http://www.faz.net/-gum-93208

Macrons Hund Nemo : Pipi-Panne im Elysée-Palast

  • Aktualisiert am

Bild: reuters

Ein Arbeitstreffen des französischen Präsidenten im edlen Ambiente kann Macrons Hund Nemo nicht beeindrucken. Vor laufender Kamera pinkelt er an den Kamin.

          Dieses Arbeitstreffen zwischen dem französischen Präsidenten und drei Besuchern im Elysée-Palast wird wohl noch eine Weile im Gespräch bleiben. Nicht unbedingt wegen der Inhalte, sondern wegen des tierischen Auftritts des präsidialen Mischlings Nemo, der im Beisein eines Kamerateams des französischen Senders TF1 ungeniert seinen Geschäften nachgeht.

          „Ich habe mich gefragt, woher dieses Geräusch kommt“, sagt Staatssekretärin Brune Poirson gerade, als sich alle im Raum gleichzeitig zum edlen Kamin umdrehen und ihren Augen kaum trauen. Der schwarze Griffon-Labrador Mischling hat sich da schon rasch erleichtert.

          „Passiert das öfters“ fragt Julien Denormandie, ein langjähriger Mitarbeiter Macrons. Der Präsident lacht, bleibt aber ruhig sitzen. „Sie haben da bei meinem Hund ein ganz unübliches Verhalten ausgelöst“, scherzt Macron.

          Wer das Maleur im Palast beseitigen durfte, ist nicht bekannt.

          Führungsschwäche? Nemo ist jedenfalls noch nicht stubenrein.
          Führungsschwäche? Nemo ist jedenfalls noch nicht stubenrein. : Bild: AFP

          Quelle: mg

          Weitere Themen

          Kleiner Panda begeistert Franzosen Video-Seite öffnen

          Zoo von Beauval : Kleiner Panda begeistert Franzosen

          Der kleine Panda Yuan Meng verzückt derzeit die Besucher des Zoos Beauval im französischen Saint-Aignan. Dort wurde das Jungtier bereits Anfang August geboren. Jetzt feierte der neue Star des Zoos seinen ersten Auftritt vor den Besuchern. Seine Patin ist die Gattin des französischen Staatspräsidenten.

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          Daumen hoch? Martin Schulz im Dezember beim SPD-Parteitag in Berlin

          Schulz wirbt für die Groko : Das wird super, glaubt mir!

          Bevor er am Dienstagabend in Düsseldorf auf die wütende SPD-Basis trifft, wirbt Martin Schulz auf Facebook per Videoübertragung für die große Koalition. Die Reaktion der meisten fällt eindeutig aus.
          Seine Frau soll Kopftuch tragen. Und wenn sie nicht will? Szene aus der Kika-Reportage  „Malvina, Diaa und die Liebe“

          Umstrittener Kika-Film : Problembewusst?

          Der Hessische Rundfunk steht zu seinem für den Kinderkanal produzierten Film „Malvina, Diaa und die Liebe“. Dabei werfen die Facebook-Posts des jungen Mannes und das Verhalten des Senders Fragen auf.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.