http://www.faz.net/-gum-96o9l

Auf dem Weg zum Terminal : 14 Verletzte bei Unfall mit Shuttlebus am Frankfurter Flughafen

  • Aktualisiert am

Ein sogenanntes „Follow Me“-Fahrzeug und ein Bus mit Flug-Passagieren 2012 auf dem Rollfeld des Flughafens in Frankfurt. Bild: dpa

Tragisches Ende der Urlaubsreise: Auf der Fahrt vom Flugzeug zum Terminal wird am Frankfurter Flughafen abermals ein Passagierbus gerammt. 14 Menschen werden dabei verletzt.

          Am Frankfurter Flughafen sind beim Zusammenstoß eines Busses mit einem Schlepperfahrzeug 14 Menschen verletzt worden, einer von ihnen schwer. Wie es Donnerstag zu dem Unfall auf dem Vorfeld von Deutschlands größtem Airport kam, war zunächst unklar.

          Nach Angaben der Polizei brachte der Shuttlebus 72 Reisende von ihrem gerade gelandeten Flugzeug zum Terminal. Dabei nahm ihm nach ersten Ermittlungen der Schlepper möglicherweise die Vorfahrt.

          Der Fahrer des Schlepperfahrzeuges und 13 Passagiere erlitten  Verletzungen. Ein Reisender wurde so schwer verletzt, dass er in ein Krankenhaus gebracht wurde. Alle anderen zogen sich laut Polizei nur leichte Blessuren zu. Nach Angaben des Flughafenbetreibers Fraport kam der Flug aus Sevilla in Südspanien. Die Maschine des Billigfliegers Ryanair landete auf einer Außenposition. Angaben zur Schadenshöhe lagen zunächst noch nicht vor.

          Auf dem Flughafengelände gab es schon häufiger Busunfälle. Erst Anfang des Jahres war ein Passagierbus mit einem Kofferfahrzeug zusammengestoßen. Drei Menschen wurden schwer und acht leicht verletzt. 2014 stieß ein Kleinbus mit einem Gepäck-Transporter zusammen, fünf Menschen wurden verletzt, einer von ihnen schwer. Wenige Wochen davor waren elf Menschen verletzt worden, als ein Bus einen Schlepper rammte.

          Topmeldungen

          Waffengesetze in Amerika : Aufstand der Teenager

          Es sind die Jugendlichen, die nach dem Attentat von Parkland den Protest gegen die amerikanischen Waffengesetze anführen. Auch im Leben von Kindern gehören Pistolen und Gewehre zum Alltag.
          Moderator Frank Plasberg mit seinen Gästen

          TV-Kritik: „hart aber fair“ : Ein Fall für den Presserat

          Die Fälle, über die Frank Plasberg in seiner Sendung über eine überlastete Justiz diskutiert, sind schrecklich. Noch schrecklicher aber ist es, einem sogenannten gesunden Rechtsempfinden Vorschub zu leisten.
          Unverzichtbar: Dominik Kahun (links).

          Eishockey : Die Deutschen dürfen träumen

          NHL-Profis als Motivation für das Eishockey-Team: Gegen die Schweiz geht es um den Einzug ins Viertelfinale. Die Deutschen stehen besser da als zuvor gedacht – ein Spieler ist dabei unverzichtbar.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.