Home
http://www.faz.net/-gup-7580i
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
50 plus

Somalia Vermutlich 55 Menschen bei Schiffsunglück ertrunken

Beim schlimmsten Schiffsunglück im Golf von Aden seit Februar 2011 sind wahrscheinlich 55 Flüchtlinge ums Leben gekommen. Das Boot war offenbar bereits am Dienstag gekentert.

Bei einem Schiffsunglück vor der Küste Somalias sind wahrscheinlich 55 Menschen ums Leben gekommen. Das UN-Flüchtlingshilfswerk teilte am Donnerstag mit, das überladene Boot sei bereits am Dienstag gekentert. Es sei das schlimmste Schiffsunglück im Golf von Aden seit Februar 2011. Damals kamen 57 Menschen bei dem Versuch ums Leben, in den Jemen zu gelangen.

Quelle: RTR

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Flucht aus Somalia Niemand wusste, ob wir ankommen würden

Durch die Wüste, übers Mittelmeer, ins Gefängnis, in die Schule: Moha kam als 15 Jahre alter Flüchtling von Somalia nach München. Deutschland braucht Menschen wie ihn. Mehr Von Jonathan Fischer

18.10.2014, 08:34 Uhr | Feuilleton
Flüchtlinge vor Insel Samos ertrunken

Vor der Insel Samos sind zwei Boote mit Flüchtlingen gekentert. Mindestens 18 Menschen starben. Es ist das zweite Bootsunglück vor der Küste Griechenlands innerhalb von zwei Monaten. Mehr

05.05.2014, 20:30 Uhr | Politik
Flucht aus der DDR Trinkgeld für die Stasi

Im Osten Europas veränderte sich vor 25 Jahren viel - die Flucht aus der DDR aber war noch immer ein großes Wagnis. Ramona Kobus rang deshalb lange mit sich, ehe sie einen folgenreichen Entschluss fasste. Mehr Von Mona Jäger, Bonn

15.10.2014, 17:18 Uhr | Politik
30 Leichen auf Flüchtlingsboot vor Sizilien entdeckt

Vor der Küste Siziliens sind in einem überfüllten Flüchtlingsboot etwa 30 Leichen entdeckt worden. Die Flüchtlinge seien vermutlich entweder erstickt oder ertrunken, teilte die italienische Marine am Montag mit. Insgesamt seien allein an diesem Wochenende rund 5000 Menschen gerettet worden. Mehr

30.06.2014, 16:51 Uhr | Politik
Rheingau-Taunus-Kreis Zehn Euro je Asylbewerber und Tag

Der Rheingau-Taunus-Kreis entwirft mit den Kommunen eine Vereinbarung zur Unterbringung von Flüchtlingen. Nicht ohne Reibereien. Indes leisten engagierte Bürger bereits viel für die Flüchtlinge. Mehr Von Oliver Bock, Rheingau-Taunus-Kreis

16.10.2014, 10:18 Uhr | Rhein-Main
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 20.12.2012, 18:25 Uhr

Martin Sheen Ein Schiff für saubere Meere

Schauspieler Martin Sheen gibt einem Forschungsschiff seinen Namen. Komikerin Carolin Kebekus bekam Droh-Mails von fundamentalen Christen und Schauspieler Jude Law bekommt ein Kind. Der Smalltalk. Mehr

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden