http://www.faz.net/-gum-83h20

Indisches Gericht : Vögel haben ein Recht aufs Fliegen

  • Aktualisiert am

Frei wie ein Vogel: Ein indisches Papageienküken wird mit Reis gefüttert. Bild: AFP

Der Oberste Gerichtshof in Neu Delhi hat ein Urteil gefällt: Vögel dürfen nicht in Käfigen gehalten werden. Das betrifft insbesondere einen Vogelhändler, könnte jedoch ausgeweitet werden.

          Alles begann mit einer Guerilla-Aktion: Eine Tierschutzorganisation hatte Vögel, die verkauft werden sollten, aus ihren Käfigen gelassen. Sie gehörten dem Händler nicht, und er habe kein Recht, sie festzuhalten, fanden die Tierschützer. Wie die „Times of India“ berichtet, bestätigte der Oberste Gerichtshof den Standpunkt der Organisation.

          „Mir ist absolut klar, dass alle Vögel das Recht haben, durch den Himmel zu fliegen, und dass die Menschen kein Recht haben, sie zum Zwecke von Geschäften oder aus anderen Gründen in Käfigen zu halten“, erklärte der Richter Manmohan Singh. Das Handeln mit Vögeln sei einer Verletzung ihrer Rechte. Insbesondere prangerte der Richter den Schmuggel von Vögeln an, bei dem die Tiere oft ohne richtiges Futter oder Wasser transportiert werden.

          Der Vogelhändler hat nun bis Ende Mai Zeit, Widerspruch gegen das Urteil einzulegen.

          Weitere Themen

          Dicke Luft in Delhi

          Staubstürme : Dicke Luft in Delhi

          Die Bewohner der indischen Metropole Delhi leiden momentan unter schweren Staubstürmen. Die Bewohner bezeichnen die Luftqualität als „tödlich“.

          Garter Day Ceremony Video-Seite öffnen

          Großer Auftritt der Queen : Garter Day Ceremony

          Für diesen Termin wird Garderobe vom Feinsten getragen: bei der „Garter Day Ceremony“, dem Treffen des „Hosenbandordens“ in Windsor.

          Topmeldungen

          Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU,l) neben dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron vor Schloss Meseberg.

          Treffen in Meseberg : Merkel und Macron einig über EU-Budget

          Die Kanzlerin kommt dem französischen Präsidenten in der Sache entgegen – wie üppig der Haushalt für den Euroraum ausfallen soll, bleibt aber offen.

          Mo Salah : Volksheld und Staatsfeind

          Mo Salah und sein Mentor verkörpern die tödliche Gemengelage aus Sport und Politik im fußballverrückten Ägypten. Heute endet bei der Weltmeisterschaft die Schonzeit des Superstars.
          Alte Technik: Heute werden Autos oft gestohlen, ohne dass eine Tür aufgehebelt werden müsste.

          Auto-Diebstähle : Aufrüstung auf beiden Seiten

          Die Zahl der Auto-Diebstähle sinkt – doch die Täter tricksen elektronische Sperren immer wieder aus. Kleine Tricks können den Besitzern viel Ärger ersparen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.