http://www.faz.net/-gum-7580n

Tirol : Deutscher bei Lawinenunglück gestorben

  • Aktualisiert am

Ein Helikopter auf der Suche nach den Verschütteten Bild: dpa

Bei einer Lawine sind in Österreich zwei deutsche Tourengeher verschüttet worden. Einer von ihnen konnte nur tot geborgen werden, der andere kam schwer verletzt in ein Krankenhaus.

          Ein Tourengeher aus Deutschland ist bei einer Schneelawine in Österreich ums Leben gekommen. Rettungskräfte bargen die Leiche des Mannes am Nachmittag, wie ein Sprecher der Polizeiinspektion Seefeld in Tirol der Nachrichtenagentur dapd sagte. Ein zweiter Deutscher, der bei dem Unglück schwer verletzt wurde, sei in ein Krankenhaus nach Garmisch-Partenkirchen gebracht worden.

          Die beiden Männer waren zusammen auf Tour, als sich die Lawine am Mittag an dem Berg Hohe Munde nahe Leutasch löste, wie es weiter hieß. Einer der beiden wurde verschüttet, der andere konnte sich aus den Schneemassen befreien und Rettungskräfte alarmieren. Die Bergrettung habe den Verschütteten allerdings für zwei Stunden nicht befreien können, da akute Lawinengefahr herrschte und die Bergung ausgesetzt wurde.

          Die beiden Männer stammen aus Garmisch-Partenkirchen und Benediktbeuern. Ihr Alter war zunächst nicht bekannt.

          Quelle: AP

          Weitere Themen

          Österreich wählt ein neues Parlament Video-Seite öffnen

          Nationalratswahl : Österreich wählt ein neues Parlament

          In Österreich hat die Parlamentswahl begonnen. Bis 17.00 Uhr haben knapp 6,4 Millionen Menschen die Möglichkeit, aus zehn Parteien zu wählen. Laut Umfragen liegt die konservative Volkspartei ÖVP des 31-jährigen Spitzenkandidaten Sebastian Kurz vorn.

          Olympia vereist

          Innsbruck sagt Nein : Olympia vereist

          53 Prozent der Tiroler stimmten gegen eine Rückkehr von Olympia 2026. Das IOC zieht daraus die falschen Schlüsse – und zeigt sich erstaunlich beschränkt. Ein Kommentar.

          ÖVP klarer Favorit bei Wahl in Österreich Video-Seite öffnen

          Nationalratswahl : ÖVP klarer Favorit bei Wahl in Österreich

          Bei den Parlamentswahlen in Österreich zeichnet sich ein Sieg der konservativen ÖVP ab. Damit könnte der derzeitige Außenminister Sebastian Kurz der jüngste Regierungschef in Europa werden. Eine Koalition mit der rechtspopulistischen FPÖ gilt als wahrscheinlich.

          Topmeldungen

          Jamaika-Koalition : Der Grünstreifen am Horizont

          Vor vier Jahren haben die Grünen ihre Chance auf eine Beteiligung an der Regierung vertan. Diesmal wollen sie ernsthaft verhandeln. Das geht nur, wenn die Parteilinken mitmachen. Doch, sind die dazu bereit?
          Die britische Regierungschefin Theresa May und der EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker bei ihrem Treffen in Brüssel.

          Treffen von May und Juncker : Jetzt aber flott!

          Das Stocken der Brexit-Verhandlungen sorgte zuletzt für viel Kritik. Nun machen Jean-Claude Juncker und Theresa May Dampf. Bis Dezember soll ein Plan für die Scheidung stehen.
          Jordi Ciuxart, Vorsitzender des katalanischen Kulturvereins Omnium Cultural, und ANC-Chef Jordi Sànchez vor dem Gerichtstermin in Madrid.

          Krise in Katalonien : Führende katalanische Separatisten inhaftiert

          Die spanische Staatsanwaltschaft hat zwei katalanische Separatistenführer festnehmen lassen. Auch gegen Polizeichef Josep Lluís Trapero wurde Untersuchungshaft beantragt, er kam gegen Kaution jedoch vorerst frei.
          „Es war eine Landtagswahl“: Merkel am Montag in Berlin

          Nach der Niedersachsen-Wahl : Runter vom Baum und Schwamm drüber

          Die Parteien, die eine schwarz-gelb-grüne Bundesregierung bilden wollen, haben bei der Niedersachsen-Wahl alle verloren. Angeblich schadet das nichts. Denn nach der Wahl ist vor der Sondierung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.