http://www.faz.net/-gpc-78t21

Die von Ihnen angeforderte Seite kann leider nicht ausgeliefert werden. Das tut uns leid. Interessiert Sie eine andere Geschichte von der aktuellen FAZ.NET-Homepage?

Hessische Badeseen : Wasserqualität gut bis ausgezeichnet

  • Aktualisiert am

Sauber: Die jüngste Gewässerprobe aus dem Langener Waldsee ist nicht beanstandet worden - schon 2012 stufte die EU den See als ausgezeichnet ein Bild: Zimmermann, Julia

Noch ist es für die meisten Wasserratten viel zu kalt zum Baden. Aber die Wasserqualität lässt das Schwimmen und Planschen vielerorts schon zu.

          Das frische Frühlingswetter lädt zwar noch nicht dazu ein, aber wer in hessischen Seen baden will, kann das nach Angaben von Experten bedenkenlos tun: Bei mehr als 90 Prozent der 61 im Land gemeldeten Badeseen habe das Wasser eine gute oder sogar ausgezeichnete Qualität, teilte das Hessische Landesamt für Umwelt und Geologie nach einer ersten Bewertung mit.

          Für die überwiegende Zahl der Seen beginnt die Badesaison im Mai. Auch die EU prüft, wie es um die Gewässer bestellt ist. Das Ergebnis wird wie in jedem Jahr um Pfingsten herum veröffentlicht.

          Das Landesamt achtet nach eigenen Angaben zusammen mit den zuständigen Gesundheitsämtern darauf, dass die Seen entsprechend den EU-Vorgaben überwacht und die Ergebnisse veröffentlicht werden. Badegäste könnten sich während der gesamten Saison aktuell über die Gewässerqualität der einzelnen Seen informieren, auch Angaben zu Badesaisonbeginn und Dauer finden sich im Internet unter der Seite http://badeseen.hlug.de/.

          Weitere Themen

          War das erst der Anfang?

          Aufklärung im NSU-Prozess : War das erst der Anfang?

          Beate Zschäpe ist verurteilt, der NSU-Prozess zu Ende: Die Angehörigen der Opfer vermissen noch immer den Willen zur Aufklärung und erheben schwere Vorwürfe gegen Staat und Verfassungsschutz.

          Acht Jungen in Sicherheit Video-Seite öffnen

          Rettungsmission geglückt : Acht Jungen in Sicherheit

          Nach Angaben des Einsatzleiters wurden die Kinder wegen der möglichen Infektionsgefahr zunächst noch nicht zu ihren Familien gelassen. Ihre Identität halte man vorerst geheim, aus Respekt vor den Angehörigen, deren Jungen noch in dem Höhlensystem ausharren müssten.

          Topmeldungen

          Ein Junge liest während des islamischen Religionsunterrichts in einem Schulbuch. (Symbolbild)

          Islam als Unterrichtsfach : Kretschmann kritisiert türkische Verbände

          In Baden-Württemberg ist der Versuch gescheitert, aus Modellprojekten zum islamischen Religionsunterricht ein reguläres Schulfach zu entwickeln. Ministerpräsident Winfried Kretschmann will das Projekt retten – auf einer völlig neuen Grundlage.

          Trump zieht Bilanz : Treffen mit Putin besser als der Nato-Gipfel

          Donald Trump hat seine Europareise als Erfolg verkauft. Das Treffen mit Russlands Präsident Wladimir Putin sei dabei sogar noch besser gelaufen als der Nato-Gipfel. Wegen möglicher Zölle auf Autos aus der EU soll es zu einem Treffen mit Juncker kommen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.