Home
http://www.faz.net/-gup-74re8
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
50 plus

Hamburger Dom Kopfüber im Looping gefangen

Kopfüber in 68 Metern Höhe: Ein Stromausfall hat am Samstagabend auf dem Volksfest „Hamburger Dom“ ein Fahrgeschäft angehalten und neun Leute festgehalten.

© dpa Vergrößern Dort oben hingen die Menschen fest: Das Fahrgeschäft „Flasher“ auf dem Hamburger Dom

Schreckensmomente auf dem Hamburger Dom: Am Samstagabend blieb ein Fahrgeschäft auf dem Volksfest unvermittelt stehen und ließ neun Fahrgäste in 68 Metern Höhe hängen. Fast eine halbe Stunde mussten sie kopfüber ausharren, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Verletzt wurde nach Angaben der Feuerwehr niemand.

Die Ursache für den Vorfall in dem Fahrgeschäft „Flasher“ sei ein kurzzeitiger Stromausfall gewesen. Als das Gerät stoppte, befanden sich insgesamt 19 Menschen in den zwei Fahrkörben, sagte ein Sprecher der Polizei. Die eine Gondel schwebte mit zehn Insassen rund drei Meter über dem Boden, in der zweiten Gondel hingen neun Passagiere kopfüber in 68 Metern Höhe fest.

Mehr zum Thema

Bei Eintreffen der Rettungskräfte hatten die Angestellten die Fahrkörbe mitsamt Passagieren bereits per Handkurbel wieder auf den Boden geholt. Keiner der Fährgäste wurde verletzt, aber der Schreck saß tief, wie ein Sprecher der Feuerwehr sagte.

Der Flasher ist laut Webseite der Stadt Hamburg das höchste transportable Loopingflug-Fahrgeschäft der Welt und ist das erste Mal auf dem Hamburger Dom dabei.

Quelle: LNO

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
40 Meter über dem Rhein Familie mit Kleinkindern stundenlang in Seilbahn gefangen

Dramatische Rettungsaktion über dem Rhein in Köln: Vier Stunden ist eine Familie in einer Gondel eingeschlossen - mitten im Sturm. Dann seilen Höhenretter die Eltern und ihre beiden kleinen Kinder ab. Mehr

21.10.2014, 22:43 Uhr | Gesellschaft
Tausende Passagiere sitzen am Flughafen fest

Tausende Passagiere sind am Freitag am Flughafen in Sydney gestrandet. Grund war ein Stromausfall in einem der Terminals, von dem mindestens vier Fluglinien betroffen waren. Mehr

27.06.2014, 11:00 Uhr | Gesellschaft
Ludwigshafen Bauarbeiter stirbt bei Gasexplosion

Im Ludwigshafener Ortsteil Oppau kam es bei Bauarbeiten zu einer Gasexplosion mit einer 40 Meter hohen Stichflamme. Ein Bauarbeiter kam ums Leben, mehr als 20 Menschen wurden verletzt. Gesteinsbrocken flogen 300 Meter weit. Mehr Von Jonas Jansen

23.10.2014, 17:03 Uhr | Gesellschaft
40 Meter über dem Rhein Rettung aus der Gondel

Dramatische Rettungsaktion über dem Rhein in Köln: Vier Stunden ist eine Familie in einer Gondel eingeschlossen - mitten im Sturm. Dann seilen Höhenretter die Eltern und ihre beiden kleinen Kinder ab. Mehr

22.10.2014, 10:09 Uhr | Gesellschaft
Sturm und Regen Unwetter legt Verkehr im Südwesten lahm

Verkehrschaos in Baden-Württemberg: Vom Sturm entwurzelte Bäume blockieren die Straßen, der Bahnverkehr kommt mancherorts zum Erliegen. Die Temperaturen sinken schnell: In dieser Woche soll der erste Schnee fallen. Mehr

22.10.2014, 06:22 Uhr | Gesellschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 02.12.2012, 10:31 Uhr

Andy Borg Wider den Jugendwahn

Andy Borg kämpft um seinen „Musikantenstadl“, Robbie Williams verbreitet den Namen seines Sohnes über Twitter und Julia Roberts führt ihre straffen Züge auf Yoga zurück – der Smalltalk. Mehr 1

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden