Home
http://www.faz.net/-gup-7580n
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
50 plus

Tirol Deutscher bei Lawinenunglück gestorben

Bei einer Lawine sind in Österreich zwei deutsche Tourengeher verschüttet worden. Einer von ihnen konnte nur tot geborgen werden, der andere kam schwer verletzt in ein Krankenhaus.

© dpa Vergrößern Ein Helikopter auf der Suche nach den Verschütteten

Ein Tourengeher aus Deutschland ist bei einer Schneelawine in Österreich ums Leben gekommen. Rettungskräfte bargen die Leiche des Mannes am Nachmittag, wie ein Sprecher der Polizeiinspektion Seefeld in Tirol der Nachrichtenagentur dapd sagte. Ein zweiter Deutscher, der bei dem Unglück schwer verletzt wurde, sei in ein Krankenhaus nach Garmisch-Partenkirchen gebracht worden.

Die beiden Männer waren zusammen auf Tour, als sich die Lawine am Mittag an dem Berg Hohe Munde nahe Leutasch löste, wie es weiter hieß. Einer der beiden wurde verschüttet, der andere konnte sich aus den Schneemassen befreien und Rettungskräfte alarmieren. Die Bergrettung habe den Verschütteten allerdings für zwei Stunden nicht befreien können, da akute Lawinengefahr herrschte und die Bergung ausgesetzt wurde.

Die beiden Männer stammen aus Garmisch-Partenkirchen und Benediktbeuern. Ihr Alter war zunächst nicht bekannt.

Quelle: AP

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Mehrere Abgänge im Schwarzwald Skifahrer sterben nach Lawinenunglück

Nach zwei Lawinenabgängen am Feldberg sind die beiden verunglückten Skifahrer ihren Verletzungen erlegen. Sie waren stundenlang vom Schnee begraben. Es ist eines der schwersten Lawinenunglücke im Schwarzwald seit Jahrzehnten. Mehr

30.01.2015, 17:23 Uhr | Gesellschaft
Explosion zerstört Wohnhaus

Ein vierstöckiges Haus wurde in Paris nach einer Explosion zerstört. Ein Kind wurde getötet. Rettungskräfte suchen nach weiteren Verschütteten. Die Ursache soll vermutlich eine Gasexplosion sein. Mehr

31.08.2014, 14:45 Uhr | Gesellschaft
Französische Alpen Sechs Skiwanderer von Lawine getötet

Immer wieder kommen auch erfahrene Skiwanderer in den Alpen durch Lawinenabgänge ums Leben. In den französischen Hochalpen starben am Wochenende sechs Männer. Mehr

25.01.2015, 11:13 Uhr | Gesellschaft
Wettrennen Highspeed mit dem Hornschlitten

Zum 46. Mal hat in Garmisch-Partenkirchen das Hornschlittenrennen stattgefunden, bei dem die Teilnehmer die einen Kilometer lange Strecke möglichst schnell und ohne Stürze hinter sich bringen mussten. Mehr

07.01.2015, 17:51 Uhr | Sport
Pakistan Mindestens 20 Tote bei Anschlag auf Moschee

Im Süden Pakistans sind bei einem Anschlag auf eine schiitische Moschee mindestens 20 Menschen getötet worden, mehr als 70 weitere wurden verletzt. Die Bombe explodierte während des Freitagsgebets. Mehr

30.01.2015, 13:07 Uhr | Politik
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 20.12.2012, 16:50 Uhr

Justin Timberlake Hey Baby

Justin Timberlake bekam zum 34. Geburtstag, das „großartigste Geschenk überhaupt“. Schauspieler Benedict Cumberbatch hat eine nachträgliche Begnadigung zehntausender britischer Schwuler gefordert und das Baby von Shakira und Gerard Piqué hat bereits eine Fußball-Konfession – der Smalltalk. Mehr 11

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden