http://www.faz.net/-gum-91bzz

England : Wayne Rooney vorläufig festgenommen

  • Aktualisiert am

Sorgen auch abseits des Platzes: Wayne Rooney Bild: Reuters

Neuer Ärger für Wayne Rooney: Der englische Fußballstar ist offenbar betrunken Auto gefahren - und landete in einer Zelle.

          Englands Fußball-Idol Wayne Rooney ist am frühen Freitagmorgen wegen Trunkenheit am Steuer vorläufig festgenommen worden. Wie die Polizei von Cheshire mittlerweile bestätigte, war der Rekordtorschütze der Three Lions unweit seines Wohnorts gestoppt und danach zum Verhör auf eine Polizeistation gebracht worden. Rooney wurde auf Kaution freigelassen und muss am 18. September vor Gericht erscheinen.

          Zuvor soll Rooney (31), der für England in 119 Länderspielen 53 Tore erzielt hatte, in der Bar "the bubble room" gewesen sein. Dort habe er Medienberichten zufolge auf dem Tisch getanzt und Lieder der britischen Band Oasis gesungen. Ein Foto, das derzeit in den sozialen Netzwerken kursiert, legt zumindest den Besuch der Bar nahe.

          Englands Rekordtorschütze droht Ärger : Wayne Rooney wegen vermeintlicher Alkohol-Fahrt festgenommen

          Der Stürmer des FC Everton, der unlängst seinen Rücktritt aus der englischen Nationalmannschaft verkündet hatte, war im November des vergangenen Jahres schon einmal negativ aufgefallen. Nach Englands Sieg in der WM-Qualifikation gegen Schottland hatte er mit einigen Teamkollegen eine Hochzeitsfeier aufgesucht, auf der er wegen des Alkoholkonsums getaumelt und undeutlich gesprochen haben soll.

          Quelle: SID

          Weitere Themen

          Rekord-Einkauf van Dijk rettet Liverpool

          FA Cup : Rekord-Einkauf van Dijk rettet Liverpool

          Jürgen Klopp und der FC Liverpool stehen in der vierten Runde des FA Cups. Im Stadtderby gegen Everton köpfte der teuerste Abwehrspieler der Welt erst spät das Siegtor. Eine Runde weiter ist auch Manchester United.

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          Selbstbezogen und selbstzufrieden: Donald Trump (hier bei einem Football-Match am 8. Januar 2018, während die Nationalhymne gesungen wird).

          Trumps Politik : Das amerikanische Wirtschaftswunder

          Anders als von vielen erwartet geht es der Wirtschaft in Amerika heute ziemlich gut. Davon profitiert auch der einfache Arbeiter. Wie stabil ist das wohl alles?
          Außenminister Sigmar Gabriel: „Am kommenden Sonntag schaut nicht nur Europa gebannt auf den SPD-Parteitag.“

          SPD vor dem Parteitag : Gabriel: „Die Welt schaut auf Bonn“

          Martin Schulz kämpft in Düsseldorf vor Parteitagsdelegierten um die Erlaubnis für Groko-Verhandlungen. Auch Sigmar Gabriel redet seiner Partei ins Gewissen – und spricht von einer weltweiten Hoffnung auf die Sozialdemokraten.
          Dunkle Wolken am Dienstag über Bonn: Stürmische Tage stehen bevor

          Tief „Friederike“ : Deutschland drohen stürmische Tage

          Das Tief „Friederike“ hat es in sich: Für Mittwoch erwarten die Metereologen kräftigen Wind, Schnee und Glätte. Am Donnerstag muss sogar mit Orkanböen gerechnet werden – eine Region bleibt allerdings verschont.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.