http://www.faz.net/-gpf-8x7sv

Gedenken an den Holocaust : Elie-Wiesel-Auszeichnung an Merkel verliehen

  • Aktualisiert am

Angela Merkel (CDU) will das Gedenken an den Holocaust bewahren. Bild: dpa

Die Bundeskanzlerin erhält die höchste Auszeichnung des amerikanischen Holocaust-Museums für ihr Engagement gegen das Vergessen.

          Bundeskanzlerin Angela Merkel ist am Montag in Washington der Elie-Wiesel-Preis 2017, die höchste Auszeichnung des Holocaust-Museums in den Vereinigten Staaten, verliehen worden. Die Kanzlerin bedankte sich per Videobotschaft für die ihr zuteilgewordene Ehre.

          Elie Wiesel sei ein eindringlicher Mahner gegen das Vergessen gewesen, sagte Merkel in ihrer Dankesrede. Den Opfern der Schoah sei unermessliches Leid zugefügt worden. „Nur im Bewusstsein der immerwährenden Verantwortung Deutschlands für den Zivilisationsbruch der Schoah kann eine gute Zukunft gestaltet werden“, so Merkel.

          Das US Holocaust Museum hatte bereits am vergangenen Donnerstag Merkels Wirken für die Erinnerung gewürdigt. „Kanzlerin Merkel hat eine standhaftes Bekenntnis darin an den Tag gelegt, die Bewahrung des Gedenkens an den Holocaust zu einer vordringlichen Aufgabe in Deutschland zu machen“, erklärte der Vorsitzende Tom Bernstein für das Museum in Washington. Die Preisverleihung fand am Holocaust-Gedenktag Jom haSho’a statt.

          Der Preis war 2011 ins Leben gerufen worden. Er ist nach dem Schriftsteller und Friedensnobelpreisträger Elie Wiesel benannt. In den Preis eingraviert ist ein Satz aus der Nobel-Rede Wiesels: „Ein anständiger Mensch kann einen Unterschied machen.“ Wiesel starb 2016 im Alter von 87 Jahren.

          Schweigen und Gespräche : Israel begeht den Holocaust-Gedenktag

          Quelle: dpa

          Weitere Themen

          In seinem Sinne erinnern

          Rolf-Joseph-Preis : In seinem Sinne erinnern

          Der Rolf-Joseph-Preis wird an Schülergruppen verliehen, die sich mit der jüdischen Vergangenheit in Deutschland oder dem jüdischen Leben heute beschäftigen.

          Bengalos in Athen Video-Seite öffnen

          Nach Streikrecht-Einschränkung : Bengalos in Athen

          In Athen ist nach Verabschiedung einiger Reformen ein Protest ausgebrochen, an dem über 10.000 Menschen teilgenommen haben. Ziel des griechischen Parlaments ist weitere internationale Kredite sichern zu können.

          De Maizière stellt Asylstatistik vor Video-Seite öffnen

          Livestream : De Maizière stellt Asylstatistik vor

          Bundesinnenminister Thomas de Maizière stellt die Asylstatistik des vergangenen Jahres auf der Bundespressekonferenz vor. Verfolgen Sie sein Statement im Livestream.

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          Daumen hoch? Martin Schulz im Dezember beim SPD-Parteitag in Berlin

          Schulz wirbt für die Groko : Das wird super, glaubt mir!

          Bevor er am Dienstagabend in Düsseldorf auf die wütende SPD-Basis trifft, wirbt Martin Schulz auf Facebook per Videoübertragung für die große Koalition. Die Reaktion der meisten fällt eindeutig aus.
          Seine Frau soll Kopftuch tragen. Und wenn sie nicht will? Szene aus der Kika-Reportage  „Malvina, Diaa und die Liebe“

          Umstrittener Kika-Film : Problembewusst?

          Der Hessische Rundfunk steht zu seinem für den Kinderkanal produzierten Film „Malvina, Diaa und die Liebe“. Dabei werfen die Facebook-Posts des jungen Mannes und das Verhalten des Senders Fragen auf.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.