http://www.faz.net/-gum-nn91

Stichwort : Einstellung nach Paragraf 153a Strafprozeßordnung

  • Aktualisiert am

Ein Ermittlungsverfahren oder ein Strafprozeß kann mit Zustimmung aller Beteiligten gegen Auflagen eingestellt werden. Geregelt ist das in Paragraf 153 a der Strafprozessordnung.

          Ein Ermittlungsverfahren oder ein Strafprozeß kann mit Zustimmung aller Beteiligten gegen Auflagen eingestellt werden. Geregelt ist das in Paragraf 153 a der Strafprozessordnung.

          Voraussetzung für eine Einstellung ist, daß die Auflagen geeignet sind, das öffentliche Interesse an der Strafverfolgung zu beseitigen, und daß die Schwere der Schuld dem nicht entgegensteht. Neben einer Wiedergutmachung des Schadens gehören zu den möglichen Auflagen die Zahlung eines Geldbetrags zu Gunsten einer gemeinnützigen Einrichtung oder an die Staatskasse. Als Auflage kann auch das Erbringen sonstiger gemeinnütziger Leistungen erteilt werden.

          Wenn ein Gericht nach Eröffnung des Hauptverfahrens mit Zustimmung der Staatsanwaltschaft und des Angeklagten ein Verfahren gegen Auflagen einstellt, ist dieser Beschluß nicht anfechtbar und damit rechtskräftig.

          Quelle: dpa

          Weitere Themen

          Putin geht ins eisige Wasser Video-Seite öffnen

          Orthodoxe Tradition : Putin geht ins eisige Wasser

          Drei Mal tauchen sie komplett im eiskalten Wasser unter, dazwischen bekreuzigen sich die Gläubigen. Auch der russische Präsident Wladimir Putin hat an dem traditionellen Eisbad am orthodoxen Dreikönigstag teilgenommen.

          52 Menschen sterben in brennendem Bus Video-Seite öffnen

          Kasachstan : 52 Menschen sterben in brennendem Bus

          5 Menschen haben sich aus dem brennenden Bus retten können, für 52 kam jede Hilfe zu spät. Bei den Opfern handele es sich um usbekische Staatsbürger. Wie es zu dem Feuer mitten in der kasachichen Steppe kommen konnte, war zunächst unklar.

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          Zwei Bauern, ein Ziel : Wer ernährt die Welt?

          Axel Dettweiler ist ein Bauer in Rheinhessen, Felix Kangwa in Sambia. Beide versuchen, die Welt zu ernähren. Der eine hat schwere Traktoren, der andere nur Holzhaken. Eine Feldstudie.
          Massentierhaltung und Gesundheitswahn treiben die Nachfrage nach Vitaminen.

          Lieferengpass : Vitamine sind knapp und teuer

          Massentierhaltung und Gesundheitswahn treiben die Nachfrage. Doch Umweltauflagen in China und ein Brand in Ludwigshafen wirbeln den Markt durcheinander.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.