Home
http://www.faz.net/-gup-7gvve
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
50 plus

Kalifornien Waldbrände erreichen Yosemite-Nationalpark

Die Waldbrände in Kalifornien haben den Yosemite-Nationalpark erreicht. Auch die Stromversorgung in San Francisco ist bedroht.

© dpa Vergrößern Lichterloh: Große Flächen Waldes in Kalifornien brennen

Die heftigen Brände in der kalifornischen Gebirgsregion Sierra Nevada haben den berühmten Yosemite- Nationalpark erreicht. Die Flammen würden am nordwestlichen Rand des beliebten Touristenziels wüten, teilte Park-Sprecher Scott Gediman am Freitag (Ortszeit) dem Radiosender KCBS mit. Das Yosemite-Tal mit seinen spektakulären Granitfelsen und Wasserfällen ist aber weiter für Besucher zugänglich. Allerdings ist eine der Zufahrtsstraßen seit mehreren Tagen gesperrt.

Mehr als 2000 Helfer kämpften nach Mitteilung der Forstbehörde gegen die Brände in dem teils schwer zugänglichen Waldgebiet an. Trotz des tagelangen Großeinsatzes der Feuerwehr konnten die Brände am Freitag kaum eingedämmt werden. Mehr als 400 Quadratkilometer Wald fielen den Flammen bereits zum Opfer. Schwarzer Rauch hängt seit Tagen über dem Ausflugsgebiet. Viele Ortschaften und Campingplätze wurden evakuiert. Hunderte Bewohner und Touristen sind vor den Flammen geflüchtet. Nach Angaben der Behörden sind mehr als 4500 Häuser bedroht.

Der Gouverneur von Kalifornien rief den Notstand aus Artikel.Text Video starten $fazgets_pct
© dpa, Reuters Vergrößern Waldbrand bedroht Stromversorgung von San Francisco

Die Brände haben sich auch einem großen Stausee genähert, der den Raum San Francisco mit Wasser versorgt. Das Feuer war aus noch ungeklärter Ursache am vorigen Samstag westlich von Yosemite ausgebrochen. Nach einem regenarmen Winter toben in dem trockenen Westen der Vereinigten Staaten in diesem Sommer ungewöhnlich viele Waldbrände. Kaliforniens Gouverneur Jerry Brown rief für die betroffene Region den Notstand aus. Mit dieser Maßnahme sollen rasch Gelder und zusätzliche Helfer für die Brandbekämpfung mobilisiert werden.

Stromversorgung in San Francisco gefährdet

Der Waldbrand bedroht mittlerweile auch die Stromversorgung der Metropole San Francisco. Der Gouverneur des Bundesstaates, Jerry Brown, rief am Freitag den Notstand aus. Die Infrastruktur zur Elektrizitätsversorgung der Stadt sei teilweise beschädigt worden, erklärte Brown. Daher seien einige Stromleitungen außer Betrieb genommen worden. Bislang sei es in San Francisco aber zu keinen Stromausfällen gekommen.

Mehr zum Thema

Quelle: FAZ.NET

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Epidemie in Westafrika Rotes Kreuz beklagt geringe Bewerberzahl für Ebola-Einsatz

Fast 500 Deutsche, darunter viele Ärzte, haben sich als Freiwillige für die Ebola-Hilfe in Westafrika gemeldet. Dem Roten Kreuz ist das jedoch nicht genug: Für die Pläne der Hilfsorganisation wird deutlich mehr Personal benötigt. Mehr

22.10.2014, 04:27 Uhr | Gesellschaft
Waldbrand wütet in Kalifornien

Ein heftiger Waldbrand wütet im kalifornischen Bezirk Los Angeles. Rund 200 Feuerwehrleute und acht Hubschrauber sind im Einsatz, um die Flammen einzudämmen. Mehr

18.08.2014, 09:59 Uhr | Gesellschaft
Ferguson Polizist wurde vor Todesschüssen angeblich angegriffen

Die tödlichen Schüsse eines Polizisten auf den unbewaffneten Schwarzen Michael Brown in Ferguson schockierten ganz Amerika. Jetzt erklärt der Polizist, er sei kurz zuvor von Brown angegriffen worden. Mehr

18.10.2014, 20:42 Uhr | Gesellschaft
Waldbrand in New Jersey

Ein Großfeuer frisst sich durch den amerikanischen Bundesstaat. Dutzende Häuser wurden bereits evakuiert, die Flammen bedrohen auch eine Schule. Mehr

25.04.2014, 08:17 Uhr | Gesellschaft
Seuchenschutzbeauftragter Frieden Ebola größte Herausforderung seit Aids

Der Ebola-Ausbruch in Westafrika sei seit die schlimmste Epidemie seit dem Aufkommen von Aids, sagte der Direktor der amerikanischen Gesundheitsbehörde bei einem Treffen in Washington. Er fordert eine deutliche Verstärkung der internationalen Hilfsbemühungen. Mehr

09.10.2014, 22:24 Uhr | Gesellschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 24.08.2013, 12:48 Uhr

Roberto Blanco Ab ins Fernsehen

Roberto Blanco entert eine Seifenoper, Sängerin Taylor Swift führt die Charts diesmal mit heißer Luft an und Herzogin Kate zeigt sich erstmals seit Bekanntwerden ihrer zweiten Schwangerschaft in der Öffentlichkeit. Der Smalltalk. Mehr 3

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden