Home
http://www.faz.net/-gum-6ynus
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
50 Plus

Titanic Das Wrack des gesunkenen Riesen im Detail

Aus vielen Tausend einzelnen Fotos haben Forscher hundert Jahre nach dem Untergang der Titanic Mosaikbilder zusammengesetzt, die das Wrack so detailreich zeigen wie nie zuvor.

© RMS TITANIC, INC; Produced by AIVL, Woods Hole Oceanographic Institute Vergrößern Das Vorschiff: Gut zu erkennen sind die Löcher, wo einmal die Schornsteine waren.

Kurz bevor sich der Untergang der Titanic in der Nacht vom 14. auf den 15. April zum hundertsten Mal jährt, hat die Woods Hole Oceanographic Institution neue Bilder des Wracks auf dem Meeresboden veröffentlicht, die in der aktuellen Ausgabe der National Geographic Deutschland gezeigt werden. Diese sind so genau und detailreich wie nie zuvor.

Die Großaufnahmen sind zusammengesetzt aus vielen Tausend Einzelbildern, die von hochmodernen Tauchrobotern während einer Expedition im August und September 2010 gemacht wurden. Die neuen Bilder ermöglichen es auch, die Katastrophe, bei der rund 1500 Menschen ertranken, besser zu verstehen.

Das Wrack im Detail Die erste komplette Aufnahme der gesunkenen Titanic; aufgenommen wurden die Bilder während einer Expedition 2010. © RMS TITANIC, INC; Produced by AIVL, Woods Hole Oceanographic Institut Bilderstrecke 

Nach Ansicht einer Expertenkommission schlitzte der Eisberg die ersten sechs Abteilungen der Steuerbordseite auf. Dadurch lief der Bug voll und hob das Heck aus dem Wasser. Die große Belastung führte dazu, dass das Vorderschiff abbrach und einem steilen Winkel versank.

Fünf Minuten nachdem es die Oberfläche verlassen hatte, schlug es in 3800 Metern Tiefe auf dem Ozeanboden auf und verstreute Trümmer rundherum. Das Heck trudelte in einer Spiralbewegung hinterher und wurde vom Wasserdruck so zerquetscht, dass heute nur noch ein deformierter Haufen Metallschrott zu sehen ist. Seit der Entdeckung des Wracks 1985 gibt es so dank moderner Technik nach und nach seine Geheimnisse preis.

Mehr zum Thema

Quelle: okü.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
„Costa Concordia“ Vom Wrack befreit

Giglio ist vom Wrack der „Costa Concordia“ befreit. Aber mit dem Unglücksriesen verschwinden auch die vielen Techniker, Journalisten und Kurzzeittouristen von der Insel. In die Freude der Bewohner mischt sich Zukunftsangst. Mehr

23.07.2014, 16:34 Uhr | Gesellschaft
„Costa Concordia“ Abschied vom gefallenen Riesen

Die letzte Reise der „Costa Concordia“ kann beginnen. Die blaue Flagge wurde gehisst, das Kreuzfahrtschiff ist für die Fahrt nach Genua bereit. Wir zeigen vier Menschen, die mit der „Costa Concordia“ verbunden sind. Mehr

22.07.2014, 18:34 Uhr | Gesellschaft
Unglück bei Dresden Kein Haftbefehl gegen Busfahrer

Neun Verletzte des Busunglücks von Dresden schweben noch immer in Lebensgefahr. Das Amtsgericht Dresden lehnte einen Haftbefehl gegen den polnischen Busfahrer ab. Mehr

20.07.2014, 18:34 Uhr | Gesellschaft

Andrej Pejic Androgyn war gestern

Model Andrej Pejic ist endlich am Ziel, Papst Franziskus überrascht mit Demut beim Dorsch und Boris Becker verscherzt es sich mit Buddhisten – der Smalltalk. Mehr 5

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden