http://www.faz.net/-gum-91m9h

Halle in Terminal 1 geräumt : Verwirrter Mann löst Sprengstoffalarm am Frankfurter Flughafen aus

  • Aktualisiert am

Eine Passagiermaschine der Kuwait Airways rollt auf dem Frankfurter Flughafen zu seiner Parkposition. (Archivbild) Bild: dpa

Ein Mann verhält sich auffällig und erzählt Bundespolizisten am Frankfurter Flughafen, dass er Sprengstoff im Gepäck hat. Ein Entschärferteam kommt zum Einsatz.

          Ein vermutlich geistig verwirrter Mann hat am Frankfurter Flughafen Sprengstoffalarm und einen Entschärfereinsatz der Bundespolizei ausgelöst. Der 37-Jährige ist nach Polizeiangaben vom Sonntag inzwischen in eine psychiatrische Klinik eingewiesen worden.

          Der Mann war am Samstagabend mit einem Taxi zum Flughafen gefahren. Da er sich während der Fahrt auffällig verhielt, alarmierte der Taxifahrer bei Ankunft am Terminal eine Bundespolizeistreife. Gegenüber den Beamten gab der 37-Jährige an, in seinen drei Gepäckstücken sei Sprengstoff enthalten. Daraufhin wurde er festgenommen.

          Für den 90-minütigen Einsatz des Entschärferteams wurden am größten deutschen Flughafen die Halle A im Terminal 1 geräumt und der Verbindungsgang zum Fernbahnhof gesperrt. In den drei Gepäckstücken befanden sich Computerteile und eine kleine Gasflasche für den Campinggebrauch. Gefahr für Reisende habe zu keinem Zeitpunkt bestanden, betonten die Ermittler. Der Mann sei in der Vergangenheit bereits mehrfach mit ähnlichen Aktionen auffällig geworden.

          Quelle: dpa

          Weitere Themen

          Lebensbeichte aus dem Nichts

          Mord nach 26 Jahren gestanden : Lebensbeichte aus dem Nichts

          Der Fall war fast vergessen, nun überrascht er selbst erfahrene Ermittler: Ein 52-Jähriger räumt ein, eine Frau in Bonn erstochen zu haben – vor mehr als 26 Jahren. Im Prozess berichtet der Mann von einer Zufallstat. Und seinem Vierteljahrhundert mit der Schuld.

          Hariri zurück im Libanon Video-Seite öffnen

          Rückkehr : Hariri zurück im Libanon

          Der ehemalige Ministerpräsident des Libanon, Saad al-Hariri, ist am Dienstag erstmals nach seiner Rücktrittserklärung in sein Heimatland zurückgekehrt. Er wurde am Flughafen Beirut von Sicherheitskräften empfangen

          Gestohlene Lennon-Tagebücher beschlagnahmt Video-Seite öffnen

          John Lennon-Nachlass : Gestohlene Lennon-Tagebücher beschlagnahmt

          John Lennons Tagebücher, die typische Brille, eine Schachtel mit Jahrzehnte alten Zigaretten - diese und rund hundert weitere offenbar gestohlene Gegenstände aus dem Nachlass des Musikers hat die Polizei in Berlin beschlagnahmt. Ein 58-Jähriger wurde wegen des Verdachts auf Hehlerei festgenommen.

          Topmeldungen

          Berthold Albrechts Witwe Babette kämpft im Rechtsstreit bei Aldi Nord um ihren Einfluss (Bild aus dem Jahr 2015)

          Gerichtsverfahren : Machtkampf bei Aldi Nord geht weiter

          Vor Gericht streiten die Firmenerben von Aldi Nord weiter um ihren Einfluss auf die Führung des Discounters. Wie steht es um die Entscheidung im Machtkampf der Nachfahren von Theo Albrecht?

          Schwierige Regierungsbildung : Die Verantwortung der SPD

          Die Sozialdemokraten stehen vor einem entscheidenden Wendepunkt. Solange Jamaika möglich war, sprach nichts gegen konsequente Opposition. Doch jetzt sieht die Lage anders aus. Ein Kommentar.

          Kampf um CSU-Spitze : Seehofer und der verdrehte Kalender

          Einigen in der CSU reißt langsam der Geduldsfaden. Doch Vorsitzender und Ministerpräsident Horst Seehofer bestimmt immer noch selbst, wann was entschieden wird. Ein Beraterkreis soll helfen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.