http://www.faz.net/-gum-8xx9k

Offenbacher Kreuz : Ein Toter und zwei Schwerverletzte bei Geisterfahrt

  • Aktualisiert am

Völlig zertrümmerte Autos auf der Autobahn 661 nahe Offenbach. Bild: dpa

Auf dem Offenbacher Kreuz sind in der Nacht zum Mittwoch zwei Autos, in denen junge Menschen saßen, mit voller Wucht ineinander gekracht. Der Geisterfahrer überlebte schwer verletzt.

          Bei einem Unfall mit einem Geisterfahrer ist nahe Offenbach ein Autofahrer getötet worden. Zwei Wagen krachten in der Nacht zum Mittwoch auf der Autobahn 661 mitten auf dem Offenbacher Kreuz mit voller Wucht ineinander, wie die Polizei mitteilte. Zwei weitere Menschen wurden dabei schwer verletzt.

          Während der Geisterfahrer – er wurde 1987 geboren – schwer verletzt überlebte, hatte der Fahrer des anderen Wagens keine Chance. Der 1991 geborene Mann starb an seinen schweren Verletzungen. Die ebenfalls 1991 geborene Beifahrerin des getöteten Mannes kam schwer verletzt in eine Klinik. Zum genauen Alter der Betroffenen gab es zunächst keine Angaben.

          Nachdem die Autobahn zunächst in beide Richtungen gesperrt war, wurde die Strecke kurz nach 6 Uhr wieder freigegeben. Der genaue Unfallhergang und die Ursache für die Geisterfahrt standen am Morgen noch nicht fest.

          Quelle: dpa

          Topmeldungen

          Platz machen und neu anordnen: Der Plenarsaal des Bundestages wird für die neue Regierung umgebaut.

          Kommentar : Merkels Stichworte für Jamaika

          In der Renten- und Pflegepolitik warten schwierige Aufgabe auf Union, Grüne und FDP. Merkels Jamaika könnte der großen Koalition hier ähnlicher sein, als dem Land guttut.
          Dieses von der chinesischen Nachrichtenagentur Xinhua zur Verfügung gestellte Handout zeigt das Cargoschiff „Tianzhou 1“ (Himmlisches Schiff) beim Andocken mit dem Raumlabor „Tiangong 2“ (Himmelspalast).

          China : Raumlabor stürzt ab, Experten warnen vor Trümmern

          China kann das Raumlabor „Tiangong 1“ nicht mehr steuern, bald werden Teile davon wohl unkontrolliert auf der Erde aufschlagen. Es ist nicht das erste Mal, dass Weltraumschrott auf Kollisionskurs mit der Erde geht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.