Home
http://www.faz.net/-gup-7bacz
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
50 Plus

Nach Unglücksflug OZ 214 Asiana klagt gegen getrollten Sender

Sum Ting Wong, Wi Tu Lo, Ho Lee Fuk, Bang Ding Ow: So vermeldete der amerikanische Sender KTVU die Namen der Piloten des Fluges, der auf dem Flughafen von San Francisco bruchlandete. Ein Scherz, wie sich herausstellte, doch die Fluglinie will klagen.

© KTVU Vergrößern Den Mitarbeitern des Senders fiel erst später auf, dass hier etwas nicht stimmt.

Nach der Bruchlandung eines Flugzeugs in San Francisco mit drei Toten will die Fluggesellschaft Asiana Klage gegen einen amerikanischen Fernsehsender einreichen. KTVU in Kalifornien hatte in seiner Berichterstattung die vermeintlichen Namen der koreanischen Piloten vermeldet – die sich kurze Zeit später als Scherz entpuppten. Der Sender habe mit der Nennung der falschen Namen das Ansehen der Airline beschädigt, zitierte der Fernsehsender CNN am Montag einen Asiana-Sprecher.

Boeing 777 Crashes At San Francisco Airport © AFP Vergrößern Die verunglückte Maschine brannte fast völlig aus - doch fast alle Passagiere und Crewmitglieder konnten sich vorher ins Freie retten

In den KTVU-Nachrichten war am Freitag neben einem Bild der ausgebrannten Maschine der Asiana Airlines „Sum Ting Wong, Wi Tu Lo, Ho Lee Fuk, Bang Ding Ow“ zu lesen. Moderatoren und Redakteure merkten zu spät, dass diese Namen, wenn man sie ausspricht, einer Beschreibung des Unfallhergangs in gebrochenem Englisch mit asiatischem Akzent entsprachen: „Something wrong, we too low, holy fuck, bang ding ow“ („Etwas falsch, wir zu tief, heilige Scheiße, bumm krach aua“).



Die verhöhnenden Namen stammten angeblich von einem Mitarbeiter der Nationalen Transportsicherheitsbehörde NTSB. Der Schnitzer fiel dem Sender erst in der laufenden Berichterstattung auf. Er entschuldigte sich dann umgehend.

Quelle: DPA

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Taiwan Dutzende Tote bei Flugzeugabsturz

Beim schwersten Unglück eines Passagierflugzeugs auf Taiwan seit Jahren sind 48 Menschen ums Leben gekommen. Als Unglücksursache werden starker Wind und Regen vermutet. Mehr

23.07.2014, 15:22 Uhr | Gesellschaft
Absturz von Flug MH17 Fluglinien meiden die Ukraine - einige schon seit Monaten

Nach dem Flugzeug-Absturz im Osten der Ukraine ändern Fluglinien ihre Routen. Zugleich gibt es Kritik an Malaysia Airlines - weil Wettbewerber das umkämpfte Gebiet schon lange nicht mehr überfliegen. Mehr

18.07.2014, 07:16 Uhr | Wirtschaft
Kostenpflichtige Reservierungen Zahlen, bitte!

Wieder keinen Tisch im besten Lokal der Stadt bekommen? In Amerika machen Unternehmen aus solchen Nöten ein Geschäft und verkaufen Reservierungen. Ist das ein Ärgernis, oder sorgt es für mehr Gerechtigkeit? Mehr

19.07.2014, 21:23 Uhr | Wirtschaft

Gérard Depardieu Als Chefwinzer auf der Krim nicht willkommen

Gérard Depardieu blitzt bei den Russen ab, Köchin Sarah Wiener und Schauspieler Peter Lohmeyer trennen sich und Promi-Friseur Udo Walz zieht blank – der Smalltalk. Mehr 8

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden