http://www.faz.net/-gum-96g78

Sacra di San Michele : Feuer im Kloster aus „Der Name der Rose“

  • Aktualisiert am

Rauch steigt über dem Kloster Sacra di San Michele im italienischen Pirchiariano auf Bild: dpa

Sean Connery und Christian Slater rennen um ihr Leben, als die Kloster-Bibliothek im berühmten Kinofilm „Name der Rose“ in Flammen aufgeht. Nun hat es in dem Kloster, das 1986 als Kulisse diente, wirklich gebrannt.

          Ein Feuer hat das italienische Kloster Sacra di San Michele, prominent bekannt als Kulisse des Mittelalter-Krimis „Der Name der Rose“, schwer beschädigt. Ein Teil des Daches der ehemaligen Abtei sei in Flammen aufgegangen, teilte die örtliche Feuerwehr am Donnerstag mit.

          Das Feuer sei am Mittwochabend ausgebrochen, die Löscharbeiten an dem mehr als tausend Jahre alten Gebäude hätten bis zum Donnerstagmorgen gedauert. Wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtete, beschädigte der Brand Wohnungen im Kloster. Die dort lebenden Mönche seien unverletzt geblieben, es habe aber erheblichen Sachschaden gegeben.

          Das Kloster liegt im Susatal in den Alpen, nahe dem Ort Sant’Ambrogio di Torino. Der hoch aufragende Bau auf einer Hügelkuppe wurde zwischen 983 und 987 begonnen. Der Roman „Der Name der Rose“ von Umberto Eco erschien im Jahr 1980. Sechs Jahre später wurde er mit Sean Connery und Christian Slater in den Hauptrollen verfilmt.

          Topmeldungen

          Debatte um Vollverschleierung : Anträge nach AfD-Art

          Die AfD fordert im Bundestag ein Gesetz gegen Vollverschleierung, alle anderen Fraktionen arbeiten sich daran ab. Ähnliches wird sich im Bundestag wohl noch oft wiederholen.

          Bundestagsdebatte über Yücel : Özdemir rechnet mit AfD ab

          Die AfD wollte den deutsch-türkischen Journalisten Yücel vom Bundestag für zwei umstrittene Texte maßregeln lassen. Der ehemalige Grünen-Vorsitzende wirft den Rechtspopulisten vor, wie der türkische Präsident Erdogan zu denken.
          Satt und zufrieden, ohne einen Funken Inspiration: Willem Dafoe mit seinem Goldenen Ehrenbären.

          Willem Dafoe auf der Berlinale : Im Ersatzteillager

          Willem Dafoe hat auf der Berlinale den Goldenen Ehrenbären bekommen. Lust, über sein Leben und Werk zu plaudern, hat er aber leider nicht. Eine Begegnung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.