Home
http://www.faz.net/-gum-72sfr
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
50 plus

Trotz neuer Landebahn Amt bescheinigt Lerchesberg passable Luftqualität

Obwohl der gediegene Lerchesberg im Frankfurter Süden seit der Freigabe der neuen Landebahn regelmäßig von Flugzeugen in geringer Höhe passiert wird, ist die Luft ganz gut. Das haben amtliche Messungen ergeben.

© dapd Vergrößern Trotz Belastung durch Flugzeuge: „Für eine Großstadt ist die Belastung vergleichsweise gering“, heißt es beim Land mit Blick auf die Luftqualität

Auf dem Lerchesberg im Frankfurter Süden, einer der Einflugschneisen zur neuen Landebahn am Flughafen, ist die Luft vergleichsweise gut. Zu diesem Zwischenergebnis kommt das Hessische Landesamt für Umwelt und Geologie (HLUG) nach der Auswertung seiner im Mai aufgestellten Messstation. Die Station überprüft die Konzentration von Luftschadstoffen, misst aber nicht den Lärm. „Für eine Großstadt ist die Belastung vergleichsweise gering“, sagte HLUG-Experte Stefan Jacobi.

Die Schadstoffkonzentration liege auf dem gleichen Niveau oder niedriger als an Messstationen in der Umgebung, etwa in Raunheim oder Hanau. Nur die Ozonkonzentrationen seien höher - das sei typisch für Stationen, die weiter entfernt von direkten Emissionen für Stickstoffoxide lägen. Ein Großteil der Schadstoffe, die Flugzeuge in die Umwelt ausstoßen, werde in der Höhe großräumig verteilt.

Mehr zum Thema

Ob auf dem Lerchesberg, einem reinen Wohnviertel mit vielen Einfamilienhäusern und Gärten, Grenzwerte verletzt werden, könne erst nach einem Jahr beurteilt werden, sagte Jacobi. Allerdings sei nach der jetzigen Erfahrung nicht mit einer Überschreitung zu rechnen. Ein Vergleich mit der Belastung vor der Eröffnung der neuen Landebahn im Oktober 2011 sei nicht möglich, denn damals habe es noch keine Messstation auf dem Lerchesberg gegeben.

Quelle: LHE

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Germanwings-Unglück Die Zukunft der Luftfahrt ist billig

Trotz des Absturzes des Germanwings-Flugs 4U9525 gelten Billigflieger als überaus sicher. Fachleute sehen das Günstigsegment vor einem Wachtumsschub. Mehr Von Timo Kotowski und Ulrich Friese

26.03.2015, 08:12 Uhr | Wirtschaft
New York Flugzeug rutscht über Landebahn

Bei dichtem Schneefall ist in New York ein Flugzeug von der Landebahn abgekommen und durch einen Zaun gerutscht. Bei dem Unfall wurden mehrere Personen verletzt. Mehr

06.03.2015, 14:11 Uhr | Gesellschaft
A 320 Das Arbeitstier des Luftverkehrs

Das A320-Modell ist das meistverkaufte Flugzeug des Airbus-Konzerns. Bislang gilt es als sicher. Der Absturz in Südfrankreich erschüttert die ganze Branche. Für den Lufthansa-Konzern ist es der erste Absturz einer Linienmaschine seit Jahren. Mehr Von Timo Kotowski

24.03.2015, 14:38 Uhr | Wirtschaft
Australischer Süden Schlimmste Buschbrände seit Jahrzehnten

Die Menschen in Australien kämpfen gegen schwere Buschbrände. Es sollen die heftigsten Waldbrände seit 30 Jahren sein, die in der Region um die Großstadt Adelaide wüten. Mehr

06.01.2015, 14:28 Uhr | Gesellschaft
Marktbericht Dax steigt am Hexensabbat wieder auf über 12.000 Punkte

Der deutsche Leitindex hat am Freitag wieder die wichtige Marke von 12.000 Punkten überschritten. Hoffnung im Schuldenstreit mit Griechenland stimmt die Anleger positiv. Mehr

20.03.2015, 10:44 Uhr | Finanzen
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 12.09.2012, 12:56 Uhr