http://www.faz.net/-gum-74nq4

Landesamt : „Flugzeuge verschlechtern Luftqualität am Boden nicht“

  • Aktualisiert am

Mit solchen Boxen misst das Hessische Landesamts für Umwelt und Geologie unter anderem in Frankfurt die Luftqualität Bild: dpa

Auch wenn Anlieger es nicht glauben mögen: Die Luft rund um den Frankfurter Flughafen ist nicht schlechter als anderswo in Hessen. Dies folgt aus Messungen des Landesamts für Umwelt und Geologie.

          Die Luft rund um den Frankfurter Flughafen ist nach Messungen des Hessischen Landesamts für Umwelt und Geologie (HLUG) nicht schlechter als anderswo in Hessen. „Es gibt durch den Flugverkehr zweifellos Emissionen“, sagte HLUG-Experte Stefan Jacobi in Kelsterbach.

          Die in der Höhe aus den Triebwerken abgegebenen Schadstoffe würden aber weiträumig verteilt, so dass für die Luftqualität die Quellen am Boden - Verkehr und Industrie - entscheidend seien.

          Auch in den Einflugschneisen des Flughafens seien keine auffällig erhöhten Werte zu erkennen, das zeigten Messungen an der Station Frankfurt-Lerchesberg, sagte Jacobi. Über das Villenviertel im Frankfurter Süden fliegen Maschinen in wenigen hundert Metern Höhe die neue Nordwestlandebahn an.,

          Quelle: LHE

          Weitere Themen

          Koti heißt Daheim Video-Seite öffnen

          Wohnen : Koti heißt Daheim

          Wie sieht das Zuhause der Zukunft aus? Die Finnen hätten da ein paar Ideen, von Pausenkojen bis zu Fenstern als Einflugschneisen für Drohnen.

          Eine Polizistin für alle Fälle Video-Seite öffnen

          Videoserie Frankfurt & ich : Eine Polizistin für alle Fälle

          In der neuen F.A.Z.-Serie „Frankfurt & ich“ geht es um bekannte und weniger bekannte Frankfurterinnen und Frankfurter, um interessante Persönlichkeiten, die ihre Geschichte erzählen und uns mitnehmen an ihre Lieblingsplätze. Folge 2: Die Polizistin Carina Lerch.

          Topmeldungen

          Die Schmetterlinge sollen leben: Protest einer europäischen Bürgerinitiative gegen Glyphosat.

          Streit um Herbizid : Glyphosat, angezählt

          Ein brisantes Thema der vergangenen Jahre könnte in der kommenden Woche ein Ende finden. In Brüssel stimmen die Staaten über die weitere Zulassung für das Herbizid ab. Bleibt Deutschland Enthaltungsweltmeister? Die Befürworter von Glyphosat in der EU werden weniger.
          So kennt man ihn: Der französische Schriftsteller Michel Houellebecq, rauchend.

          Houellebecq und der Islam : Religion ist nicht zu zertrümmern

          Welche umstürzende Kraft der Schriftsteller Michel Houellebecq der Religion und dem Islam zutraut, wissen wir seit dem Roman „Unterwerfung“. Jetzt äußert er sich nochmals dazu – und bringt den Katholizismus als Staatsreligion ins Gespräch.

          Anders als Katalonien : Italiens Norden will mehr Autonomie

          Die Krise in Katalonien wirft ihre Schatten: Auch in Italien stehen heute in zwei der wirtschaftsstärksten Regionen Referenden über mehr Autonomie an. Doch dort gibt es einen wichtigen Unterschied.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.