Taifun: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Japan Taifun „Melor“ nimmt Kurs auf das Land

Heftiger Wind und starker Regen kündigen Taifun „Melor“ an: Der Tropensturm soll im Laufe des Donnerstag auf Land treffen. Es könnte der stärkste Sturm seit einem Jahrzehnt werden, der die japanischen Hauptinseln erreicht. Mehr

12.01.2018, 20:03 Uhr | Videoarchiv

Alle Artikel zu: Taifun

1 2 3 ... 9 ... 18  
   
Sortieren nach

Philippinnen Suche nach Verschütteten geht weiter

Mehr als 500 Menschen sind durch die Folgen des Taifuns „Parma“ auf den Philippinnen gestorben. Nun beginnen die Menschen in den betroffenen Regionen langsam mit dem Wiederaufbau ihrer zerstörten Häuser. Mehr

12.01.2018, 20:02 Uhr | Videoarchiv

Japan Tote nach Taifun „Melor“

Der Sturm traf am Donnerstagmorgen die japanische Hauptinsel Honshu. Mindestens drei Menschen kamen ums Leben, Tausende mussten lokalen Medien zufolge ihre Häuser verlassen. Mehr

12.01.2018, 18:29 Uhr | Videoarchiv

Taifun auf den Philippinen Zahl der Toten steigt auf 240

Fast 40 Menschen werden nach dem Taifun "Ketsana" auf den Philippinen noch vermisst. Insgesamt sind fast zwei Millionen Menschen von der Flut betroffen. Unterdessen bedroht der Sturm auch China und Vietnam. Mehr

12.01.2018, 17:37 Uhr | Videoarchiv

Wirbelsturm Taifun „Ketsana“ erreicht Vietnam

Nach den verheerenden Schäden auf den Philippinen hat der Taifun „Ketsana“ auch in Vietnam und Kambodscha zahlreiche Menschen das Leben gekostet. Der Wirbelsturm forderte damit in Südostasien insgesamt rund 300 Todesopfer. Bis Mittwoch wurden in Vietnam 41 Todesopfer geborgen, aus Kambodscha wurden mindestens elf Tote gemeldet. Auf den Philippinen hatte „Ketsana“ mindestens 246 Menschen in den Tod gerissen und die Häuser von mehr als zwei Millionen überflutet. Mehr

12.01.2018, 17:15 Uhr | Videoarchiv

Asien Tod und Verwüstung durch Taifune

Heftige Taifune haben in China und Taiwan schwere Verwüstungen angerichtet. Mehr als 30 Menschen kamen ums Leben. Im Westen Japans sorgten Ausläufer des Sturms „Etau“ für schwere Überschwemmungen. Mehr

12.01.2018, 16:50 Uhr | Videoarchiv

Taifun "Morakot" wütet über Taiwan und China

Der Taifun „Morakot“ richtete heftige Zerstörungen an. Auf Taiwan wurde Straßen und Brücken schwer beschädigt, ein Hotel kollabierte. In China sind rund eine Million Menschen auf der Flucht. Mehr

12.01.2018, 16:19 Uhr | Videoarchiv

Unwetter in Asien Schlammlawinen verschütten Dorf

Der Taifun "Morakot" hat am Dienstag Schlammlawinen im Süden des Landes ausgelöst. Das Dorf Hsiao Lin ist noch immer komplett von Schlammmassen begraben. Mehr

12.01.2018, 15:31 Uhr | Videoarchiv

Hongkong Taifun "Nuri" legt Hongkong lahm

Der Taifun „Nuri“ hat das öffentliche Leben in Hongkong zum Erliegen gebracht: Behörden, Schulen und Geschäfte blieben geschlossen, Busse und Fähren fuhren nicht, Flüge wurden gestrichen. Wegen der heftigen Winde und starken Regenschauer gab das Überwachungszentrum der chinesischen Sonderverwaltungszone erstmals seit fünf Jahren die zweithöchste Sturmwarnung heraus. Mehr

12.01.2018, 01:56 Uhr | Videoarchiv

Tropensturm „Nesat“ fegt über Taiwan hinweg

Der Taifun „Nesat“ ist am Wochenende über Taiwan hinweggefegt und hat für schwere Überschwemmungen und Schäden gesorgt. Der Tropensturm traf am Samstag auf die Ostküste der Insel und machte sich dann auf den Weg in Richtung China. Die Behörden sprachen von Windgeschwindigkeiten von bis zu 180 km/h. Mehr

11.01.2018, 03:57 Uhr | Gesellschaft

Wetter Taifun „Wipha“ tobt durch Asien

Mit Windgeschwindigkeiten von 250 Kilometern pro Stunde raste der Sturm am Dienstag von Japan in Richtung Taiwan und auf die chinesische Ostküste zu. Allein zehntausende Chinesen flohen in Notunterkünfte. Mehr

10.01.2018, 03:07 Uhr | Videoarchiv

China Gewaltiger Erdrutsch nach Taifun

Im Osten von China ist ein Dorf von einem Erdrutsch überollt worden, mehr als 30 Menschen werden vermisst. Aufgeweicht von den heftigen Regenfällen, den der Taifun Megi mit sich gebracht hatte, hatten sich die Erdmassen gelöst und waren in das Dorf im Tal gerutscht. Mehr

09.01.2018, 07:03 Uhr | Gesellschaft

Taiwan und China Taifun Megi hinterlässt Spuren der Verwüstung

Der Taifun Megi hat am Mittwoch für schwere Überschwemmungen im Südosten Chinas und in Taiwan gesorgt. In Taiwan sind mehrere Menschen ums Leben gekommen und Hunderte sind verletzt worden. Chinesische Behörden hatten im Vorfeld des tropischen Sturms die dritthöchste Warnstufe gemeldet. Schulen wurden geschlossen und Dutzende Flüge mussten gestrichen werden. Mehr

09.01.2018, 06:52 Uhr | Gesellschaft

Zugverkehr eingestellt Taifunwarnung für Taiwan

Am Dienstagmorgen kamen an der Ostküste Taiwans die ersten Ausläufer des Taifuns Megi an. Es wurde erwartet, dass das Zentrum des Sturms am Nachmittag das Land erreichen wird. Der Zugverkehr in der Region wurde eingestellt, auch eine der größten Fluglinien des Landes kündigte an, dass zahlreiche Verbindungen gestrichen werden sollen. Mehr

09.01.2018, 06:42 Uhr | Gesellschaft

Sturm in Asien Taifun Meranti wütet in Taiwan und China

Taifun Meranti ist über den Süden Taiwans hinweggefegt. Auch China wurde vom Sturm getroffen. Meranti gilt als der schwerste Sturm weltweit in diesem Jahr. Mehr als eine halbe Million Haushalte in Taiwan wurden von der Stromversorgung abgeschnitten. Mehr

09.01.2018, 04:54 Uhr | Gesellschaft

Super-Taifun Wirbelsturm Meranti verwüstet Taiwan

Taifun Meranti hat den Inselstaat Taiwan mit voller Wucht getroffen. Der Sturm der höchsten Kategorie entwurzelte zahlreiche Bäume und kappte vielerorts Stromleitungen. Besonders Ortschaften im Süden und Osten des Landes waren betroffen. Taiwan war erst vor rund zwei Monaten vom Taifun Nepartak getroffen worden. Mehr

09.01.2018, 04:48 Uhr | Gesellschaft

Japan Taifun „Lionrock“ fordert mehrere Tote

In Japan sind bei Taifun „Lionrock“ mehrere Menschen ums Leben gekommen. Der Sturm brachte mit Windgeschwindigkeiten von rund 120 Stundenkilometer Zerstörung und Überschwemmung. Mehr

09.01.2018, 02:38 Uhr | Gesellschaft

Asiatische Millionenmetropole Taifun „Nida“ legt Hongkong lahm

Ein Taifun hat die chinesische Millionenmetropole Hongkong lahmgelegt. „Nida“ fegte mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 150 Stundenkilometer über die Stadt hinweg. Fabriken und Schulen blieben geschlossen, die Börse stellte den Betrieb ein, Hunderte Flüge mussten gestrichen werden. Mehr

08.01.2018, 22:28 Uhr | Gesellschaft

China Viele Tote nach Taifun

In China sind bei heftigen Unwettern am Wochenende mindestens neun Menschen getötet worden. Mindestens 18 Menschen wurden verletzt. Mehr

08.01.2018, 18:51 Uhr | Gesellschaft

Ostasien Taifun Nepartak verwüstet Taiwan

Taifun Nepartak hat auf seinem Weg über Ostasien eine Spur der Zerstörung hinterlassen. Nach den Philippinen traf er am Freitag auf Taiwan. Sturm und Regenschauer sorgten hier für heftige Überschwemmungen. Mindestens ein Mensch kam durch das Unwetter ums Leben, etwa 65 weitere wurden verletzt. Mehr

08.01.2018, 18:37 Uhr | Gesellschaft

Philippinen Mehr als 400 Menschen von Schlammlawinen verschüttet

Monatelang hatten die Bewohner am Fuße des philippinischen Vulkans Mayon einen Ausbruch gefürchtet. Nun suchte sie der Berg auf andere Weise heim: Eine vom Taifun „Durian“ ausgelöste riesige Schlammlawine hat mehrere Dörfer unter sich begraben und viele Menschen getötet. Mehr

07.01.2018, 17:00 Uhr | Videoarchiv

Tropensturm Taifun „Utor“ wütet über Philippinen

Vier Menschen kamen bei dem Tropensturm ums Leben, darunter sind nach Angaben der Behörden drei Kinder. Bereits Ende November hatte Taifun „Durian“ die Inselgruppe verwüstet, mehr als 1000 Menschen kamen ums Leben. Mehr

07.01.2018, 15:18 Uhr | Videoarchiv

Philippinen Taifun „Melor“ wütet auf den Philippinen

Mit Windgeschwindigkeiten von mehr als 185 Stundenkilometern hat der Taifun „Melor“ am Montag die Philippinen erreicht. Über 700.000 Menschen warten in Notunterkünften darauf, dass der Sturm vorüber zieht. Mehr

07.01.2018, 08:32 Uhr | Gesellschaft

Philippinen Hunderttausende fliehen vor Taifun „Melor“

Wegen des Taifuns „Melor“ haben sich auf den Philippinen mehr als 700.000 Menschen in Sicherheit gebracht. Mit Taschen voller Kleidern und Wasservorräten ausgerüstet kletterten sie in der Stadt Legazpi in der Provinz Albay auf Militärfahrzeuge, die sie wegbrachten. Mehr

07.01.2018, 08:25 Uhr | Gesellschaft

Tropensturm Taifun „Koppu" verwüstet die Philippinen

Nach dem Durchzug von Taifun „Koppu" kämpfen die Philippiner mit Überschwemmungen, Erdrutschen und Schlammlawinen. Mehr als 20 Menschen starben, zehntausende sind in Notunterkünften untergebracht. Da auch für die kommenden Tage Regen vorhergesagt wird, dürfte sich die Lage so schnell nicht bessern. Mehr

07.01.2018, 00:36 Uhr | Gesellschaft
1 2 3 ... 9 ... 18  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z