http://www.faz.net/-gum-7ya2f

Unwetter in Deutschland : Meteorologen warnen vor Orkan und Sturmflut

  • Aktualisiert am

Das Orkantief „Xaver“ löste im Dezember 2013 eine der schwersten Sturmfluten der vergangenen Jahre aus. Bild: dpa

Der Nordseeküste droht in den kommenden Tagen eine Sturmflut, weiten Teilen Deutschlands ein kräftiger Orkan. Auf dem Brocken werden Böen von über 180 km/h erwartet. Reisende müssen sich auf Probleme einstellen.

          Vielen Regionen Deutschlands drohen in der zweiten Wochenhälfte schwere Unwetter mit Sturm. „Die stärksten Orkanböen erwarten wir mit Böen über 140 km/h auf den Nordfriesischen Inseln und der Nordsee sowie mit Böen über 180 km/h auf dem Brocken“, teilte das Institut für Wetter- und Klimakommunikation am Dienstag in Hamburg mit.

          An der Nordseeküste und im Elbe-Weser-Raum bestehe die Gefahr von Sturmfluten, an der schleswig-holsteinischen Ostseeküste könne es extremes Niedrigwasser geben. Die Bürger müssten sich auf Behinderungen im Fähr-, Schienen- und Flugverkehr einstellen. Auch mit umgestürzten Bäumen und der Sperrung von Straßen und Brücken, zum Beispiel der Fehmarnsundbrücke und der Rader Hochbrücke, sei zu rechnen.

          Das erste Orkantief werde am Freitag durchziehen. Der Sturm könne dann auch in den Mittelgebirgen Süddeutschlands Orkanstärke erreichen. Im Alpenvorland sind schon am Donnerstag Orkanböen möglich. Neben dem erwarteten Wind würden örtlich auch starke Regenmengen und in den Mittelgebirgen Tauwetter erwartet.

          Ein zweites Orkantief soll Norddeutschland am Samstag erreichen. Dann droht Hamburg mit dem Morgen- und Abendhochwasser eine Sturmflut. An der Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommerns sind orkanartige Böen möglich.

          Quelle: dpa

          Weitere Themen

          Schenkt euch Zeit! Video-Seite öffnen

          Weihnachtsshopping : Schenkt euch Zeit!

          Zwischen Kommerz und Einkaufswahn vergessen Viele, dass es am Weihnachtsfest um etwas ganz Anderes geht.

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          Neue Regierung : Österreichs Wirtschaft frohlockt

          Die neue Regierung aus ÖVP und FPÖ könnte den Standort Österreich in die Top-Liga zurückführen, glauben österreichische Geschäftsleute. Die Volkswirte sehen das allerdings deutlich skeptischer.

          Zweite Chance für die GroKo : Zwischen gestern und morgen

          Diese Woche traf sich der CDU-Bundesvorstand zur Besprechung der Wahlanalysen und zur Klärung der Frage, wie man der SPD begegnen solle. Es wurde deutlich: Für eine große Koalition gibt es noch allerhand Unwägbarkeiten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.