Erdbeben: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Bali-Vulkan kurz vor Ausbruch Bis zu 1000 Erschütterungen am Tag

Der Gunung Agung auf Bali ist erwacht – und könnte jederzeit ausbrechen. Die Erdbeben haben sich rapide vermehrt, der Vulkan speit Asche, die Menschen fliehen. Jetzt versucht die Regierung, eine Katastrophe zu vermeiden. Mehr

27.11.2017, 10:10 Uhr | Gesellschaft

Alle Artikel zu: Erdbeben

1 2 3 ... 26 ... 53  
   
Sortieren nach

Ende des Schutzprogramms Für Zehntausende Haitianer tickt die Uhr

Ein letztes Mal hat Donald Trump den Schutzstatus für Haitianer verlängert. Dann müssen Zehntausende zurück in ihre verarmte Heimat. Doch viele wollen für ihr Aufenthaltsrecht kämpfen – und manche könnten ihre Kinder zurücklassen. Mehr Von Frauke Steffens, New York

22.11.2017, 08:37 Uhr | Politik

Erdbebenflüchtlinge Vereinigte Staaten schicken Zehntausende Haitianer zurück

Ein nach dem Erdbeben aufgelegtes Schutzprogramm werde in 18 Monaten auslaufen, teilt die Regierung mit. Die Bedingungen in Haiti seien ausreichend für eine Rückkehr der Flüchtlinge. Mehr

21.11.2017, 03:31 Uhr | Politik

Kaum Hoffnung auf Überlebende Iran stellt Rettungseinsätze im Erdbebengebiet ein

Die Wahrscheinlichkeit, noch Überlebende im Erdbebengebiet zu finden, ist nach Angaben des iranischen Staatsfernsehens sehr gering.Teheran stellt die Rettungseinsätze im Zentrum des Katastrophengebiet ein. Viele Überlebende warten derweil auf Hilfe. Mehr

14.11.2017, 14:49 Uhr | Gesellschaft

Erdbeben im Grenzgebiet Weshalb mussten so viele Menschen sterben?

In der iranisch-irakischen Grenzregion fordert ein schweres Erdbeben über 350 Tote – mehr als 6.000 Menschen werden verletzt. Die Häuser hielten dem Beben nicht stand. Mehr Von Rainer Hermann

13.11.2017, 19:30 Uhr | Gesellschaft

7,3 auf der Richterskala Mehr als 300 Tote bei Erdbeben in Kurdengebieten

Ein schweres Erdbeben hat die Grenzregion zwischen Iran und Irak erschüttert. Es gibt Hunderte Tote und Tausende Verletzte. Irans Präsident verspricht schnelle Hilfe. Mehr

13.11.2017, 09:39 Uhr | Gesellschaft

Stärke 2,6 Leichtes Erdbeben erschüttert Südhessen

In Südhessen hat am frühen Donnerstagmorgen die Erde gebebt. Nach dem Beben der Stärke 2,6 riefen mehrere verunsicherte Anwohner bei der Polizei an. Mehr

28.09.2017, 08:32 Uhr | Rhein-Main

Nach schwerem Beben in Mexiko Zahl der Todesopfer steigt auf 320

Knapp eine Woche nach dem Erdbeben in Mexiko zählen die Behörden 320 Todesopfer. Wegen eines schweren Nachbebens mussten die Rettungsarbeiten zeitweise unterbrochen werden. Die Aussichten, Verschüttete noch lebend zu bergen, sind gering. Mehr

25.09.2017, 11:51 Uhr | Gesellschaft

Epizentrum im Süden des Landes Mexiko erneut von Erdbeben der Stärke 6,1 erschüttert

In Mexiko gab es ein weiteres Erdbeben der Stärke 6,1. Das Zentrum lag im Süden des Landes. Auch in Mexiko-Stadt wurde Alarm ausgelöst. Die Zahl der Todesopfer steigt auf über 300. Mehr

23.09.2017, 15:56 Uhr | Gesellschaft

Beben in Nordkorea Hinweise auf natürliche Ursache mehren sich

Im Norden der koreanischen Halbinsel bebt die Erde. Die chinesische Erdbebenwarte misst die Stärke 3,4 und spricht von einer „mutmaßlichen Explosion.“ Wiener Fachleute widersprechen. Mehr

23.09.2017, 12:43 Uhr | Politik

Erdbeben in Mexiko 20 Sekunden, die Leben retten

Mexiko ist eines der wenigen Länder, in denen ein Frühwarnsystem vor bevorstehenden Erdbeben warnt. Ohne den Alarm Sekunden vor dem Beben wären noch viel mehr Menschen ums Leben gekommen. Mehr Von Horst Rademacher

21.09.2017, 14:52 Uhr | Gesellschaft

Erdbeben in Mexiko „Meine Frau ist da drin und sie antwortet nicht“

In der Hauptstadt stürzten mehrere Hochhäuser ein, in einer Schule wurden Kinder unter den Trümmern begraben. Millionen Menschen sind ohne Strom. In der Nacht zu Mittwoch gab es zahlreiche Nachbeben. Mehr

20.09.2017, 12:08 Uhr | Gesellschaft

Erdbeben in Mexiko Ruckartige Katastrophe

Brutal wie Irma, nur weniger beachtet: Vergangene Woche ereignete sich in Mexiko ein schweres Erdbeben. Was dabei im Erdmantel geschah, war seismologisch ungewöhnlich. Mehr Von Horst Rademacher

13.09.2017, 08:00 Uhr | Wissen

Beben der Stärke 8,2 Opferzahl nach Jahrhundert-Erdbeben in Mexiko steigt auf 90

Die Zahl der Todesopfer nach dem verheerenden Erdbeben in Chiapas ist weiter gestiegen. Kirchen sind eingestürzt, ein Rathaus und Hunderte Häuser. Zeitweise waren rund 1,5 Millionen Menschen ohne Strom. Mehr

10.09.2017, 13:56 Uhr | Gesellschaft

Stärkstes Beben seit langem Erdbeben in Mexiko fordert mindestens 61 Tote

Nach dem starken Beben im südlichen Bundesstaat Chiapas suchen Rettungskräfte und 1800 Soldaten nach Überlebenden. Der Präsident rief eine dreitägige Staatstrauer aus. Es herrscht Angst vor Nachbeben. Mehr

09.09.2017, 17:35 Uhr | Gesellschaft

Beben und Tsunamigefahr Viele Tote bei schwerstem Beben in Mexiko seit 1932

Vor der mexikanischen Küste hat sich ein Erdbeben der Stärke 8,2 ereignet. Mindestens 32 Menschen kamen dabei ums Leben. Es wurde eine Tsunamiwarnung ausgegeben. Mehr

08.09.2017, 15:14 Uhr | Gesellschaft

Atomwaffentest in Nordkorea Seismische Wellen verraten die Sprengkraft

Nordkorea behauptet, eine Wasserstoffbombe gezündet zu haben. Ob das stimmt, lässt sich aus der Ferne nicht bestimmen. Doch immerhin war es die stärkste Explosion seit 25 Jahren. Mehr Von Horst Rademacher

04.09.2017, 11:21 Uhr | Politik

Bestürzung auf Ischia Leichtes Beben, schwere Folgen

Abermals wird Italien von einem Erdbeben erschüttert. Die Empörung wächst, denn die Folgen sind verheerender, als sie es sein müssten. Die wütende Frage lautet: Wie kann es sein, dass bei so einem kleinen Beben überhaupt Menschen sterben müssen? Mehr Von Jörg Bremer, Rom

22.08.2017, 15:32 Uhr | Gesellschaft

Nach dem Erdbeben Kinder nach Stunden aus Trümmern auf Ischia gerettet

Bei dem Erdbeben auf der italienischen Insel Ischia kamen mindestens zwei Menschen um Leben. Verschüttet wurde auch eine siebenköpfige Familie. Drei Kinder erlebten ein stundenlanges Drama. Mehr

22.08.2017, 14:52 Uhr | Gesellschaft

Ein Jahr nach dem Erdbeben Notstand als Normalität in Amatrice

Vor einem Jahr bebte die Erde im italienischen Amatrice. Seither folgten Zehntausende Erdstöße. Die Stadt ist völlig zerstört, was mit ihr geschieht, ist immer noch nicht entschieden. Mehr Von Jörg Bremer, Amatrice

20.08.2017, 09:24 Uhr | Gesellschaft

China Erdbeben in Sichuan lässt böse Erinnerungen wach werden

2008 richtete ein Erdbeben in Sichuan verheerende Schäden an. Schuld war auch menschliches Versagen. Das aktuelle Beben erinnert daran. Ein Fall für Pekings Propagandabehörde. Mehr Von Hendrik Ankenbrand, Schanghai

09.08.2017, 16:40 Uhr | Gesellschaft

Neues Erdbeben in China Opferzahlen in Sichuan steigen

Kurz nachdem ein Beben in der chinesischen Provinz Sichuan mindestens neun Tote und mehr als 150 Verletzte forderte, erschüttert ein zweites Beben den Nordwesten des Landes. Mehr

09.08.2017, 03:34 Uhr | Gesellschaft

Tote und Verletzte Schweres Erdbeben erschüttert Südwesten Chinas

Die Erdstöße in Sichuan wecken Erinnerungen an das verheerende Beben 2008 in der Provinz. Damals kamen mehr als 80.000 Menschen ums Leben. Was ist diesmal passiert? Mehr

08.08.2017, 21:09 Uhr | Gesellschaft

Seebeben in der Ägäis „Hochgradig beängstigend“

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag bebte auf der griechischen Insel Kos die Erde. Zwei deutsche Urlauber erzählen von einer langen Nacht, zerstörten Hotels und der Angst, dass es wieder losgeht. Mehr Von Julia Anton

21.07.2017, 15:56 Uhr | Gesellschaft

Griechenland und Türkei Frau stirbt bei Erdbeben

„Wir haben es mit einer Katastrophe zu tun“, sagt die zuständige Gouverneurin. Bei dem Erdbeben rund um Lesbos ist eine Frau ums Leben gekommen. Teile der griechischen Insel sind verwüstet. Mehr

12.06.2017, 22:59 Uhr | Gesellschaft
1 2 3 ... 26 ... 53  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z