Home
http://www.faz.net/-gup-74oms
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
50 Plus

Autobahn 2 Geisterfahrer stirbt bei Unfall

Auf der Autobahn 2 ist ein 81 Jahre alte Mann an den Folgen eines Unfalls gestorben, den er als Falschfahrer selbst verursacht hatte. Die Polizei vermutet einen „altersbedingten Aussetzer“.

Auf der Autobahn 2 bei Herford in Nordrhein-Westfalen ist ein 81 Jahre alter Mann ist bei einem Frontalzusammenstoß  ums Leben gekommen. Der Mann war am Mittwochabend an der Raststätte „Herford“ falsch auf die Autobahn in Richtung Hannover gefahren. Bereits nach wenigen Metern sei sein Wagen frontal mit einem entgegenkommenden Auto zusammengestoßen, sagte ein Polizeisprecher. Der 81 Jahre alte Fahrer starb noch an der Unfallstelle. Der 43 Jahre alte Fahrer des anderen Wagens wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Mehr zum Thema

Warum der Mann trotz der Hinweisschilder falsch auf die Autobahn gefahren ist, konnte die Polizei am Donnerstag zunächst nicht sagen. „Vermutlich ein altersbedingter Aussetzer“, teilte ein Sprecher mit. Wegen des Unfalls wurde die A2 teilweise gesperrt. Es bildete sich ein acht Kilometer langer Stau.

Vor knapp zwei Wochen hatte ein Geisterfahrer auf der Autobahn 5 in Baden-Württemberg einen Unfall mit sechs Toten verursacht. Im Oktober starben fünf Menschen, als ein 24 Jahre alter Falschfahrer auf der A46 im Sauerland offensichtlich in Selbsttötungsabsicht in ein Auto mit vier Insassen fuhr.

Quelle: FAZ.NET mit dpa

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Kassel Auto hängt nach Unfall meterhoch im Baum fest

Auf der Autobahn in Kassel schleuderte ein Auto mehrere Meter hoch in einem Baum und ist dort hängengeblieben. Erstaunlicherweise ist der Fahrer unverletzt. Mehr

13.07.2014, 15:27 Uhr | Rhein-Main
Straßenverkehr Der Segen einer intelligenten Maut

Verkehrsminister Dobrindt will die Vignette in Deutschland zur Pflicht machen. Dabei gäbe es viel bessere Lösungen für eine Maut. Sie vermeiden Staus und schonen die Umwelt. Mehr

14.07.2014, 09:14 Uhr | Wirtschaft
Dresden Zahl der Toten bei Busunglück steigt auf elf

Ein weiterer Insasse des polnischen Kleinbusses, der bei Dresden mit einem Reisebus zusammenprallte, ist seinen Verletzungen erlegen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt weiter wegen fahrlässiger Tötung gegen den Fahrer des Reisebusses. Mehr

21.07.2014, 15:52 Uhr | Gesellschaft

Gunther von Hagens Professor bleibt Professor

Gunther von Hagens wird vom Land Nordrhein-Westfalen wegen eines Imageschadens entschädigt, Popdiva Lady Gaga steht zu ihren Kurven und Boris Becker verscherzt es sich mit Buddhisten – der Smalltalk. Mehr 3

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden