http://www.faz.net/-gum-8x2b7

Heftige Regenfälle : Abermals viele Tote bei Erdrutsch in Kolumbien

  • Aktualisiert am

Bild: dpa

In Kolumbien sind nach heftigen Regenfällen bei einem Erdrutsch mehrere Menschen ums Leben gekommen. Erst vor wenigen Wochen hatte eine Schlammlawine mehr als 300 Menschen in den Tod gerissen.

          Bei einem abermaligen Erdrutsch sind in Kolumbien am Mittwoch (Ortszeit) mindestens 16 Menschen ums Leben gekommen. Das Unglück ereignete sich in der zentralkolumbianischen Stadt Manizales. Nach Angaben der Tageszeitung „El Tiempo“ werden weitere sieben Menschen vermisst. Insgesamt sind den Angaben zufolge 75 Familien von dem Erdrutsch in Folge von heftigen Regenfällen betroffen. Die Regierung verhängte den Notstand über das Gebiet. Anwohner berichten von Erdrutschen in verschiedenen Teilen der Stadt.

          Erst vor wenigen Wochen hatte die Katastrophe von Mocoa weltweit für Bestürzung gesorgt. Wegen heftiger Regenfälle hatte sich eine gewaltige Schlammlawine gebildet, die mehr als 300 Menschen in den Tod riss und weite Teile der südkolumbianischen Kleinstadt zerstörte.

          Blick auf einen Hang der Stadt Manizales nach dem verheerenden Erdrutsch
          Blick auf einen Hang der Stadt Manizales nach dem verheerenden Erdrutsch : Bild: dpa

          Quelle: KNA

          Topmeldungen

          Bereits bei Wahlkampfauftritten der Kanzlerin hatte es in Sachsen massive Proteste gegen Merkel gegeben.

          AfD-Hochburg : Das macht ihnen Angst

          Nirgends ist die AfD so stark wie in Ostsachsen. Manche fühlen sich dort von der Politik vergessen. Doch das sind nicht nur zornige alte Männer.

          Gesundheitsreform : Trump wird Obamacare wohl nicht mehr los

          Donald Trump hatte versprochen, Obamas Gesundheitsversicherung abzuschaffen – und scheitert wohl erneut an der eigenen Partei. Eine Senatorin aus Maine will die entscheidende Stimme verweigern. Sie berichtet von Druck aus dem Weißen Haus.
          Arbeiter transportieren in Berlin ein CDU-Plakat ab.

          Ist Merkel schuld? : Bloß kein Scherbengericht in der CDU

          Die CDU drückt sich fürs Erste um eine tiefere Analyse ihres historisch schlechten Ergebnisses. Doch Merkels Partei steht nun vor riesigen Herausforderungen.

          Kanzlerkandidat a.D. : Noch schont die SPD Schulz

          Am Tag nach dem historischen Wahldebakel beginnt in der SPD die Suche nach Fehlern, Konsequenzen und Schuldigen. Auch wenn es keiner offen ausspricht, ist die Machtbasis von Ex-Kanzlerkandidat Schulz wacklig.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.