Home
http://www.faz.net/-gum-741wo
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
50 plus

Bangladesch 122 Migranten nach Bootsunfall vermisst

Mehr als 120 Menschen sind vor der Küste Bangladeschs mit ihrem überfüllten Boot gekentert. Sechs von ihnen konnten gerettet werden, 122 werde noch vermisst. Die Männer aus Bangladesch waren unterwegs nach Malaysia - auf der Suche nach einem besseren Leben.

Mehr als 120 Menschen sind auf der Suche nach einem besseren Leben vor der Küste Bangladeschs mit ihrem überfüllten Boot gekentert. Es wird befürchtet, dass die meisten ums Leben kamen. Nur sechs der 128 Passagiere konnten von Fischern aus dem Wasser in der Bucht von Bengalen gezogen werden, wie ein Polizeisprecher am Donnerstag mitteilte. Die anderen 122 würden seit der Nacht zum Montag vermisst.

Die Männer aus dem Entwicklungsland Bangladesch hatten versucht, von Teknaf im äußersten Südostens des Landes mit dem kleinen Boot über das offene Meer in das Hunderte Kilometer entfernte Malaysia zu fahren. Die Überlebenden erzählten örtlichen Medien, dass sie Schlepper für die Überfahrt bezahlt hatten. Die Männer hofften auf bessere Jobs in dem Schwellenland Malaysia. Die Polizei konnte den Ort des Unglücks bislang nicht genau ausmachen, vermutet ihn aber 50 Kilometer vor der Küste auf dem offenen Meer.

Quelle: F.A.Z.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Wasser-Ski-Tour Mit dem Schlauchboot zum Gipfel

Eine Skitouren-Kreuzfahrt durch die dramatische Natur der nordnorwegischen Inselwelt ist ein unvergessliches Erlebnis. Dabei erreicht man selbst die abgelegensten Buchten mit den einsamsten Bergen. Mehr Von Franziska Horn

19.03.2015, 16:01 Uhr | Reise
China 20 Vermisste nach Schiffsunglück

Nach einem Schiffsunglück auf dem Jangtse-Fluss in China werden mehr als 20 Personen vermisst. Der Schlepper war bei einer Probefahrt plötzlich gekentert und gesunken. Mehr

16.01.2015, 11:37 Uhr | Gesellschaft
Wächtersbach Siebenjähriger in Fluss gestürzt und ertrunken

Tragisches Ende eines Spielnachmittages: Vier Kinder vergnügen sich an einem kleinen Fluss. Für einen Jungen endet der Ausflug im Krankenhaus, sein Bruder ertrinkt. Wie es dazu kommen konnte, ist unklar. Mehr

16.03.2015, 21:41 Uhr | Rhein-Main
Gekenterter Katamaran Drei Tote bei Bootsunglück vor Costa Rica

Bei einem Unglück mit einem Touristenboot vor der Küste Costa Ricas sind mehrere Menschen ums Leben gekommen. Sicherheitsbehörden sprachen von mindestens drei Toten und vier Vermissten. Mehr

09.01.2015, 17:00 Uhr | Gesellschaft
FAZ.NET-Tatortsicherung Wie wahrscheinlich ist eine späte Wiederkehr?

Ein Mädchen verschwindet spurlos und taucht erst nach zehn Jahren überraschend wieder auf. Wie wahrscheinlich ist die Handlung des neuen Tatort aus Bremen? Der Sonntagskrimi im Realitätstest. Mehr Von Eva Heidenfelder

15.03.2015, 21:45 Uhr | Feuilleton
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 01.11.2012, 16:07 Uhr

Trennung bei Schaumburg-Lippes Fürstenpaar ist „am Alltag gescheitert“

Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe und seine Frau Nadja-Anna gehen getrennte Wege, Uwe Timm war ein Herumtreiber, und Schauspieler Elijah Wood mag es unheimlich – der Smalltalk. Mehr 4

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden

Risiko Pilot

Von Nikolas Busse

Hundertprozentige Sicherheit kann es nicht geben? Ja, aber trotzdem muss die Gefahr verringert werden, dass ein Selbst- und Massenmörder im Cockpit zuschlagen kann. Ein Kommentar. Mehr 85 33