Home
http://www.faz.net/-gpf
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Kinderporno-Affäre SPD einigt sich mit Edathy auf Vergleich

Die SPD-Spitze hat sich im Parteiausschlussverfahren gegen den früheren Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy nach der Kinderpornografie-Affäre auf einen Vergleich geeinigt. Mehr 1

Bundespräsident Druck auf Gauck wegen zweiter Amtszeit nimmt zu

Eigentlich gingen die Parteispitzen in Berlin seit längerem davon aus, dass Joachim Gauck keine zweite Amtszeit als Bundespräsident anstrebt. Nun wollen ihn offenbar immer mehr führende Politiker zu einer abermaligen Kandidatur bewegen. Mehr 0

Münchner Sicherheitskonferenz „Diplomatie ist wie ein Gummi“

Wenn Flüchtlinge aus Aleppo in unsere Gewehrläufe blicken, scheitert Europa. Das sagt Jean Asselborn, der luxemburgische Außenminister. Die Nato warnt er im FAZ.NET-Interview vor einem großen Fehler. Mehr Von Lorenz Hemicker 2

Baden-Württemberg „Dieses Mal wählen wir euch nicht“

In Baden-Württemberg droht der CDU eine Protestwahl ihrer einstigen Stammwähler. Für die SPD sieht es auch nicht besser aus. Nun soll eine „Deutschland-Koalition“ die Volksparteien retten. Mehr Von Rüdiger Soldt, Stuttgart 168

Machtmissbrauch in Moldau Ein halbseidener Machtmensch

Der Oligarch Vlad Plahotniuc führt die Republik Moldau. Als glühenden Patrioten mit Sinn für das Gemeinwohl will er sich präsentieren. Kritiker sehen in Plahotniuc einen korrupten Diktator. Mehr Von Karl-Peter Schwarz, Chişinău 5

Vorwahlen in Amerika Scheitert Clinton schon wieder?

Vor Beginn der Vorwahlen galt Hillary Clinton bei den Demokraten als haushohe Favoritin. Jetzt gerät sie durch den Linken Bernie Sanders immer mehr unter Druck. Erlebt sie wieder ein Desaster wie 2008 gegen Obama? Mehr Von Simon Riesche, Washington 59 21

Beata Szydlo in Deutschland Ein Besuch im Zwielicht

Die polnische Ministerpräsidentin Szydlo ist nicht gut auf Deutschland zu sprechen. Bei ihrem ersten Besuch wird sie in einer Rede ihre Politik erklären. FAZ.NET dokumentiert sie im Livestream. Mehr Von Konrad Schuller, Berlin 1

„Herrschaft des Unrechts“ Seehofer: Wir stehen zur Kanzlerin

Nach seiner umstrittenen Äußerung über die „Herrschaft des Unrechts“ rudert CSU-Chef Seehofer zurück: Er habe Merkel nicht unterstellt, ein Unrechtsregime zu betreiben, sagte Seehofer dem „Spiegel“. Über eine Klage will er vor den Wahlen demnach nicht entscheiden. Mehr 0

Kreml und Kirche Putins Patriarch in Havanna

Der russische Patriarch Kirill trifft sich an diesem Freitag in Havanna mit Papst Franziskus. Das historische Treffen liegt ganz im Interesse des Kremls - denn Kirche und Politik sind unter Putin zu einer Einheit verschmolzen. Mehr Von Friedrich Schmidt, Moskau 2

Französischer Regierungschef Merkels Flüchtlingspolitik auf Dauer unhaltbar

Der französische Ministerpräsident Valls kritisiert die Flüchtlingspolitik von Angela Merkel scharf. Europa könne nicht alle Migranten aufnehmen, sagte er. Gegen den „Islamischen Staat“ wiederum würden nur Bodentruppen helfen. Mehr 3

© Reuters, reuters

Clooney bei Merkel „Wir wollen sie fragen, was wir tun können“

George Clooney ist nicht nur ein erfolgreicher Schauspieler und Filmproduzent, der Amerikaner engagiert sich auch seit Jahren politisch. In Berlin traf er nun Kanzlerin Merkel. Mehr 18

Merkel und die CSU Die Herrschaft des Unworts

Ständig hat Horst Seehofer in den vergangenen Monaten die Linie der Kanzlerin attackiert. Zuletzt immer heftiger. Aber was passiert, wenn die CSU in Berlin wirklich nicht mehr mitmacht? Ein Gedankenspiel. Mehr Von Günter Bannas und Eckart Lohse, Berlin 48

Flüchtlingskrise Merkel setzt SPD unter Druck: „An der Union liegt es nicht“

Nach dem mühsamen Kompromiss mit der SPD beim Asylpaket II fordert Bundeskanzlerin Merkel von der SPD weitere Entscheidungen in der Flüchtlingspolitik. Marokko, Algerien und Tunesien müssten schnell als sichere Herkunftsstaaten eingestuft werden. Mehr Von Timo Frasch, Frankenthal 50

Kinderporno-Affäre SPD will Edathy aus der Partei werfen

Nach der Kinderporno-Affäre wollte die SPD-Spitze den früheren Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy aus der Partei ausschließen – in erster Instanz scheiterte sie damit. An diesem Freitag unternimmt sie einen neuen Anlauf. Mehr 5

Rechtsextremismus Maas will Aufklärung von fremdenfeindlichen Übergriffen beschleunigen

Die Zahl rechtsextremer Straftaten steigt, aber wegen unterschiedlicher Zuständigkeiten und Systeme hat offenbar niemand einen genauen Überblick. Der Bundesjustizminister will das nun ändern. Mehr 12

Auschwitz-Prozess in Detmold Ehemaliger SS-Mann trifft auf Überlebende

Wieder steht ein ehemaliger SS-Mann vor Gericht. Der Vorwurf: Beihilfe zum Mord in 170.000 Fällen. Reinhold H. sagt nur wenig. Ein Überlebender aber spricht ihn direkt an. Mehr Von Reiner Burger 26

Syrien-Verhandlungen Kerry gähnt und Lawrow stichelt

Die in München getroffenen Vereinbarungen zur Syrien-Krise scheinen ein guter Weg zu sein, zu einem Frieden in dem Bürgerkriegsland zu kommen. Der Kreml muss zwar einige Kröten schlucken, darf aber auf Augenhöhe verhandeln. Mehr Von Rainer Hermann, München 30 10

Verhandlungen in München Einigung auf Feuerpause für Syrien

Amerika und Russland verkünden: Innerhalb einer Woche soll in Syrien nicht mehr gekämpft werden. Zumindest nicht zwischen Regierungstruppen und Rebellen. Russlands Ministerpräsident warnt vor einem „Weltkrieg“. Mehr 16

Vor erstem Besuch bei Merkel Polnische Regierungschefin fordert Kurswechsel in Flüchtlingspolitik

Das klingt nicht nach einem besonders harmonischen Treffen: Vor ihrem Antrittsbesuch steckt Polens Ministerpräsidentin Szydlo ihre Ansprüche ab und spart nicht mit Kritik. Mehr 108

Menschenschmuggler Deutschland will Nato-Schiffe gegen Schmuggler auf der Ägais einsetzen

Deutschland und die Türkei wollen Nato-Schiffe gegen Schmuggler auf der Ägais einsetzen. Mit der Nato war der Vorschlag nicht abgestimmt. In der großen Koalition ist er umstritten. Großbritannien begrüßt die Pläne. Mehr Von Johannes Leithäuser 4

Türkei und EU Unentbehrliches Ankara

Ohne die Türkei geht in der Flüchtlingskrise nichts. Sie ist zu einem Schlüsselland für die EU geworden – obwohl sie an der Massenflucht nicht unschuldig ist. Kommen jetzt neue Beitrittsverhandlungen? Mehr Von Rainer Hermann 13

Frankreich Nationalversammlung stimmt für Notstandsgesetze

Das französische Parlament nimmt das Gesetz „zum Schutz der Nation“ zwar an, eine breite Mehrheit für die Verfassungsänderung gibt es aber nicht. Vor allem bei einem Punkt gibt es heftigen Streit. Mehr Von Michaela Wiegel 4 5

Flüchtlingskrise Das kostbare Recht auf Rückkehr

Viele deutsche Vertriebene wollten in ihre Heimat zurück. Heute ist das geltendes Recht - und doch ist fast nur noch von Integration die Rede. Mehr Von Manfred Kittel 2 67

Holocaust In der Zone der Zerstörung

Im Vorgehen Hitlers gegen Deutschlands Nachbarn seit dem Anschluss Österreichs 1938 ist das Muster einer Enthemmung erkennbar: Warum die Zerschlagung von Staaten die Voraussetzung für den organisierten Massenmord an den Juden war - und welche Lehren wir daraus ziehen sollten. Mehr Von Timothy Snyder 3 42

Schwedens Innenminister Mitten im Sturm

Anders Ygeman ist als Schwedens Innenminister von Amts wegen für die harten Ansagen zuständig. In der Flüchtlingskrise versucht er gegen Dschihadisten vorzugehen und den Flüchtlingsstrom einzudämmen. Mehr Von Matthias Wyssuwa 29

Flüchtlinge in Deutschland Ohne Realismus schafft man gar nichts

Schon das geltende Recht ist zwischen Grundgesetz und Asylgesetz, der Genfer Flüchtlingskonvention und ihrer Qualifikationsrichtlinie mit ihren unterschiedlichen Kriterien für Schutzwürdigkeit, dem Schengener Abkommen und dem Dublin-Verfahren extrem verwirrend. Mehr Von Andreas Rödder 19

In der Heimat

Von Reinhard Müller

Die Basis der Union bricht auch in der Flüchtlingskrise keineswegs weg. Denn: Wer will eigentlich von denen regiert werden, die der Kanzlerin die Flucht nach Südamerika nahelegen? Mehr 25

Abonnieren Sie den Newsletter „Politik-Analysen“

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden