Home
http://www.faz.net/-gup-7580i
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

Somalia Vermutlich 55 Menschen bei Schiffsunglück ertrunken

 ·  Beim schlimmsten Schiffsunglück im Golf von Aden seit Februar 2011 sind wahrscheinlich 55 Flüchtlinge ums Leben gekommen. Das Boot war offenbar bereits am Dienstag gekentert.

Artikel Lesermeinungen (0)

Bei einem Schiffsunglück vor der Küste Somalias sind wahrscheinlich 55 Menschen ums Leben gekommen. Das UN-Flüchtlingshilfswerk teilte am Donnerstag mit, das überladene Boot sei bereits am Dienstag gekentert. Es sei das schlimmste Schiffsunglück im Golf von Aden seit Februar 2011. Damals kamen 57 Menschen bei dem Versuch ums Leben, in den Jemen zu gelangen.

  Weitersagen Kommentieren (0) Merken Drucken
Weitere Empfehlungen
Flug MH370 Suchteam ortet neues Signal im Meer

Neue Hoffnung bei der Suche nach Flug MH370: Im vermuteten Absturzgebiet haben Suchmannschaften wieder Signale aufgespürt. Ihre Frequenz stimmt mit der Frequenz von Flugschreibern überein. Mehr

09.04.2014, 04:25 Uhr | Gesellschaft
MH370 Mini-U-Boot muss ersten Einsatz vorzeitig beenden

Der Unterwasser-Roboter geriet bei der Suche nach dem vermissten Flugzeug in zu tiefe Gewässer und tauchte wieder auf. Erste Daten hat er bereits sammeln können. Mehr

15.04.2014, 07:38 Uhr | Gesellschaft
Flug MH370 Hoffen auf ein letztes „Ping“

Die Suche nach der Blackbox von Flug MH370 droht zu Scheitern. Ihre Batterie könnte inzwischen leer sein. Doch noch hoffen die Suchmannschaften auf ein letztes Funksignal. Mehr

08.04.2014, 06:33 Uhr | Gesellschaft

20.12.2012, 18:25 Uhr

Weitersagen
 

Medikamentenallergie Miley Cyrus mundet das Essen im Krankenhaus nicht

Die Sängerin Miley Cyrus musste wegen einer allergischen Reaktion ins Krankenhaus. Warum ihre Kraft aber noch ausreicht, um sich über das Essen zu beschweren, lesen Sie im Smalltalk. Mehr 20

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden