PEI: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Neue Krebstherapien Das Böse und seine teuren Feinde

Krebsbehandlung mit maßgeschneiderten Immunzellen: Schon bald wird es auch bei uns erste Zulassungen geben. Und damit auch verschärfte Debatten um exorbitante Arzneipreise. Mehr

15.11.2017, 08:18 Uhr | Wissen

Alle Artikel zu: PEI

1 2 3  
   
Sortieren nach

Onkologie Impfen gegen den Krebs

Ribonukleinsäuren sind die neue Hoffnung in der Tumormedizin. Sie können für jeden Patienten individuell zugeschnitten werden. Mehr Von Sonja Kastilan

24.10.2017, 15:22 Uhr | Wissen

Gentechnik Dieses Münchener Unternehmen will den Krebs besiegen

Der Biotech-Konzern Medigene arbeitet an einer Krebsimmuntherapie. Doch die Behandlung nach dem neuen Verfahren könnte so teuer wie ein Reihenhaus werden. Mehr Von Ilka Kopplin

26.09.2017, 16:48 Uhr | Wirtschaft

Fake News Von Russland lernen, heißt lügen lernen

Früher hießen sie anders, aber es gibt sie schon lange: manipulierte Nachrichten. Die russischen Geheimdienste sind Meister in dieser Disziplin. Ihre Falschmeldungen halten sich bis heute. Mehr Von Moritz Eichhorn

22.02.2017, 12:13 Uhr | Politik

Immuntherapie Die Schattenseiten der neuen Krebsmedizin

„Checkpoint-Hemmer“ sind fantastische Krebsmedikamente. Doch sie haben ihren Preis. Je öfter die Immuntherapien zum Zuge kommen, desto öfter findet man auch Nebenwirkungen. Mehr Von Hildegard Kaulen

22.01.2017, 13:35 Uhr | Wissen

Erkältungssaison Wann lohnt sich eine Grippeimpfung?

Sechs Prozent der Deutschen waren zuletzt erkältet oder hatten eine Grippe. Völlig normal, sagt das Robert-Koch-Institut. Aber wann wird es bedenklich und wer sollte sich impfen lassen? FAZ.NET beantwortet die wichtigsten Fragen. Mehr Von Denise Peikert und Lucia Schmidt

30.11.2016, 13:26 Uhr | Stil

Brexit EU-Arzneimittelbehörde passt gut zu Frankfurt

Noch sitzt die europäische Arzneimittelbehörde in London. Nach dem Votum für den Brexit strecken heimische Politiker und Wirtschaftsförderer die Fühler aus. Doch es gibt Konkurrenz. Mehr Von Thorsten Winter, Frankfurt

08.07.2016, 08:33 Uhr | Rhein-Main

Neue Testverfahren Wird das Blutspendeverbot für Homosexuelle bald gelockert?

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe spricht sich für eine Lockerung des Blutspendeverbots für Homosexuelle aus – und setzt auf neue Testverfahren. Mehr

21.06.2016, 12:01 Uhr | Gesellschaft

Medikamenten-Zulassung Arzneien sollen schneller zum Patienten kommen

Rasche Hilfe für Schwerkranke: Dafür wollen Preisaufsicht und Zulassungsbehörde besser kooperieren. Diese Turbo-Zulassungen müssen aber engen Vorgaben unterliegen. Mehr Von Andreas Mihm, Berlin

14.06.2016, 07:43 Uhr | Wirtschaft

Stammzellboom Ein paar Beutel Blut für die Geschichtsbücher

Manchmal ist es besser, man weiß nicht, was die Ärzte tun. Ein Krebspatient aus Neustadt wurde vor Jahrzehnten Versuchskaninchen für Stammzellforscher - und hat nichts bereut. Mehr Von Joachim Müller-Jung

08.04.2016, 12:54 Uhr | Wissen

Hirntod nach Medikamententest Gründe für starke Nebenwirkungen noch unbekannt

Sechs gesunde Freiwillige, die sich in Frankreich für einen Arzneimitteltest zur Verfügung gestellt haben, sind schwer erkrankt. Eine Testperson liegt hirntot auf der Intensivstation. Die Gründe sind noch unbekannt. Mehr

15.01.2016, 15:35 Uhr | Wissen

Grippeschutzimpfung Wenn das mal reicht

Zur Herstellung von Grippe-Impfstoffen braucht man immer noch Abermillionen von Hühnereiern. Das gefährdet die Versorgung im Fall einer Pandemie. Auch sonst hat das Verfahren Tücken. Dabei gäbe es Alternativen. Mehr Von Michael Brendler

07.01.2016, 10:15 Uhr | Wissen

100. Todestag von Paul Ehrlich Festakt in Frankfurter Paulskirche

In Frankfurt haben am Sonntag mehr als 500 Menschen dem Forscher und Nobelpreisträger Paul Ehrlich gedacht. Ehrlich gilt als Vater der Immunologie und der Chemotherapie, in Frankfurt hatte er seine größten Forschungsleistungen erreicht. Mehr

22.11.2015, 18:12 Uhr | Rhein-Main

Kurswechsel in der Forschung Kuschelnde Mediziner?

Forschung, die schneller beim Labor und Patienten ankommt. Das klingt vorteilhaft, birgt aber auch Risiken. Die Systemänderung wird energisch vorangetrieben. Die Forschung ist auf Kuschelkurs mit Klinik und Industrie. Mehr Von Joachim Müller-Jung

08.11.2015, 10:24 Uhr | Feuilleton

Mers-Virus Importierte Fälle sind jederzeit möglich

Das Robert-Koch-Institut nimmt zum Mers-Coronavirus Stellung und skizziert, wie groß das Risiko für Infektionen in Deutschland ist. Derweil hat eine deutsche Forschergruppe einen ersten Impfstoff entwickelt. Mehr Von Christina Hucklenbroich

15.09.2015, 16:54 Uhr | Wissen

Paul Ehrlich Auf der Suche nach den Zauberkugeln

Vor 100 Jahren starb Paul Ehrlich. In Frankfurt hatte der Medizin-Nobelpreisträger Therapien und Theorien entwickelt, an denen bis heute intensiv weitergeforscht wird. Mehr

19.08.2015, 16:15 Uhr | Rhein-Main

Masern Erwachsene sollen sich impfen lassen

Eltern gefährden ihre Kinder. Bis Mitte vierzig gibt es kaum Schutz. Nicht die Impfgegner sind das größte Problem, sondern ungeimpfte Erwachsene. Mehr Von Uta Rasche

01.03.2015, 14:26 Uhr | Politik

Wie erkläre ich’s meinem Kind? Warum es Streit gibt über die Masern-Impfung

In Berlin sind die Masern ausgebrochen. Trotzdem sind manche Eltern weiter gegen Impfungen. Sind sie „verantwortungslos“, wie viele jetzt sagen — oder gibt es tatsächlich Impfnebenwirkungen? Mehr Von Christina Hucklenbroich

27.02.2015, 17:07 Uhr | Feuilleton

Transfusionen Das gefährliche Blut

Bewerten Ärzte das Risiko von Transfusionen für den Empfänger falsch? Eine Gruppe von Medizinern setzt sich für ein Umdenken ein. Mehr Von Lucia Schmidt

16.01.2015, 17:32 Uhr | Gesellschaft

Hoffnung auf Impfstoffe Schutz auch nach einer Ebola-Infektion

Alle Hoffnungen der Ebola-Experten liegen jetzt auf zwei Impfstoffen. Einer von ihnen wird bald am Uniklinikum Hamburg-Eppendorf an Freiwilligen getestet. Er könnte auch Infizierten helfen. Mehr Von Christina Hucklenbroich

10.10.2014, 10:47 Uhr | Wissen

Wissenschaft Die Verhältnisse zum Tanzen bringen

Das deutsche Wissenschaftssystem ist eines der besten der Welt - und eines der strukturkonservativsten. Und nur weil es so ist, wie es ist, ist es noch lange nicht vernünftig - geschweige noch lange eines der besten der Welt. Mehr Von Professor Dr. Mittelstraß

21.09.2014, 16:11 Uhr | Politik

Seuche in Marburg Eine Stadt sucht einen Mörder

Ausgerechnet Marburg ist der Ort, an dem zum ersten Mal ein tödliches Virus aus Afrika entdeckt wurde. Wer sich ansteckte, wurde praktisch zum Aussätzigen. Die Suche nach dem Erreger gestaltete sich schwierig. Mehr Von Volker Stollorz

04.09.2014, 08:00 Uhr | Wissen

Blutspende Wer im Gefängnis war, darf nicht mehr spenden

In den Ferien gibt es weniger Blutspender. Doch auch nach dem Urlaub dürfen nicht alle sofort wieder spenden. Für manche ist es sogar immer verboten. Ein Gespräch mit Stefanie Fritzsche vom Deutschen Roten Kreuz. Mehr

07.08.2014, 06:03 Uhr | Rhein-Main

Präparat ZMapp Ebola-Patienten bekamen nicht erprobte Arznei

Tierversuche hatte die Arznei schon durchlaufen, aber an Menschen war sie noch nicht getestet: Zwei amerikanischen Ebola-Patienten wurde das nicht behördlich genehmigte Präparat ZMapp verabreicht. Ihr Zustand soll sich verbessert haben. Mehr Von Klaus Max Smolka

05.08.2014, 18:22 Uhr | Wirtschaft

Alternativen zum Gelenkersatz Frischzellenkur für Knie und Hüfte

Knorpeltransplantat, regenerative Therapie und Tissue engineering: Die deutschen Hersteller Codon und Tetec bieten bereits Alternativen zum künstlichen Gelenkersatz an: Auf dem Markt durchgesetzt haben sie sich damit noch nicht. Mehr Von Sebastian Balzter

19.03.2014, 12:08 Uhr | Wirtschaft
1 2 3  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z