Home
http://www.faz.net/-gup-741op
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
50 Plus

Halloween-Feier in Madrid Drei junge Frauen bei Massenpanik getötet

Auslöser war offenbar ein bengalisches Feuer: Bei einer Massenpanik auf einer Halloween-Feier in Madrid sind drei junge Frauen getötet worden. Zwei weitere wurden schwer verletzt.

Bei einer Massenpanik während einer Halloween-Feier in Madrid sind drei junge Frauen ums Leben gekommen. Die Opfer im Alter zwischen 18 und 25 Jahren seien am frühen Donnerstagmorgen in einem überdachten Stadion in der spanischen Hauptstadt totgetrampelt worden, teilte die Polizei mit. Zwei weitere Menschen seien „offenbar schwer“ verletzt worden. Die Panik wurde demnach offenbar durch ein bengalisches Feuer ausgelöst, das jemand ins Innere des Stadions geworfen hatte.

Eine Besucherin der Feier unter dem Motto „Thriller Music Park“ sagte, es habe vor dem einzigen Ausgang einen Stau gegeben. Die übrigen Türen seien verschlossen gewesen, „damit da keiner raus kann“, sagte Sandra dem Radiosender Cadena Ser. „Die Leute weinten, wurden zusammengequetscht, und es gab niemand, der dieses Mädchen wiederbeleben konnte.“ Schließlich sei ein Kellner über die Absperrung gesprungen, um der jungen Frau zu helfen.

Nach ihrer Alarmierung gegen 4.30 Uhr räumte die Polizei das Gebäude, das Raum für 10.000 Menschen bietet. Die Evakuierung verlief den Angaben zufolge ohne Zwischenfälle. Die Polizei leitete eine Untersuchung des Vorfalls ein.

Quelle: AFP

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Gasexplosion in Taiwan „Es fühlte sich wie ein Erdbeben an“

In der taiwanesischen Stadt Kaohsiung ist es zu mehreren Gasexplosionen gekommen. Mehr als 20 Menschen kamen ums Leben, Straßen wurden regelrecht aufgerissen. Das Militär schickte 1400 Soldaten an die Unglücksstelle. Mehr

01.08.2014, 04:01 Uhr | Gesellschaft
Nahost-Konflikt Zwei israelische Soldaten von Hamas-Kämpfern getötet

Bei einem Gefecht mit Hamas-Kämpfern sind zwei israelische Soldaten getötet worden. Abermals waren Palästinenser durch einen Tunnel auf israelisches Gebiet vorgedrungen. Mehr

19.07.2014, 17:23 Uhr | Politik
Nahost-Konflikt Einziges Kraftwerk in Gaza nach Beschuss außer Betrieb

Die israelische Armee hat ihre Offensive in Gaza massiv ausgeweitet. Etwa 150 Ziele wurden mit Artillerie, von Kriegsschiffen und aus der Luft angegriffen. Das einzige Kraftwerk des Gazastreifens steht in Flammen. Mehr

29.07.2014, 03:57 Uhr | Politik

Skurriler Wettbewerb Lennert Wefer ist Krabbenpulmeister

Keiner pult so schnell Krabben wie Lennert Wefer, George W. Bush schreibt eine Biographie über seinen Vater und Gérard Depardieu blitzt bei den Russen ab – der Smalltalk. Mehr

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden

Vermeidbare Seuche

Von Peter-Philipp Schmitt

Dass die Ebola-Epidemie in Westafrika schon mehr als 730 Tote gefordert hat, haben sich die Verantwortlichen in den Ländern auch selbst zuzuschreiben. Sie hätten gewarnt sein müssen. Mehr 2 12