Home
http://www.faz.net/-gup-7bacz
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
50 Plus

Nach Unglücksflug OZ 214 Asiana klagt gegen getrollten Sender

Sum Ting Wong, Wi Tu Lo, Ho Lee Fuk, Bang Ding Ow: So vermeldete der amerikanische Sender KTVU die Namen der Piloten des Fluges, der auf dem Flughafen von San Francisco bruchlandete. Ein Scherz, wie sich herausstellte, doch die Fluglinie will klagen.

© KTVU Vergrößern Den Mitarbeitern des Senders fiel erst später auf, dass hier etwas nicht stimmt.

Nach der Bruchlandung eines Flugzeugs in San Francisco mit drei Toten will die Fluggesellschaft Asiana Klage gegen einen amerikanischen Fernsehsender einreichen. KTVU in Kalifornien hatte in seiner Berichterstattung die vermeintlichen Namen der koreanischen Piloten vermeldet – die sich kurze Zeit später als Scherz entpuppten. Der Sender habe mit der Nennung der falschen Namen das Ansehen der Airline beschädigt, zitierte der Fernsehsender CNN am Montag einen Asiana-Sprecher.

Boeing 777 Crashes At San Francisco Airport © AFP Vergrößern Die verunglückte Maschine brannte fast völlig aus - doch fast alle Passagiere und Crewmitglieder konnten sich vorher ins Freie retten

In den KTVU-Nachrichten war am Freitag neben einem Bild der ausgebrannten Maschine der Asiana Airlines „Sum Ting Wong, Wi Tu Lo, Ho Lee Fuk, Bang Ding Ow“ zu lesen. Moderatoren und Redakteure merkten zu spät, dass diese Namen, wenn man sie ausspricht, einer Beschreibung des Unfallhergangs in gebrochenem Englisch mit asiatischem Akzent entsprachen: „Something wrong, we too low, holy fuck, bang ding ow“ („Etwas falsch, wir zu tief, heilige Scheiße, bumm krach aua“).



Die verhöhnenden Namen stammten angeblich von einem Mitarbeiter der Nationalen Transportsicherheitsbehörde NTSB. Der Schnitzer fiel dem Sender erst in der laufenden Berichterstattung auf. Er entschuldigte sich dann umgehend.

Quelle: DPA

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Flugverkehr Lufthansa-Piloten bestreiken Langstreckenflüge

Die Piloten der Lufthansa wollen am Dienstag abermals streiken. Bestreikt werden von 9 bis 17 Uhr die Langstreckenflüge ab Frankfurt. Mehr

15.09.2014, 09:22 Uhr | Wirtschaft
Noch legen die Piloten bei Lufthansa alles still

Am Freitag ist der dritte und letzte Tag des Pilotenstreiks bei der Lufthansa angebrochen. Ab morgen soll der normale Flugbetrieb wieder aufgenommen werden, versprechen Piloten und Lufthansa. Mehr

04.04.2014, 12:07 Uhr | Wirtschaft
Ermittlungsbericht erwartet Wer hat MH17 abgeschossen?

Acht Wochen nach dem Absturz des Passagierflugzeugs über die Ostukraine wollen die niederländischen Ermittler erste Antworten vorlegen. Und wenn die Waffenruhe halten sollte, könnten endlich Ermittler vor Ort arbeiten. Mehr

06.09.2014, 13:55 Uhr | Politik
Jetzt wollen die Piloten streiken

Die Piloten-Gewerkschaft Cockpit hat für die kommende Woche zu Streiks an drei kompletten Tagen aufgerufen. Es wird mit Behinderungen im Flugverkehr gerechnet. Mehr

31.03.2014, 13:27 Uhr | Wirtschaft
Piloten im Ausstand Lufthansa: Keine Flugausfälle in Frankfurt wegen Streik

Obwohl die Gewerkschaft am Dienstag streiken will, sollen alle Maschinen starten. Am Steuer sitzen freiwillige Piloten und solche aus dem Management. Mehr

15.09.2014, 16:55 Uhr | Wirtschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 16.07.2013, 13:57 Uhr

SPD-Abgeordneter Matthias Ilgen Wrestlen gegen den Nationaltorwart

Ein Bundestagsabgeordneter will im Ring gegen Tim Wiese kämpfen, Kate sagt ihren ersten offiziellen Auslandsbesuch ohne Ehemann wegen Schwangerschaftsübelkeit ab und der schwedische König wird in einen Autounfall verwickelt – der Smalltalk. Mehr 5

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden