Home
http://www.faz.net/-gpf
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Asean-Gipfel Vereinte Kritik an China

Die Führer der zehn Asean-Staaten haben bei ihrem Treffen die Regionalmacht China scharf kritisiert. Die Territorialansprüche im südchinesischen Meer stellten eine Gefahr für Frieden, Stabilität und Sicherheit dar. Mehr Von Petra Kolonko, Peking 3 4

Regierungskrise in Brasilien Die heimliche Macht in Brasília

Vier Monate nach ihrer Wiederwahl ist Dilma Rousseff politisch stark angeschlagen. Die größte Gefahr für die brasilianische Präsidentin geht dabei nicht von Massendemonstrationen aus - sondern von ihrem wichtigsten Koalitionspartner. Mehr Von Matthias Rüb, São Paulo 3

OSZE-Bericht Kämpfe in Ostukraine wieder aufgeflammt

Die Kämpfe um die ostukrainische Hafenstadt Mariupol toben so heftig wie zuletzt vor Beginn der offiziellen Waffenruhe Mitte Februar. Bundeskanzlerin Angela Merkel geht davon aus, dass die EU-Sanktionen gegen Russland verlängert werden. Mehr Von Konrad Schuller, Kiew 22

Indonesien Todeskandidaten sagen Angehörigen Lebewohl

Auf der indonesischen Gefängnisinsel Nusakambangan haben sich an diesem Montag die Todeskandidaten von ihren Angehörigen verabschiedet – unter ihnen auch die Familien der Australier Sukumaran und Chan. Chan hatte zuvor noch seine Verlobte geheiratet. Mehr 10 2

Antwort auf Russland Grüne streiten über europäische Armee

Eine europäische Armee als Antwort auf die russische Aggression in der Ukraine: Das hat EU-Kommissionspräsident Juncker vorgeschlagen. Zwei führende Grünen-Politiker verweisen den Plan ins Reich der Träume. Das klang aus der Partei zuletzt noch anders. Mehr Von Johannes Leithäuser, Berlin 67 11

Rücktritte aus Parteivorstand Aderlass in der AfD

Die AfD muss einen weiteren Rücktritt aus ihrem Spitzengremium hinnehmen: Auch Patricia Casale tritt aus dem Bundesvorstand zurück. Zudem eskaliert der Streit der Partei mit ihrem Europaabgeordneten Marcus Pretzell. Mehr 15 9

Gaza-Krieg Ban macht Israel für Angriffe auf UN-Schulen verantwortlich

Die Vereinten Nationen haben eine Untersuchung zu den Angriffen auf Schulen in Gaza vorgelegt. Darin üben sie Kritik an der israelischen Armee. Doch UN-Generalsekretär Ban Ki-moon bestätigt auch, dass sich palästinensische Kämpfer in den Schulen verschanzt hatten. Mehr 1

Koalitionsausschuss Vorhang zu, alle Fragen offen

Das Getöse vor dem Koalitionsausschuss war laut, die Punkte auf der Tagesordnung zahlreich. Trotzdem gab es am Ende nicht mal ein Ergebnisprotokoll. Aus einem einfachen Grund. Mehr Von Günter Bannas, Berlin 2 1

Auschwitz-Prozess Streit unter den Nebenklägern

49 Nebenkläger haben sich in einer Stellungnahme gegen Eva Kor gewandt. Die Auschwitz-Überlebende, ebenfalls Nebenklägerin, habe ihr Vergeben gegenüber dem Angeklagten zu öffentlich inszeniert. Mehr Von Alexander Haneke 3

Streit über BND-Tätigkeit Regierung will keine personellen Konsequenzen ziehen

Die Bundesregierung sieht derzeit keine Notwendigkeit, in der Affäre um die Unterstützung des BND für den amerikanischen Geheimdienst NSA personelle Konsequenzen zu ziehen. Die SPD geht zunehmend auf Distanz zum Kanzleramt. Mehr 129 54

Schüler seien „Leidtragende“ Demo gegen Abwicklung der Odenwaldschule

Die Schule und das Internat der Odenwaldschule werden abgewickelt. Sie schließt Ende des Schuljahres. Dagegen haben Schüler demonstriert, sie sehen sich als „Leidtragende für die Fehler anderer in der Vergangenheit“. Mehr 2 3

Asylbewerber Chef des Flüchtlingsamts: Kosovo muss sicheres Herkunftsland werden

Menschen aus dem Kosovo und Albanien suchten in Deutschland eine bessere Perspektive, würden aber nicht systematisch verfolgt, sagt Manfred Schmidt. Der Chef des Flüchtlingsamts fordert, die Staaten zu sicheren Herkunftsländern zu erklären. Mehr 32 51

Russische Motorradgang Polen weist „Nachtwölfe“ an der Grenze ab

Mit einer Fahrt nach Berlin wollen die Mitglieder der russischen Motorradgang „Nachtwölfe“ den Sieg über Nazi-Deutschland feiern. Die polnischen Behörden haben den kremlnahen Bikern nun aber die Durchfahrt verweigert. Mehr 64 19

Südkorea Ministerpräsident tritt zurück

Lee Wan Koo, Südkoreas Ministerpräsident, ist zurückgetreten. Der Politiker hat damit die Konsequenz aus Korruptionsvorwürfen gezogen. Lee war erst zwei Monate im Amt gewesen. Mehr 2

Krieg in Syrien Islamisten erobern Armeestützpunkt

Den Islamisten der Nusra-Front sind nach der Eroberung eines Armeestützpunktes in Syrien Panzer und schwere Artillerie in die Hände gefallen. Nun könnten sie weiter in Richtung Mittelmeer vorstoßen. Mehr 11 6

EU-Gipfel zur Flüchtlingskrise Viel Kritik an den „mageren“ Brüsseler Beschlüssen

„Erbärmlich, fahrlässig und falsch“: Die Ergebnisse des EU-Gipfels stehen angesichts der dramatischen Situation in der Mittelmeer-Region in der Kritik. Kanzlerin Merkel spricht von einem „Anfang“, ihre Flüchtlingsbeauftragte in der Regierung sieht das anders. Mehr 18 5

EU-Sondergipfel Grüne fordern Verdoppelung der Flüchtlingshilfe

Mehr Geld für die Kommunen und schärfere Maßnahmen gegen Schlepper: An diesem Donnerstag wollen die EU-Staats- und Regierungschefs auf einem Sondergipfel in Brüssel über die Flüchtlingsproblematik beraten. Mehr 50 17

Reaktion auf „Luxleaks“-Affäre Dijsselbloem forciert Steuertransparenz

Eurogruppenchef Dijsselbloem wird ungeduldig, was die Steuerschlupflöcher in der EU angeht. Er prescht mit seiner Zusage von Steuertransparenz vor und setzt so die anderen Mitgliedsstaaten unter Druck. Mehr 13 12

Strafrecht Was ist Völkermord?

Als im Osmanischen Reich vor hundert Jahren die Armenier ermordet wurden, gab es den Begriff Völkermord noch nicht. Doch war das Massaker ein wichtiger Anstoß eine strafrechtliche Norm zu schaffen. Mehr Von Reinhard Müller 3 7

Deutschland Die tief zerklüftete Republik

War die Armut in Deutschland wirklich noch nie so ausgeprägt wie derzeit? Und die regionale Zerrissenheit noch nie so groß? Warum irreführende Armutspolemik niemanden weiterbringt. Mehr Von Professor Dr. Georg Cremer 3

Kriegsverbrecher Die Märchen des Max Merten

Der Statthalter der Wehrmacht in Thessaloniki trug dazu bei, dass Tausende Juden deportiert wurden. Mit abenteuerlichen Geschichten versuchte er, sich aus der Affäre zu ziehen. Viele glaubten ihm. Mehr Von Reiner Burger 4 29

Adolf Hitler Redekünstler und Kartenleser

Hitler bildete sich ein, den Raum mit Hilfe exakten Kartenmaterials beherrschen zu können. Weil er nicht in konventionellen Vorstellungen befangen war, ließ er sich im Frühjahr 1940 während des Frankreich-Feldzuges „von überrumpelnden Kriegslisten“ inspirieren. Mehr Von Rainer Blasius 1

Zynisches Spiel

Von Jasper von Altenbockum

Deutschland setzt Anreize, dass sich auf dem Balkan mit Hilfe von Schleppern ganze Dörfer entleeren. Eine echte moralische Haltung bestünde darin, diese Flüchtlingspolitik zu hinterfragen. Mehr 9 132

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden