http://www.faz.net/-gpf

Senats-Nachwahl : Alabama sagt Nein zu Roy Moore – und zu Trump

Dem Demokraten Doug Jones gelingt im konservativen Alabama die Sensation und erhöht damit den Druck auf den Präsidenten. Unter dessen bisherigen Fürsprechern regt sich bereits Widerstand.

Breitscheidplatz-Kommentar : Für alle Opfer

Die Opfer des Terroranschlags vor einem Jahr am Berliner Breitscheidplatz sind gleichsam Repräsentanten des Staates. Mit dem Gefühl, verlassen zu sein, stehen sie aber nicht allein.

FAZ.NET-Countdown : Wann wird CDU und CSU dieser Zirkus zu bunt?

Soll man über die SPD lachen oder weinen? Die Versuche, sich vor einer Koalition zu zieren, trägt alle Züge eines alten Phänomens: Selbstmord aus Angst vor dem Tod.

Trump-Kommentar : Schön radikal

Nach dem jüngsten Anschlagsversuch in New York polemisiert Donald Trump gegen das „laxe Einwanderungssystem“. Doch damit macht er es sich und den Amerikanern zu einfach.

FAZ.NET-Countdown : Die Schlachten von Alabama

Im Süden Amerikas werden heute gleich mehrere Kämpfe ausgetragen. Die Wahl eines neuen Senators kann Folgen bis Washington haben. Worum es dabei geht, steht im FAZ.NET-Countdown.

Merkel-Kommentar : Deutschland wartet

Auf einmal muss die Europapolitik als Grund für eine schnelle Wiederauflage der großen Koalition herhalten. Dabei zählt für die Wähler etwas ganz anderes..

Habeck-Kommentar : Der neue Joschka

Robert Habeck redet die Not bei den Grünen herbei – nicht ganz uneigennützig. Er drängt in den Parteivorsitz.

FAZ.NET-Countdown : Ein Chef, der nicht entscheiden darf

In der deutschen Politik ist es außer Mode gekommen, Entscheidungen zu treffen. Weder Union noch SPD warten in dieser Hinsicht derzeit mit großer Entschlossenheit auf. Anderswo sieht das ganz anders aus.

Amerikanische Außenpolitik : Zerstörer Trump

Mit der Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt von Israel hat Trump innenpolitische Ziele verfolgt. Doch dadurch führt er zwei andere Akteure im Nahen Osten näher zueinander.

Atomkonflikt : Tillerson: Amerika ist bereit für Gespräche mit Nordkorea

Amerikas Außenminister geht in die Offensive: Im Atomstreit mit Nordkorea seien die Vereinigten Staaten jederzeit zu Gesprächen mit Pjöngjang bereit – und zwar ohne Vorbedingungen. Damit weicht Tillerson von der bisherigen Linie seines Präsidenten ab.
Nicht nur Julia Klöckner lehnt ein Kooperationsmodell ab, auch andere führende Unionspolitiker haben für den Vorschlag wenig Begeisterung übrig.

Kooperationsmodell : Union lehnt „KoKo“ ab

Bei den Genossen wird der Vorstoß vom linken Parteiflügel intensiv diskutiert. Was der SPD wie eine echte Alternative scheint, stößt bei der Union jedoch auf wenig Begeisterung.

Roy Moore : Missbrauchsvorwürfe? Und wenn schon!

Roy Moore will heute gegen den Willen des republikanischen Establishments Senator von Alabama werden. Der Missbrauchsskandal hat ihm geschadet, trotzdem hat er gute Chancen die Wahl zu gewinnen – auch weil eine Wählergruppe zu ihm hält, von der man es nicht erwartet hätte.
Politische Gegner: Volker Bouffier (links) und Thorsten Schäfer-Gümbel

Schäfer-Gümbel und Bouffier : Es kann nur einen geben

SPD-Chef Schäfer-Gümbel will keine GroKo, CDU-Ministerpräsident Bouffier wohl ebenso wenig. Es kann nur einen geben, lautet demnach das Motto in den nächsten knapp zwölf Monaten.
Leerer Verhandlungssaal: Der Vorsitzende Richter schied im Juni aus. Ein Urteil konnte bis dahin nicht gefunden werden.

Nazi-Prozess : Langsam, aber rechtsstaatlich

Ein Prozess gegen 26 mutmaßliche Neonazis lief über mehrere Jahre und musste dann ausgesetzt werden. Der Grund: Der Vorsitzende Richter ging in Rente. Jetzt wird der Prozess neu aufgerollt.
Viel Schicksal auf wenig Raum: Zelle in einem deutschen Gefängnis

Haftentschädigungen : Was ein Tag in Freiheit wert ist

Genau fünfundzwanzig Euro bekommen zu Unrecht inhaftierte für jeden Tag im Gefängnis. An diesem Donnerstag beraten die Justizminister nun über eine bessere Entschädigung. Doch viele Betroffene vermissen etwas anderes.

Was das Völkerrecht sagt : Darf Katalonien unabhängig sein?

Das Völkerrecht lässt wenig Spielraum: Katalonien kann seine Unabhängigkeit erklären, dürfte damit aber nicht durchkommen. Reinhard Müller, Ressortleiter Staat und Recht bei der F.A.Z., sieht in seinem Video-Kommentar dennoch Möglichkeiten für Barcelona.

Vereinigte Staaten : Die Revolution findet nicht statt

1917 führte Präsident Woodrow Wilson die Vereinigten Staaten in die Weltpolitik. Hundert Jahre später versprach Donald Trump einen radikalen Wandel. Das fällt ihm schwerer als von manchen erhofft und von vielen befürchtet.

RAF : Blinde Flecken, linke Fragen

Dieses Buch leistet eine Menge. Aber es bleibt noch viel zu tun. Die RAF-Sympatisantenszene bleibt zum Beispiel deutlich unterbelichtet.

Humanitäre NGO-Hilfe : Unentrinnbare Eigenlogik

Nichtregierungsorganisationen sehen sich gegenüber anderen politischen Akteuren moralisch gerne überlegen. Objektive Sachzwänge - auch für sie selbst - blenden sie aus.

Demokrat gewinnt : Eine Ohrfeige für Trump aus Alabama