http://www.faz.net/-gum-72sfr
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
Best Ager - Für Senioren und Angehörige

Veröffentlicht: 12.09.2012, 12:56 Uhr

Trotz neuer Landebahn Amt bescheinigt Lerchesberg passable Luftqualität

Obwohl der gediegene Lerchesberg im Frankfurter Süden seit der Freigabe der neuen Landebahn regelmäßig von Flugzeugen in geringer Höhe passiert wird, ist die Luft ganz gut. Das haben amtliche Messungen ergeben.

© dapd Trotz Belastung durch Flugzeuge: „Für eine Großstadt ist die Belastung vergleichsweise gering“, heißt es beim Land mit Blick auf die Luftqualität

Auf dem Lerchesberg im Frankfurter Süden, einer der Einflugschneisen zur neuen Landebahn am Flughafen, ist die Luft vergleichsweise gut. Zu diesem Zwischenergebnis kommt das Hessische Landesamt für Umwelt und Geologie (HLUG) nach der Auswertung seiner im Mai aufgestellten Messstation. Die Station überprüft die Konzentration von Luftschadstoffen, misst aber nicht den Lärm. „Für eine Großstadt ist die Belastung vergleichsweise gering“, sagte HLUG-Experte Stefan Jacobi.

Die Schadstoffkonzentration liege auf dem gleichen Niveau oder niedriger als an Messstationen in der Umgebung, etwa in Raunheim oder Hanau. Nur die Ozonkonzentrationen seien höher - das sei typisch für Stationen, die weiter entfernt von direkten Emissionen für Stickstoffoxide lägen. Ein Großteil der Schadstoffe, die Flugzeuge in die Umwelt ausstoßen, werde in der Höhe großräumig verteilt.

Mehr zum Thema

Ob auf dem Lerchesberg, einem reinen Wohnviertel mit vielen Einfamilienhäusern und Gärten, Grenzwerte verletzt werden, könne erst nach einem Jahr beurteilt werden, sagte Jacobi. Allerdings sei nach der jetzigen Erfahrung nicht mit einer Überschreitung zu rechnen. Ein Vergleich mit der Belastung vor der Eröffnung der neuen Landebahn im Oktober 2011 sei nicht möglich, denn damals habe es noch keine Messstation auf dem Lerchesberg gegeben.

Quelle: LHE

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Keltenwelt am Glauberg Auf den Hund gekommen

Die Keltenwelt am Glauberg ist vor allem für ihre Fürsten-Statue und kunstvollen Keltenschmuck bekannt. Nun widmet sie eine Ausstellung der Geschichte des ältesten Haustiers des Menschen. Mehr Von Wolfram Ahlers

16.05.2016, 13:56 Uhr | Rhein-Main
Syrien Raketenangriff auf Krankenhaus in Aleppo

Ungeachtet internationaler Friedensbemühungen eskalieren die Kämpfe in der syrischen Großstadt Aleppo. Dort ist am Dienstag ein Krankenhaus von Raketen getroffen worden. Mindestens 19 Menschen sollen bei dem Vorfall getötet worden sein. Mehr

03.05.2016, 17:54 Uhr | Politik
Frankfurter Flughafen Fraport will mehr Billigflieger

Bei der Hauptversammlung des Flughafenbetreibers freuen sich die Aktionäre über gute Zahlen. Doch Fraport-Chef Schulte warnt vor unruhigen Zeiten. Mehr Von Daniel Schleidt, Frankfurt

21.05.2016, 19:54 Uhr | Rhein-Main
Egypt Air Suche nach abgestürztem Flugzeug geht weiter

Einen Tag nach dem Absturz der Egypt-Air-Maschine über dem Mittelmeer suchen Schiffe und Flugzeuge weiter nach Trümmern. Der Airbus A320 war am späten Mittwochabend mit 66 Menschen an Bord in Paris gestartet. Gegen 2:30 Uhr verschwand das Flugzeug südlich von Griechenland von den Radarschirmen. Mehr

20.05.2016, 08:01 Uhr | Gesellschaft
Dealer hortet Waffen Niemals auf Lebewesen

Ein Dealer hortet 44 Waffen, darunter Gewehre, Pistolen, Beile, Armbrust und Tomahawk. Ansonsten ist er aber ganz brav. Sagt er. Gleichwohl steht der Mann in Frankfurt vor Gericht. Mehr Von Denise Peikert

11.05.2016, 14:47 Uhr | Rhein-Main