Home
http://www.faz.net/-gum-74bpc
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
50 plus

Versicherungsbetrug vermutet Erdklumpen-Wurf auf Auto abgekartetes Spiel?

Infolge eines Erdklumpenwurfs von einer Brücke über der A5 sind vor zwei Monaten drei Menschen in einem Auto verletzt worden. Was wie ein gemeiner Angriff aussah, könnte sich als Versicherungsbetrug entpuppen.

© dpa Vergrößern Die Insassen des Autos wurden zum Teil schwer verletzt

Hinter einem Erdklumpen-Wurf von einer Autobahnbrücke nahe Bad Homburg, durch den drei Menschen im getroffenen Auto verletzt wurden, soll ein abgekartetes Spiel stecken: Versicherungsbetrug. Eine Clique von sechs Freunden im Alter zwischen 17 und 22 Jahren habe Geld aus dem Schaden einstreichen wollen, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Frankfurt. Sie bestätigte damit Medienberichte.

Die Verletzten sollen zur Clique gehören. „Die Gefährlichkeit des Erdklumpens wurde völlig unterschätzt“, sagte die Sprecherin.

Mehr zum Thema

Vor fast zwei Monaten hatte der von einer Fußgängerbrücke über der Autobahn 5 geworfene Klumpen die Windschutzscheibe eines Autos durchschlagen. Der Fahrer verlor die Kontrolle und prallte mit dem Wagen gegen eine Leitplanke. Zunächst sei von versuchtem Totschlag ausgegangen worden. Nun werde unter anderem wegen Versicherungsbetrugs und Körperverletzung ermittelt.

Quelle: LHE

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Studentin weiter im Koma Zeugen nach Attacke auf Frau in Offenbach gesucht

Nach einer Attacke auf eine junge Frau in Offenbach sucht die Polizei nun Zeugen des Vorfalls. Die Studentin wurde infolge eines Schlags lebensgefährlich verletzt und liegt im Koma. Mehr

19.11.2014, 15:59 Uhr | Rhein-Main
Offenbach Großes Durcheinander bei Attacke auf junge Frau

15 bis 20 Personen waren auf dem Parkplatz in Offenbach anwesend, auf dem vor einer Woche eine junge Frau lebensgefährlich verletzt wurde. Das zeigen Bilder einer Überwachungskamera. Alle Zeugen sind nun vernommen worden. Mehr

21.11.2014, 14:50 Uhr | Rhein-Main
Gießen Messerstecher verletzt Mann lebensgefährlich

Ein Mann ist durch eine Messerattacke in Gießen lebensgefährlich verletzt worden. Ein 39 Jahre alter Verdächtiger wurde noch am Tatort festgenommen. Mehr Von Jens Joachim

11.11.2014, 16:02 Uhr | Rhein-Main
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 13.11.2012, 11:48 Uhr

Elysée-Palast Fotos von Hollande und Schauspielerin Gayet sorgen für Wirbel

Ein Klatschmagazin glaubt den Beweis für eine Liebesbeziehung von Präsident Hollande und Schauspielerin Julie Gayet gefunden zu haben, Christoph Waltz will sich nicht auf seinem Erfolg ausruhen und Bono muss nach einem Fahrradunfall zweimal operiert werden – der Smalltalk. Mehr 3

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden