http://www.faz.net/-gpf
Ein Plakat bei den Demonstrationen gegen den Brexit im Juni 2016

Brexit-Kommentar : Britische Erscheinungen der Auflösung

Wer, wie die Brexit-Befürworter, im Wahlkampf aberwitzige Dinge verspricht, sollte jetzt nicht darüber klagen, dass die Wirklichkeit anders aussieht.

Aus Protest gegen May : Zwei Minister verlassen Mays Kabinett

Nach der Einigung auf einen Austrittsentwurf bricht Theresa May ihre Regierung weg. Aus Protest gegen ihre Brexit-Pläne treten die Minister Raab und McVey sowie zwei Staatssekretäre zurück. Der EU-Sondergipfel zum Brexit soll am 25. November in Brüssel stattfinden.

Brexit-Kommentar : Britische Erscheinungen der Auflösung

Wer, wie die Brexit-Befürworter, im Wahlkampf aberwitzige Dinge verspricht, sollte jetzt nicht darüber klagen, dass die Wirklichkeit anders aussieht.

Kommentar zu Jens Spahn : CDU-Schablonen

Jens Spahn liegt im Rennen um die Merkel-Nachfolge hinten. Hilft ihm der persönliche Angriff auf seine Gegner? In Hamburg wird etwas anderes den Ausschlag geben.

Kommentar zur Landtagswahl : Wahlversagen in Hessen

Nach den Pannen bei der Auszählung der Wahlergebnisse in Hessen ist eine genaue Überprüfung erforderlich. Es geht nicht nur um das Endergebnis, sondern auch um die Frage, ob es weitere Auffälligkeiten gab.

Kommentar : Merkels Europa

Eine innenpolitisch stark geschwächte Kanzlerin tut sich schwer mit europäischen Visionen. Ein Thema ihrer Rede vor dem Europäischen Parlament war aber auffällig.

Kommentar : Keile für Kretschmann

Die Grünen entlarven sich: Wenn jemand Migranten zu nahe tritt, und sei es nur begrifflich, dann zeigt sich die Schulmeisterin in der Wellnesspartei.

Frauenanteil in der Politik : Wider die Demokratie

Bundeskanzlerin Merkel plädiert für mehr Frauen in den Parlamenten – sie will sogar „Parität“. Doch die kann keine Lösung sein, denn sie widerspricht der Demokratie. Ein Kommentar.

Kommentar zu Merz : Mit markigen Sprüchen gegen die AfD

Ob „Parteispendenskandal“ oder „nationalsozialistisch“ – mehr Präzision täte der Kritik an der AfD sehr gut. Sonst hat die Partei leichtes Spiel, die Vorwürfe gegen deren Urheber zu kehren.

Livestream : May erklärt dem Parlament ihre Brexit-Pläne

Theresa May steht unter Druck: Sie muss heute im Unterhaus den Entwurf für einen Brexit-Vertrag vorstellen. Nicht nur Labour sondern auch einige Parteifreunde werden kritische Fragen haben. Verfolgen sie die Diskussion hier im Livestream.

Satellitenbilder : Versteckt Nordkorea neue Raketen?

Amerikanischen Medien zufolge baut Nordkorea heimlich seine Raketenbasen aus. Doch Donald Trump will keine Berichte hören, die seine Qualitäten als „Dealmaker“ in Frage stellen.
Der amerikanische Vize-Präsident Mike Pence vertrat Donald Trump auf dem Asean-Gipfel

Asean-Gipfel : Gruppenbild ohne Trump

Zum Asean-Gipfel in Singapur schickt der amerikanische Präsident nur seinen Stellvertreter. Die Gastgeber sind enttäuscht. Nutznießer ist Peking.
So könnte es gewesen sein: Die Ausrufung der Republik durch Philipp Scheidemann in einer nachgestellten Aufnahme aus den 1920er Jahren.

100 Jahre Kriegsende : Pflicht und Schuldigkeit

9. November 1918: Seit hundert Jahren gibt es eine deutsche Republik. Ihre Geburt war schmerzhaft – doch sie war entscheidend für die Einübung der Demokratie.

1968 : Die Ressource Mensch

Für die Unternehmen war „1968“ eine mediale und politische Provokation. Zunächst reagierten sie mit kämpferischer Rhetorik nach außen, zunehmend aber auch mit Dialogbereitschaft, professionalisierter Öffentlichkeitsarbeit und schließlich mit Absorption von Kritik und Reformbereitschaft.

Besuch in China : Roter Teppich für Shinzo Abe

Japans Ministerpräsident besucht China. Die beiden Länder nähern sich an. Das gilt vor allem für die Wirtschaftsbeziehungen. Politisch ist das Misstrauen nach wie vor groß.
Militärische Fahnenträger bereiten sich Mitte Oktober vor der Großen Halle des Volkes in Peking auf die Begrüßungszeremonie für den norwegischen König Harald vor.

F.A.Z.-KAS-Debatte : Beherrscht Peking bald die Welt?

Wichtige außenpolitische Themen erörtern – das ist das Ziel der Debatte der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und der Konrad-Adenauer-Stiftung. Ende Oktober geht es in Leipzig und Bremen um China. Sie sind herzlich dazu eingeladen.