Deutscher Wetterdienst: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Minus 20 Grad möglich Wetterdienst warnt vor Rekordfrost

Eisiger Spätwinter: Der Deutsche Wetterdienst warnt vor Rekordfrost in den letzten Tagen des Februars. Besonders kalt wird es demnach im Bergland. Wie lange die klirrende Kälte anhält, ist unklar. Mehr

24.02.2018, 14:29 Uhr | Gesellschaft

Alle Artikel zu: Deutscher Wetterdienst

1 2 3 ... 21 ... 42  
   
Sortieren nach

Eisig, aber mit viel Sonne Das wird das kälteste Wochenende des Jahres

Der Winter hat Deutschland weiter fest im Griff. Für das Wochenende sagen Wetterexperten klirrende Kälte, aber dennoch trockenes und sonniges Wetter voraus. Wann es wieder wärmer wird, ist noch unklar. Mehr

23.02.2018, 13:57 Uhr | Gesellschaft

Temperaturen wie am Polarkreis Frost bis zu minus 20 Grad am Wochenende

Meteorologen erwarten am Wochenende klirrenden Dauerfrost in Deutschland. Der schneidende Nordostwind soll die kalte Luft aus Finnland, Schweden und Russland bringen. Mehr

21.02.2018, 17:15 Uhr | Gesellschaft

Keine Winterruhe für Pflanzen Ein Hauch von Frühling

Die Winterruhe fällt in diesem Jahr aus. Beim Spaziergang im Arboretum Härle zeigt sich: Viele Pflanzen wachsen einfach weiter. Mehr Von Ina Sperl

18.02.2018, 22:58 Uhr | Wirtschaft

Schnee und Eisregen Wetterdienst warnt vor Glätte in Hessen

Heute wird es in Hessen zu Glatteis kommen. Schnee und Eisregen werden zu Unfälle führen, warnt die Polizei. Mehr

15.02.2018, 09:16 Uhr | Rhein-Main

Hessen-Wetter im Januar Zu warm, zu nass und zu düster

Was jedermann beobachten und fühlen konnte, bestätigen Meteorologen: Das Wetter im Januar fiel etwa in Hessen völlig aus dem Rahmen. Mehr

30.01.2018, 14:21 Uhr | Rhein-Main

Alles im grünen Bereich Das dicke Ende kommt noch

Vom Winter kann bislang kaum die Rede sein. Müsste das den Gärtner nicht freuen? Nein, ganz im Gegenteil. Mehr Von Jörg Albrecht

27.01.2018, 13:01 Uhr | Wissen

Seit Beginn der Aufzeichnung So grau war der Winter in Deutschland noch nie

„Das, was wir gefühlt schon wussten, ist auch objektiv der Fall“: Seit Beginn der Wetteraufzeichnungen ist es noch nie so trüb gewesen wie bisher in diesem Winter. Gibt es Aussicht auf Besserung? Mehr

25.01.2018, 16:22 Uhr | Gesellschaft

Orkan „Friederike“ Fernverkehr der Bahn rollt wieder an – aber nicht überall

Zum ersten Mal seit dem Orkan „Kyrill“ im Jahr 2007 hat die Bahn den gesamten Fernverkehr eingestellt. Am Morgen sollen die ersten Züge wieder fahren. In vielen Regionen gibt es aber noch Einschränkungen. Mehr

19.01.2018, 04:09 Uhr | Gesellschaft

Orkantief „Friederike“ Der schwerste Orkan seit mehr als zehn Jahren

Der Sturm ist vorbei, doch die Bilanz ist bitter: Mindestens acht Menschen verlieren während „Friederike“ ihr Leben. Das Orkantief weckt böse Erinnerungen an „Kyrill“. Mehr

18.01.2018, 20:39 Uhr | Gesellschaft

Kran und Lastwagen umgeblasen Mädchen durch umstürzenden Baum verletzt

Orkantief „Friederike“ ist mit bis zu 134 Kilometer je Stunde über Hessen hinweggefegt und hat zahlreiche Schäden angerichtet. Auf der A5 wehte der Orkan mehrere Lastzüge um, im Vogelsberg erwischte es einen Kran. Mehr

18.01.2018, 17:00 Uhr | Rhein-Main

Unwetter Sturmtief „Friederike“ kommt - Noch ist es ruhig in Hessen

Deutschland rüstet sich für ein neues Sturmtief, das auch Hessen erreichen soll. Meteorologen warnen vor heftigen Orkanböen. Mehr

18.01.2018, 09:11 Uhr | Rhein-Main

Nach Eis und Glätte Sturmtief „Friederike“ kommt

Wetterexperten warnen vor dem anrückenden Sturmtief „Friederike“. Ungemütlich wurde es für Autofahrer schon vorher: Viele kamen bei Winterwetter ins Schleudern. Mehr

17.01.2018, 21:47 Uhr | Gesellschaft

Sturm „Friederike“ kommt Schnee und Glätte treffen Berufsverkehr

Winterliche Straßenverhältnisse machen Autofahrern, Radfahrern und Fußgängern in vielen Teilen Deutschlands zu schaffen. Für Donnerstag werden die stärksten Böen von Sturmtief „Friederike“ erwartet – die Bahn warnt die Fahrgäste schon mal. Mehr

17.01.2018, 09:44 Uhr | Gesellschaft

Tief „Friederike“ Deutschland drohen stürmische Tage

Das Tief „Friederike“ hat es in sich: Für Mittwoch erwarten die Metereologen kräftigen Wind, Schnee und Glätte. Am Donnerstag muss sogar mit Orkanböen gerechnet werden – eine Region bleibt allerdings verschont. Mehr

16.01.2018, 21:21 Uhr | Gesellschaft

Hessen-Wetter Warnung vor schweren Sturmböen

Es wird ungemütlich in Hessen - zumindest vom Wetter her. Zur Wochenmitte sind Sturmböen zu erwarten. Sowie eine Ahnung von Schnee. Mehr

15.01.2018, 12:30 Uhr | Rhein-Main

Neues Verkehrschaos droht Nach dem Schnee kommt das Eis

Das Schneechaos sorgte für Flugausfälle, gesperrte Autobahnen und verspätete Züge. Ein ICE musste gar auf offener Strecke evakuiert werden. Nun folgt das Tauwetter - aber der Deutsche Wetterdienst warnt vor Rutschpartien auf den Straßen, weil mit spiegelglatten Fahrbahnen zu rechnen ist. Mehr

12.01.2018, 22:03 Uhr | Videoarchiv

Heißester Tag des Jahres Deutschland schwitzt

Mit viel Sonne und Temperaturen von durchweg über 30 Grad hat Hoch „Lina“ am Donnerstag ganz Deutschland zum Schwitzen gebracht. Am frühen Nachmittag wurden an vielen Orten 35 Grad erreicht, wie der Deutsche Wetterdienst mitteilte. Erwartet wurden Spitzenwerte von 37 Grad. Damit könnte der Donnerstag als heißester Tag des Jahres in die Statistik eingehen. Mehr

12.01.2018, 15:42 Uhr | Videoarchiv

Siebenschläfer Der Sommer kommt

Zum Siebenschläfer-Tag hat der Deutsche Wetterdienst einen hochsommerlichen Monat Juli vorher gesagt. Nach den Erfahrungen der Experten entscheidet das Wetter, das sich in den ein bis zwei Wochen nach Siebenschläfer einstellt, über das Wetter der folgenden Wochen. Warum ausgerechnet der 27. Juni entscheidend für das Wetter des Sommers sein soll, erklären sie so: Den Siebenschläfertag gab es schon vor der Reform unseres heutigen Kalenders. 1582 wurden zehn Tage ersatzlos gestrichen. Dadurch rutschte der Termin auf Ende Juni. Mehr

12.01.2018, 13:41 Uhr | Videoarchiv

Wetter Deutschland - ein Wintermärchen

Eine dicke Schneedecke bedeckt derzeit weite Teile des Landes - zur Freude der Kinder und zum Leid der Autofahrer und anderer Verkehrsteilnehmer. Und das eisige Wetter ist noch nicht vorüber: Der Deutsche Wetterdienst warnte am Dienstag vor weiteren massiven Schneefällen vor allem im Süden und frostigen Temperaturen. Hoch „Heike“ soll an den Alpen in der Nacht zum Mittwoch für Frost bis zu minus 20 Grad sorgen. Mehr

12.01.2018, 09:21 Uhr | Videoarchiv

Wetter Kältewelle in Deutschland

Der Winter ist da! Flächendeckender Frost, Temperaturen bis zu minus 26 Grad: Erst das Schneetief "Akai" und dann das Hoch "Angelika" mit polarer Kaltluft sind für solche klirrend-kalten Wintertage verantwortlich. Ganz und gar "nicht gewöhnlich" ist dieses Winterszenario für den Deutschen Wetterdienst. Mehr

12.01.2018, 08:37 Uhr | Videoarchiv

Starke Schneefälle im Westen Verkehrschaos auf deutschen Straßen

Heftige Schneefälle sorgten im Westen und in Teilen der Mitte Deutschlands für winterliche Straßenverhältnisse. Bis zu 15 Zentimeter Neuschnee hatte der deutsche Wetterdienst für den Mittwoch angekündigt. Schuld für den Wintereinbruch ist ein Tief namens „Qumaira“. Mehr

12.01.2018, 07:44 Uhr | Videoarchiv

Festtagswetter Süden darf auf weiße Weihnacht hoffen

Für den Alpenraum und die östlichen Mittelgebirge ist die Schneewahrscheinlichkeit zum Fest laut Deutschem Wetterdienst recht hoch. Auch im Norden und Westen wird es vermutlich winterlich kalt, die weiße Pracht bleibt jedoch voraussichtlich aus. Mehr

12.01.2018, 06:53 Uhr | Videoarchiv

Bis zu 27 Grad Am Wochenende kommt der Sommer

Der Deutsche Wetterdienst sagt für Samstag und Sonntag landesweit viel Sonne voraus. Die Temperaturen steigen auf 25 Grad, teilweise sogar auf 27 Grad. Kälter bleibt es nur im Nordosten und an den Küsten. Nach dem Wochenende ist es aber vorerst vorbei mit den guten Aussichten. Mehr

11.01.2018, 19:04 Uhr | Videoarchiv

Wetter Orkantief „Kirsten“ sorgt in Deutschland für Wirbel

Im Hamburger Hafen drückte der Sturm das Wasser der Elbe seit den Nachtstunden über die Kaimauern. Das Sturmtief sollte laut Deutschem Wetterdienst vor allem in den Mittags- und Nachmittagsstunden des Donnerstag über Deutschland hinwegfegen. Mehr

11.01.2018, 08:15 Uhr | Videoarchiv
1 2 3 ... 21 ... 42  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z