http://www.faz.net/-guq
Seit Jahren auf dem Rückzug: das Tote Meer

Geplanter Kanal : Lieber rot als tot

Der Pegel des Toten Meeres sinkt jedes Jahr um gut einen Meter. Nun soll Wasser aus dem Roten Meer den größten Salzwassersee der Welt retten - aber nicht alle sind begeistert.

Gesichter und Geschichten : Das neue F.A.Z.-Magazin zum Download

Warum eigentlich kein Botox? Inwiefern berührt Straßenkinder das Thema Schönheit? Und wieso beherrscht die Generation Z immer sofort die neuesten Kosmetik-Techniken? Das neue Frankfurter Allgemeine Magazin – und alle früheren Ausgaben – als PDF.
Menschenähnlich: Das Lesula-Äffchen (Cercopithecus lomamiensis) aus Afrika.

Neu entdeckte Arten 2012 : Doch eigenartig

Nur ein Bruchteil der Arten auf der Erde ist bisher bekannt. Zu den eigenartigsten Entdeckungen des letzten Jahres gehören ein winziger Frosch, ein Affe mit leuchtend blauem Geschlechtsteil und ein fleischfressender Schwamm.

Seite 3/5

  • Die meisten Deutschen sehen sie lieber auf der Weide als auf dem Teller

    Pferdefleischskandal : Real zieht Lasagne zurück

    Im Skandal um die falsch deklarierte Tiefkühlware führen die Spuren auch nach Deutschland. Die Supermarktkette Real hat eine Lasagne zurückgerufen. Weitere fünf Lebensmittelketten werden überprüft. Die EU will mit DNA-Tests auf den Schwindel reagieren.
  • Blizzard „Nemo“ : Winterzeit tief verschneit

    Ein Blizzard zieht über Amerikas Ostküste. Mindestens fünf Personen kommen ums Leben, mehr als 600.000 Haushalte sind zeitweise ohne Strom. Das Land versinkt im Schnee, doch die große Katastrophe bleibt aus.
  • Künftig werden die Ordnungshüter die Pedaleure kräftiger zur Kasse bitten.

    Bußgeld : Radfahrer müssen schon bald mehr zahlen

    Am Freitag berät der Bundesrat über die Reform des Bußgeldkatalogs. Wenn die Änderungen angenommen werden, müssen zukünftig auch Radfahrer mehr für Verkehrsverstöße zahlen - durchschnittlich fünf Euro.
  • Die Gesichtsmasken sind ein kleiner Schutz gegen die schlechte Luft

    Wieder Smog : Offene Kritik an Pekings Größenwahn

    Die Schadstoffbelastungen der Luft in Peking hat in diesem Winter bislang ungekannte Höchstwerte erreicht. Mit dem immer wiederkehrenden Smog wächst die Kritik an den überforderten Behörden.
  • In Österreich gab es in jüngster Zeit mehrere Jagdunfälle - trotz Warnkleidung.

    Österreich : Gesetz gegen den „Jagertee“

    Nach einem tödlichen Jagdunfall wird in Österreich nun über strengere Gesetze diskutiert. Im Mittelpunkt steht eine Forderung: Alkoholverbot vor und bei der Jagd.
  • Spuren am Baum: Ein Biber nagt an dieser Weide an der Nidda in Frankfurt

    Frankfurt-Bonames : Ein erster Biber nagt an Nidda-Weiden

    Vor 25 Jahren hat Hessen mit der Wiederansiedlung von Bibern begonnen. Mittlerweile gibt es hier rund 250 der kräftigen Nager, darunter einige an der Nidda. Ein Exemplar hinterlässt nun bei Bonames seine Spuren.
  • Nichts kreucht, nichts fleucht: Das Terminal des womöglich irgendwann einmal in Betrieb gehenden Berliner Flughafens nach leichtem Schneefall.

    Hauptstadtflughafen : Unterwegs in einer Geisterlandschaft

    Mit einer Touristengruppe auf der Baustelle: Der Berliner Flughafen sieht aus wie ein Flughafen. Aber wo sind die Menschen? Und die Flugzeuge? Und wo ist der versprochene Blick in die Zukunft?
  • Verbotene Stadt: Die wenigen, die sich nach draußen wagen, tragen Masken

    Luftverschmutzung : Peking nicht in Sicht

    Dichter Nebel liegt am Wochenende über Peking. Die Behörden warnen davor, sich draußen aufzuhalten. In vielen chinesischen Städten erreicht die Luftverschmutzung dieser Tage extreme Werte
  • Wintereinbruch in Israel : Und Peres krönt den Schneemann

    Jerusalem freut sich über das Wetter - und leidet mangels guter Vorbereitung darunter. Die ergiebigsten Schneefälle seit 1992 haben die Stadt über Nacht praktisch zum Stillstand gebracht.
  • Nach hundert Jahren ist Schluss für die alten Waggons der Linie A in Buenos Aires

    U-Bahn in Buenos Aires : Rasende Fahrt in schwankendem Holz

    Nach 100 Jahren ist es Zeit, Abschied zu nehmen. Die U-Bahn-Linie A in Buenos Aires wird stillgelegt und durch neuere Züge ersetzt. Unter den Nutzern der Linie macht sich Wehmut zum Abschied breit.
  • Kälte im Nahen Osten : In Jerusalem der erste Schnee

    Schnee in Jerusalem, Frost in Syrien und Überschwemmungen im Westjordanland: Der gesamte Nahe Osten befindet sich fest im Griff eines winterlichen Sturmtiefs.
  • Auf der Eisdriftstation „Nordpol 1“  im Jahr 1938

    Russland : Abschied von der Scholle

    Eine große Eisscholle, darauf Forschungsstationen, Kleinkraftwerke und Bulldozer: Jahrzehntelang betrieb Russland in der Arktis Eisdriftstationen. Nun setzt der Klimawandel ihnen ein Ende. Nachruf auf das sonderlichste aller Verkehrsmittel.