kuweit und Saudi-Arabien finanzielle Hilfen für die neue ägyptische Regierung in Höhe von insgesamt zwölf Milliarden Dollar an. Die ägyptische Wirtschaft soll nach Darlegung Riads angesichts der derzeitigen Herausforderungen unterstützt werden. Der saudische König Abdullah hatte nach dem Sturz Muhammad Mursis als erstes Staatsoberhaupt Übergangspräsident Adli Mansur gratuliert.

Mehr zum Thema

Quelle: mrb.; F.A.Z.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Ägyptischer Fernsehjournalist Mansur kommt frei

Der bekannte ägyptische Fernsehjournalist Ahmed Mansur ist aus der Haft in Berlin-Moabit entlassen worden. Deutschland wird ihn nicht ausliefern. Einige Fragen rund um die Verhaftung bleiben offen. Mehr

22.06.2015, 16:57 Uhr | Politik
Polizistenmorde in Ägypten 183 Muslimbrüder zum Tode verurteilt

Die ägyptische Justiz greift weiterhin hart gegen die verbotene Muslimbruderschaft durch. Nach Überzeugung des Gerichts waren die Verurteilten an der Tötung von 16 Polizisten in der Stadt Kardasa im August 2013 beteiligt. Mehr

02.02.2015, 17:50 Uhr | Politik
Verhaftung in Berlin Ägypten fordert Auslieferung des Al-Dschazira-Journalisten

Die Polizei am Berliner Flughafen hat einen der bekanntesten Fernsehjournalisten der arabischen Welt festgesetzt. Der Haftbefehl für Ahmed Mansur, der für Al Dschazira arbeitet, kommt aus Ägypten. Kairo fordert seine Auslieferung. Mehr

20.06.2015, 22:06 Uhr | Politik
Festnahmen in Zürich FIFA-Verhaftungen erschüttern die Fußball-Welt

Einen Tag vor dem FIFA-Kongress sind sieben hochrangige Fußball-Funktionäre in Zürich unter Korruptionsverdacht festgenommen worden, darunter zwei Stellvertreter von FIFA-Chef Sepp Blatter. Auf Bitten der amerikanischen Justizbehörden wurden die Männer in Auslieferungshaft genommen. Mehr

27.05.2015, 17:57 Uhr | Aktuell
IS auf dem Sinai Der Kampf kommt näher

Mit Drohnen beobachtet Israel die Kämpfe der Ägypter gegen den Islamischen Staat auf dem Sinai. Ministerpräsident Netanjahu warnt: Der IS steht an unseren Toren. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Jerusalem

02.07.2015, 20:25 Uhr | Politik
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 10.07.2013, 17:40 Uhr

Schicksalstag

Von Klaus-Dieter Frankenberger

Griechenland braucht eine Regierung, die den Ernst der Lage erkennt; die einsieht, wie dringend der Staat modernisiert werden muss. Ob das in der Eurozone oder außerhalb der Fall sein wird, das wird sich zeigen. Mehr 5