Home
http://www.faz.net/-gup-74oms
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

Autobahn 2 Geisterfahrer stirbt bei Unfall

 ·  Auf der Autobahn 2 ist ein 81 Jahre alte Mann an den Folgen eines Unfalls gestorben, den er als Falschfahrer selbst verursacht hatte. Die Polizei vermutet einen „altersbedingten Aussetzer“.

Artikel Lesermeinungen (0)

Auf der Autobahn 2 bei Herford in Nordrhein-Westfalen ist ein 81 Jahre alter Mann ist bei einem Frontalzusammenstoß  ums Leben gekommen. Der Mann war am Mittwochabend an der Raststätte „Herford“ falsch auf die Autobahn in Richtung Hannover gefahren. Bereits nach wenigen Metern sei sein Wagen frontal mit einem entgegenkommenden Auto zusammengestoßen, sagte ein Polizeisprecher. Der 81 Jahre alte Fahrer starb noch an der Unfallstelle. Der 43 Jahre alte Fahrer des anderen Wagens wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Warum der Mann trotz der Hinweisschilder falsch auf die Autobahn gefahren ist, konnte die Polizei am Donnerstag zunächst nicht sagen. „Vermutlich ein altersbedingter Aussetzer“, teilte ein Sprecher mit. Wegen des Unfalls wurde die A2 teilweise gesperrt. Es bildete sich ein acht Kilometer langer Stau.

Vor knapp zwei Wochen hatte ein Geisterfahrer auf der Autobahn 5 in Baden-Württemberg einen Unfall mit sechs Toten verursacht. Im Oktober starben fünf Menschen, als ein 24 Jahre alter Falschfahrer auf der A46 im Sauerland offensichtlich in Selbsttötungsabsicht in ein Auto mit vier Insassen fuhr.

  Weitersagen Kommentieren (2) Merken Drucken
Weitere Empfehlungen
Amerika Geländewagen rast in Kindergarten

Im amerikanischen Bundesstaat Florida ist ein Geländewagen in einen Kindergarten gerast. Ein Kind kam sofort ums Leben, viele weitere schweben in Lebensgefahr. Mehr

10.04.2014, 02:35 Uhr | Gesellschaft
Keine Rente nach Autounfall Und plötzlich sind die Ansprüche verwirkt

Ein Koch fährt betrunken und ohne Führerschein Auto, baut einen Unfall und verletzt sich. Vom Amtsgericht Groß-Gerau wird er zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. Doch das ist längst nicht die einzige Folge des Fehlers. Mehr

23.04.2014, 11:44 Uhr | Rhein-Main
Polen Sieben Jugendliche sterben bei Autounfall

Sieben Teenager im Alter von 13 bis 17 Jahren sind bei einem Autounfall in Polen gestorben. Der erst 16 Jahre alte Fahrer schwebt noch in Lebensgefahr. Mehr

13.04.2014, 19:56 Uhr | Gesellschaft

29.11.2012, 10:18 Uhr

Weitersagen

Rockstar John Bon Jovi eröffnet Obdachlosenheim

Der Musiker John Bon Jovi hat in Philadelphia ein Haus für obdachlose Jugendliche eröffnet. Was ihn antreibt und weiteren Smalltalk lesen Sie hier. Mehr 1

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden