http://www.faz.net/-gum-8p066
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
F+ Icon
F.A.Z. PLUS
abonnieren
Best Ager - Für Senioren und Angehörige

Veröffentlicht: 03.01.2017, 19:33 Uhr

Neu Wulmstorf bei Hamburg 100 Meter hohes Windrad umgestürzt

„Das ist wohl ein Totalschaden“, heißt es von der Stadtreinigung Hamburg. Eines ihrer Windräder ist abgebrochen und umgestürzt. Die Ursache ist unklar.

© dpa In Neu Wulmstorf ist ein Windrad in 20 Metern Höhe durchgebrochen.

Ein knapp 100 Meter hohes Windrad ist im Landkreis Harburg durchgebrochen und umgekippt. Die Anlage in Neu Wulmstorf sei am Dienstagmorgen umgeknickt, sagte ein Polizeisprecher. „Ein Fußgänger hat das Umfallen beobachtet und die Feuerwehr verständigt.“ Verletzt wurde niemand. Nun wird geprüft, warum die Bolzen der Rohrverschraubung in etwa 20 Metern Höhe rissen.

Die Anlage auf dem Gelände einer früheren Deponie für Hausmüll wird von der Stadtreinigung Hamburg betrieben. „Das ist wohl ein Totalschaden“, hieß es von dort. Das Windrad hatte nach Angaben eines Sprechers der Stadtreinigung eine Gesamthöhe von 94 Metern.

Mehr zum Thema

Die Freiwillige Feuerwehr Neu Wulmstorf sicherte den Bereich, berichteten das „Stader Tageblatt“ und der NDR. Die aus insgesamt drei Windrädern bestehende Anlage sei vom Netz genommen worden.

Auf Instagram Madonna zeigt ihre Kinder

Madonna hat auf Instagram zum ersten Mal ihre gesamte Familie gezeigt, Mark Zuckerberg hat eine längere Babypause angekündigt, und Max Giesinger fährt kein Taxi – der Smalltalk. Mehr 26

Die wichtigsten Artikel zu Organisation, Erziehung, Finanzen, Schule, Wohnen und Freizeit.

Frankfurter Allgemeine Stil auf Facebook
Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden
Zur Homepage