http://www.faz.net/-gum-8x10q

Inmitten von Pinguinen : Die Antarktis im Wohnzimmer

  • Aktualisiert am

Bild: BirdLife International

Pinguine gehören in Zoos weltweit zu den Publikumslieblingen. Doch in freier Wildbahn stellen sie sich einem harten Überlebenskampf. Ein Video ermöglicht nun einen Rundum-Blick in ihr eisiges Zuhause.

          Vom heimischen Sofa aus auf eine Klippe in der Antarktis surfen und mitten in einer Pinguin-Kolonie stehen: Das macht ein 3D-360-Grad-Film des Vogelschutznetzwerks BirdLife International möglich. Rund um den Betrachter springen die flugunfähigen Seevögel an Land und schütteln sich erstmal das Wasser aus den Federn. Mit der Computermaus lässt sich die Kamera in alle Richtungen drehen, um einen Rundumblick fern jeglicher Zivilisation zu erleben.

          Die Kamera ist bei „Walk with Penguins“ auch dabei, wenn die Vögel die Klippe hinauflaufen oder sich in ihre Liebesnester auf einer Ebene zurückziehen. Zu sehen sind Felsen-, Königs-, Magellan- und Eselspinguine, inklusive ihrer wuscheligen Nachkommen. Die Londoner Produktionsfirma Visualise filmte dafür im November 2016 auf den Falklandinseln im südlichen Atlantik.

          BirdLife hat eine Kampagne zum Schutz der Pinguine gestartet und ruft zu Spenden auf. Zehn der 18 Arten seien vom Aussterben bedroht, unter anderem wegen Überfischung, Meeresverschmutzung, Einschränkung des Lebensraumes und Klimawandel, teilt das Netzwerk mit. Pinguine gibt es nur auf der Südhalbkugel. Sie können etwa 1,20 Meter groß werden, leben im Meer und kommen nur zum Brüten ans Land.

          Die neue digitale Zeitung F.A.Z. PLUS
          Die neue digitale Zeitung F.A.Z. PLUS

          Die ganze F.A.Z. jetzt auch im Web, mit zusätzlichen Bildern, Videos, Grafiken. Hier geht’s zum Test.

          Mehr erfahren

          Quelle: dpa

          Weitere Themen

          Explosion in Manhattan Video-Seite öffnen

          New York : Explosion in Manhattan

          Am Montag geht die New Yorker Polizei Berichten über eine Explosion im Stadtteil Manhattan nach. Einige U-Bahnlinien wurden evakuiert. Der Feuerwehr zufolge ereignete sich der Vorfall an einem Busbahnhof, am Port Authority Bus Terminal.

          Ehrung der Nobelpreisträger Video-Seite öffnen

          Oslo und Stockholm : Ehrung der Nobelpreisträger

          In Oslo ist der Friedensnobelpreis an die internationale Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen (ICAN) übergeben worden. Gleichzeitig wurden in Schweden die anderen Preisträger ausgezeichnet. Alle Preise sind jeweils mit rund 900.000 Euro dotiert.

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          Worauf viele in Deutschland wirklich warten, ist eine gemeinsame Linie in der Flüchtlingspolitik.

          Merkel und Europa : Deutschland wartet

          Auf einmal muss die Europapolitik als Grund für eine schnelle Wiederauflage der großen Koalition herhalten. Dabei zählt für die Wähler etwas ganz anderes.. Ein Kommentar.
          Die französische Philosophin Elisabeth Badinter und die deutsche Publizistin Alice Schwarzer diskutieren in der Pariser Wohung Badinters.

          Islam und Antisemitismus : „In Cafés sitzen keine Frauen mehr“

          Kommt es durch die Einwanderung von Muslimen zum Erstarken des Antisemitismus? Und was bedeutet diese Diskussion für Feministinnen? Ein Gespräch zwischen der französischen Philosophin Elisabeth Badinter und der deutschen Journalistin Alice Schwarzer.

          Personaldebatte : Grüner wird’s nicht

          Bei der letzten Urwahl scheiterte Robert Habeck noch an Cem Özdemir, jetzt sieht der Hoffnungsträger vieler Grüner seine Zeit gekommen und will Parteivorsitzender werden. Aber was könnte aus den anderen grünen Spitzenpolitikern werden?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.