Home
http://www.faz.net/-gup-741op
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

Halloween-Feier in Madrid Drei junge Frauen bei Massenpanik getötet

 ·  Auslöser war offenbar ein bengalisches Feuer: Bei einer Massenpanik auf einer Halloween-Feier in Madrid sind drei junge Frauen getötet worden. Zwei weitere wurden schwer verletzt.

Artikel Lesermeinungen (0)

Bei einer Massenpanik während einer Halloween-Feier in Madrid sind drei junge Frauen ums Leben gekommen. Die Opfer im Alter zwischen 18 und 25 Jahren seien am frühen Donnerstagmorgen in einem überdachten Stadion in der spanischen Hauptstadt totgetrampelt worden, teilte die Polizei mit. Zwei weitere Menschen seien „offenbar schwer“ verletzt worden. Die Panik wurde demnach offenbar durch ein bengalisches Feuer ausgelöst, das jemand ins Innere des Stadions geworfen hatte.

Eine Besucherin der Feier unter dem Motto „Thriller Music Park“ sagte, es habe vor dem einzigen Ausgang einen Stau gegeben. Die übrigen Türen seien verschlossen gewesen, „damit da keiner raus kann“, sagte Sandra dem Radiosender Cadena Ser. „Die Leute weinten, wurden zusammengequetscht, und es gab niemand, der dieses Mädchen wiederbeleben konnte.“ Schließlich sei ein Kellner über die Absperrung gesprungen, um der jungen Frau zu helfen.

Nach ihrer Alarmierung gegen 4.30 Uhr räumte die Polizei das Gebäude, das Raum für 10.000 Menschen bietet. Die Evakuierung verlief den Angaben zufolge ohne Zwischenfälle. Die Polizei leitete eine Untersuchung des Vorfalls ein.

  Weitersagen Kommentieren (0) Merken Drucken
Weitere Empfehlungen
Feuerwehr rettet 20 Bewohner Festnahme nach Brand in Wohnhaus in Frankfurt

Die Frankfurter Feuerwehr hat 20 Menschen aus einem brennenden Hochhaus gerettet. Die Polizei hat einen Bewohner festgenommen. Sie vermutet Brandstiftung als Ursache. Mehr

08.04.2014, 08:36 Uhr | Rhein-Main
Kommentar Verstehen, ohne gleich zu verzeihen

In Fall mehrerer Tötungsdelikte in Frankfurt sind unter den Tätern wie unter Opfern Migranten klar überrepräsentiert. Auch wenn diese Taten Extremfälle sind: Sie sind Ausdruck einer höheren Gewaltbereitschaft in bestimmten Migranten-Milieus. Mehr

08.04.2014, 18:51 Uhr | Rhein-Main
Kommentar Eine unfassbar brutale Tat

Die Schießerei am Frankfurter Ben-Gurion-Ring zeugt von unglaublicher Grausamkeit, begangen von Männern für die brutale Gewalt alltäglich scheint. Das macht auch die Polizei nachdenklich. Mehr

04.04.2014, 18:22 Uhr | Rhein-Main

01.11.2012, 11:14 Uhr

Weitersagen
 

Lothars Ex-Frau Liliana Matthäus wegen schweren Diebstahls angeklagt

Liliana Matthäus, die Ex-Frau von Fußballstar Lothar Matthäus, wurde in New York vorübergehend festgenommen und wegen schweren Diebstahls angeklagt. Was sie gestohlen haben soll, lesen Sie im Smalltalk. Mehr 22

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden