Home
http://www.faz.net/-gup-741p4
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
50 Plus

Nach Geiselnahme in Idstein Jugendlicher von Polizeikugel schwer verletzt

In Idstein ist ein 17 Jahre alter Jugendlicher durch einen Schuss aus einer Polizeiwaffe schwer verletzt worden. Er hatte zuvor zu Hause randaliert und seinen jüngeren Bruder als Geisel genommen.

Ein 17 Jahre alter Jugendlicher ist nach einem Familiendrama in Idstein von der Polizei angeschossen und lebensgefährlich verletzt worden. Der Jugendliche hatte am Mittwochabend seinen fünf Jahre jüngeren Bruder als Geisel genommen und das Haus der Eltern verwüstet, wie die Staatsanwaltschaft in Wiesbaden berichtete.

Als der Jugendliche drohte, seinem Bruder einen Finger abzuschneiden, drang die Polizei in das Haus ein. Der Jugendliche ging mit dem Messer auf die Beamten los. Um ihn zu stoppen, schoss ihm ein Polizist in den Oberkörper und verletzte ihn schwer.

An einem Wirbel getroffen

Die Hintergründe der Tat waren zunächst völlig unklar. Der Junge habe offenbar psychische Probleme gehabt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den Jugendlichen wegen der Geiselnahme. Das Landeskriminalamt hat die Untersuchungen des Polizeischusses übernommen.

Mehr zum Thema

„Der Zustand des Siebzehnjährigen ist stabil, es wurde aber ein Wirbel verletzt“, sagte Oberstaatsanwalt Helmut Ferse.

Quelle: LHE

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Idstein Fußball-Fans bewerfen Polizisten mit Steinen

Nach dem WM-Finaleinzug des deutschen Teams gegen Brasilien trotzten viele Fußball-Fans in Hessen dem schlechten Wetter. Tausende feierten weitgehend friedlich. In Idstein, Bad Nauheim und Friedberg liefen dagegen Jubel-Feiern aus dem Ruder. Mehr

09.07.2014, 11:56 Uhr | Rhein-Main
Unwetter Hitze entlädt sich im Westen

Hoch „Aymen“ brachte Freibadwetter, aber zum Ausklang des Wochenendes auch heftige Gewitter mit Sturm, Starkregen und Hagel. Vor allem für Baden-Württemberg warnt der Deutsche Wetterdienst vor weiteren Unwettern. Mehr

20.07.2014, 18:59 Uhr | Gesellschaft
Unglück bei Dresden Kein Haftbefehl gegen Busfahrer

Neun Verletzte des Busunglücks von Dresden schweben noch immer in Lebensgefahr. Das Amtsgericht Dresden lehnte einen Haftbefehl gegen den polnischen Busfahrer ab. Mehr

20.07.2014, 18:34 Uhr | Gesellschaft

Philip Seymour Hoffman Die Kinder erben nichts

Philip Seymour Hoffmans Erbe geht nicht an die Kinder, Peaches Geldof war nach Aussage ihres Mannes süchtig nach Heroin und Uli Hoeneß verlässt für eine Behandlung am Herzen das Gefängnis – der Smalltalk. Mehr 2

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden