http://www.faz.net/-gum-94zhx

Montabaur : A3 nach schwerem Unfall wieder frei

  • Aktualisiert am

Unfallwagen auf der A3 Bild: dpa

Bei einem Unfall auf der A3 bei Montabaur konnten zwei Lastwagen nicht rechtzeitig anhalten. Zwei Menschen kamen ums Leben. Die A3 Richtung Frankfurt ist inzwischen wieder frei.

          Bei einem schweren Verkehrsunfall sind auf der Autobahn 3 bei Montabaur in der Nacht zum Dienstag zwei Menschen getötet worden. Ein Mensch starb demnach, als er nach einem Unfall auf dem Standstreifen von einem Lastwagen erfasst wurde, dessen Fahrer der Unfallstelle ausweichen wollte. Ein weiterer Mensch starb, als ein anderer Lastwagen auf das Unfallauto auffuhr, wie die Polizei am frühen Dienstagmorgen mitteilte.

          Während der Unfallaufnahme wurde die A3 in Fahrtrichtung Frankfurt zunächst gesperrt. Die Strecke wurde am Dienstagmorgen wieder freigegeben.

          Die Opfer waren zuvor in einem Auto in Richtung Frankfurt am Main unterwegs gewesen. Ihr Wagen kam aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Leitplanke. Von der Wucht des Aufpralls wurde der Wagen zurück auf den rechten Fahrstreifen geschleudert. Zwei der drei Insassen waren nach ersten Erkenntnissen ausgestiegen und hätten sich auf den Standstreifen gestellt. Ein Mitfahrer sei im Auto geblieben.

          Quelle: dpa

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          Groko-Debatte in der SPD : Eine kalkulierte Sollbruchstelle

          Martin Schulz wirbt vor dem Parteitag für die „Bestandsaufnahme“, die Union und SPD nach zwei Jahren in einer großen Koalition ziehen wollen. Ist ein vorzeitiges Ende der Groko der Kompromiss, der die Gegner noch umstimmen kann?
          Larry Fink führt den größten Vermögensverwalter der Welt.

          Brief des Blackrock-Chefs : Eine bemerkenswerte Mahnung

          Sein Unternehmen ist der größte Aktionär an Konzernen rund um den Globus und legt 6.000.000.000.000 Dollar an: Was Larry Fink nun an Firmenlenker geschrieben hat, hat es in sich.

          Digitale Welt : Der PC stirbt einen schönen Tod

          Auf einen PC kommen inzwischen fünf verkaufte Smartphones. Die Welt wird nicht nur digitaler, sondern auch immer mobiler. Es ist ein dramatischer Wandel voller Chancen – und Gefahren.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.