http://www.faz.net/-gum-90om6

Mangelnder Flüssigsauerstoff : Mehr als 60 tote Kinder in indischem Krankenhaus

  • Aktualisiert am

Die Klinik im Distrikt Gorakhpur habe Rechnungen des Zulieferers für den Flüssigsauerstoff nicht bezahlt. Bild: AP

Mussten wegen einer unbezahlten Rechnung mindestens 64 Kinder in einem indischen Krankenhaus sterben? Der Gouverneur und andere ranghohe Beamte bestreiten das – und fordern weitere Untersuchungen.

          In einem indischen Regierungskrankenhaus sind nach amtlichen Angaben seit Wochenbeginn mindestens 64 Kinder ums Leben gekommen. Laut Medienberichten vom Samstag soll das Unglück in einer Klinik im nördlichen Bundesstaat Uttar Pradesh auf eine Störung bei der Versorgung mit Flüssigsauerstoff zurückzuführen sein. Die Klinik im Distrikt Gorakhpur habe Rechnungen des Zulieferers nicht bezahlt.

          Der Gouverneur Sidarth Nath Sing sagte nach einem Besuch des Krankennhauses, die Gründe für die verzögerte Belieferung mit Flüssigsauerstoff würden untersucht. Jedoch stehe kein Todesfall im Zusammenhang damit. Die Zahl von 23 Toten allein am Donnerstag sei zwar bestürzend. Doch im Durchschnitt habe es in dem Krankenhaus im August in den drei zurückliegenden Jahren täglich 19 bis 22 Tote gegeben.

          Ein ranghoher Beamter des Distrikts sagte der Nachrichtenagentur AFP, die Sterbewelle könne auch „natürliche Ursachen“ haben. Das Gebiet ist eines der ärmsten in ganz Indien. Hunderte Kinder sterben dort jährlich an den Folgen des Japanischen Enzephalitis-Syndroms, eine durch Viren verursachte Tropenerkrankung.

          Topmeldungen

          Entschärfte Bombe am Gallus

          Fliegerbombe entschärft : Kartoffelsuppe in der Geisterstadt

          Die Fliegerbombe am Gallus ist erfolgreich entschärft worden. Viele Bewohner werden die Nacht dennoch nicht so schnell vergessen. Streifzug durch ein Viertel im Ausnahmezustand

          Die Zukunft des Diesel : Zwingt das EU-Recht zu Fahrverboten?

          Wird der Streit um Fahrverbote für saubere Luft womöglich in Luxemburg entschieden? FAZ.NET hat die wichtigsten Punkte aus der Verhandlung vor dem Bundesverwaltungsgericht zusammengefasst.

          Neues Formel-1-Auto : Mercedes und ein „Kunstwerk“ auf vier Rädern

          Die Formel 1 präsentiert ihre Autos für 2018. Auch Weltmeister-Team Mercedes zeigt den neuen Silberpfeil. Einen Schönheitswettbewerb gewinnt der Bolide nicht. Aber der Blick bleibt an einem umstrittenen Titangestell hängen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.