Home
http://www.faz.net/-gpf
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Rechtsextremismus in Sachsen Angekommen in der Wirklichkeit

Lange haben Sachsens Ministerpräsident Tillich und die CDU die Augen vor Fremdenhass in ihrem Land verschlossen - trotz Pegida. Das geht nun nicht mehr. Im Land herrscht angesichts der Asyldebatte ein emotionaler Ausnahmezustand. Mehr Von Stefan Locke, Dresden 19

Anschlag in Salzhemmendorf Drei Tatverdächtige festgenommen

Nach einer Attacke auf eine Asylbewerber-Unterkunft in Salzhemmendorf hat die niedersächsische Polizei zwei Männer und eine Frau verhaftet, die den Anschlag bereits gestanden haben sollen. Mehr 15

Sachsen-Anhalt Abschiebung ohne Ansage

Sachsen-Anhalt will verhindern, dass sich abgelehnte Asylbewerber einer Abschiebung entziehen können. Innenminister Holger Stahlknecht hat deshalb die Bestimmungen verschärft. Mehr Von Reinhard Bingener, Hannover 102

Leben im „Islamischen Staat“ Kinderlieder vom Dschihad

In Mossul wächst eine „Generation Kalifat“ unter islamistischer Herrschaft heran. Kinder werben Kinder an, Jugendliche werden mit Privilegien gelockt und rund um die Stadt entstehen Trainingscamps für Islamisten. Mehr Von Khales Joumah 43 41

Vor Libyens Küste Mindestens 200 Tote bei Untergang von Flüchtlingsbooten

Im Mittelmeer sind zwei Boote mit Hunderten Flüchtlingen gekentert. Die libysche Küstenwache spricht von mindestens 200 Toten. Mehr 7

Oberverwaltungsgericht Bautzen Nur Willkommensfest darf stattfinden

Das Versammlungsverbot für Heidenau bleibt teilweise in Kraft und ist nur für das Willkommensfest an diesem Freitag ungültig. Das sächsische Oberverwaltungsgericht sieht für andere Demonstrationen einen „polizeilichen Notstand“. Mehr 14

Flüchtlingsstrom aus Afrika Agadez statt Heidenau

Die Bundesregierung plant ein Zentrum in Niger, um Migranten schon dort zu verdeutlichen, wie gering ihre Aussicht auf Asyl in Europa ist. Kann das funktionieren? Mehr Von Eckart Lohse, Berlin 1

Flüchtlingsdrama in Österreich Tote Flüchtlinge vermutlich aus Syrien - drei Festnahmen

Bei dem Flüchtlingsdrama in Österreich sind nach offiziellen Angaben 71 Menschen ums Leben gekommen - darunter 59 Männer, acht Frauen und vier Kinder. In Ungarn wurden drei mutmaßliche Schlepper festgenommen. Mehr 65

Fraktur Nicht witzig

Brandstiftung scheint inzwischen als Bestandteil der politischen Willensbildung verstanden zu werden. Mehr Von Timo Frasch 17

Versammlungsverbot gekippt Wilkommensfest in Heidenau kann stattfinden

Der Weg für das geplante Willkommensfest für Flüchtlinge in der sächsischen Ortschaft Heidenau ist frei. Ein Gericht hat das generelle Versammlungsverbot gekippt. Die Behörden planen keine besonderen Vorkehrungen, haben aber Hilfe des Bundes angefordert. Mehr 48

„Polizeilicher Notstand“ Gabriel kritisiert Versammlungsverbot in Heidenau

SPD-Chef Sigmar Gabriel, hat das Versammlungsverbot in Heidenau kritisiert. Straftäter und Menschen mit Zivilcourage dürften nicht gleich behandelt werden. Unterdessen wird gegen eine Frau ermittelt, die Kanzlerin Merkel beleidigt hatte. Mehr 32

Erlass des Landratsamts Versammlungsverbot in Heidenau

Wegen eines „polizeilichen Notstandes“ sind in Heidenau alle für das Wochenende geplanten Versammlungen verboten worden. Eigentlich sollte Freitag ein Willkommensfest für Flüchtlinge stattfinden. Mehr 36

Russland Mit Assad gegen die Dschihadisten

Wladimir Putin möchte eine Allianz gegen den „Islamischen Staat“ schmieden - unter Einschluss des syrischen Diktators, der ein treuer Käufer russischer Waffen ist. Aber es gibt Widerstand. Mehr Von Christoph Ehrhardt, Beirut und Friedrich Schmidt, Moskau 18

Wegen Missbrauchs angeklagt Früherer Vatikanbotschafter Wesolowski gestorben

Einst war er Botschafter des Papstes in der Dominikanischen Republik. Der Vatikan hatte ihn wegen Missbrauchs Minderjähriger angeklagt. Nun wurde Józef Wesolowski tot aufgefunden. Mehr Von Jörg Bremer, Rom 7 8

10 Jahre nach „Katrina“ New Orleans ist noch nicht wieder “the Big Easy”

Vor zehn Jahren zerstörte Wirbelsturm Katrina New Orleans. Seitdem sind Milliarden Dollar in den Wiederaufbau geflossen. Das Resultat ist ernüchternd. Mehr Von Winand von Petersdorff, Washington 6 10

Polens Präsident Ein erklärter Deutschland-Freund

Polens Präsident Andrzej Duda lobt vor seinem Besuch in Berlin die Kanzlerin für ihre Russland-Politik. Im Gespräch mit der F.A.Z. fordert er zugleich mehr Präsenz der Nato in seinem Land. Mehr Von Konrad Schuller, Warschau 43 23

Westbalkan-Konferenz in Wien Überschattet vom Schrecken

Die Ergebnisse der Westbalkan-Konferenz in Wien treten angesichts der Nachricht über die vielen toten Flüchtlinge in den Hintergrund. Die Tragödie bei Parndorf und eine immer chaotischer verlaufende Migrationswelle lassen auch diplomatische Erfolge blass erscheinen. Mehr Von Stephan Löwenstein, Wien 6

Flüchtlingskrise Steinmeier: Grenzzäune sind keine Lösung

Zum Auftakt der Westbalkan-Konferenz hat Außenminister Steinmeier abermals eine gerechtere Verteilung von Flüchtlingen in der EU gefordert. Österreichs Außenminister Kurz kritisierte vor allem die griechische Regierung. Mehr 13

Gastbeitrag: Adelsbezeichnung Weniger erlauchte Namen

Adelsbezeichnungen spielen immer noch eine Rolle, doch sind sie ein Fossil im Recht und eine Herausforderung für die Gleichheit. Mehr Von Karl Freidrich Dumoulin 1 6

Recht und Moral Konfuzius, der Koran und die Gerechtigkeit

Warum die Behauptung falsch ist, die Einforderung von Menschenrechten überall in der Welt sei westlicher Kulturimperialismus - und warum es eine alle großen Kulturen einschließende Grundlage für ein Weltrecht gibt. Mehr Von Professor Dr. Otfried Höffe 4 8

Urteil zum Betreuungsgeld Manuela Schwesig - eine Siegerin?

Die Bundesfamilienministerin hat darauf verzichtet, das Karlsruher Urteil zum Betreuungsgeld als politischen Sieg auszukosten. Ihre Vorsicht ist klug und hat Gründe: Es geht um Milliarden Euro in ihrem Etat. Mehr Von Johannes Leithäuser, Berlin 36 13

Populismus in Europa Nur rechts?

Ernst Hillebrands Plädoyer für eine „Politik der Anerkennung“ will die Besorgnisse der Bürger ernst nehmen. Nur wer ihnen Achtung entgegenbringt, provoziert keine Ächtung. Mehr Von Eckard Jesse 6 7

Es gibt keine Zauberformel

Von Klaus-Dieter Frankenberger

Die Empörung über die jüngsten Tragödien ist verständlich und richtig. Aber angesichts der großen Völkerwanderung dieser Tage trägt sie nicht weit. Denn in Wahrheit gelangt man in der Flüchtlingskrise von einem Dilemma zum nächsten. Mehr 1 12

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden