http://www.faz.net/-gum-91axj

Brillen statt Waffen : Jeremy Meeks wirbt zusammen mit Bar Refaeli

  • Aktualisiert am

Bald wird es gemeinsame Fotos von Jeremy Meeks und Bar Refaeli geben Bild: dpa

Früher verkaufte er Waffen, jetzt macht er Werbung für Brillen: „Amerikas schönster Häftling“ steht mit dem israelischen Model Bar Refaeli vor der Kamera.

          Anstelle von Waffen verkauft „Amerikas schönster Häftling“ Jeremy Meeks künftig Brillen. Das einstige Bandenmitglied steht in den kommenden Wochen mit dem israelischen Model Bar Refaeli vor der Kamera, um Aufnahmen für die Werbekampagne eines Brillenherstellers zu machen. Wie die Zeitung „Jerusalem Post“ meldete, entschied sich das Unternehmen für Meeks, da er eine interessante und faszinierende Persönlichkeit sei.

          Der 33 Jahre alte Familienvater stieg vor drei Jahren zu einer Internetsensation auf. Damals veröffentlichte die Polizei ein Foto des Straftäters, den sie bei einer Razzia in der nordkalifornischen Verbrechenshochburg Stockton verhaftet hatte. Meeks’ blaue Augen neben hellbrauner Haut brachten ihm danach den Ruf als „schönster Häftling“ ein.

          Als das frühere Mitglied der Bande Northside Gangster Crips nach einer Verurteilung wegen unerlaubten Waffenbesitzes im Frühjahr 2016 aus dem Gefängnis entlassen wurde, warteten schon verschiedene Modelaufträge. Anfang 2017 lief Meeks bei der New York Fashion Week über den Laufsteg, im Juni trat er bei der Modewoche in Mailand auf.

          Weitere Themen

          Bitte etwas Mut applizieren

          Londoner Modewoche : Bitte etwas Mut applizieren

          Ein Designer-Debüt bei Burberry, zwei Jubiläen, eine Aktivistin auf dem Laufsteg: Selten war auf der Londoner Modewoche so viel los wie in dieser Saison. Das erinnert daran, dass Mut ein guter Ratgeber ist.

          Im Sessel liegen wie Juri Gagarin

          Relaxsessel : Im Sessel liegen wie Juri Gagarin

          Paul Verhaert ließ sich von den Raumfahrern vor 50 Jahren zu einem Sessel inspirieren. Um das goldene Jubiläum der Raumfahrt zu feiern, hat ihn der Hersteller Jori nun in einer Sonderedition aufgelegt.

          Topmeldungen

          Handelsstreit : Trump dreht an der Eskalationsschraube

          Donald Trump will, dass amerikanische Unternehmen ihre Produktion nach Amerika zurückverlagern – koste es, was es wolle. Vielleicht kommt die strategische Konfrontation mit China schneller als vermutet. Ein Kommentar.
          Nach seinem Glückstreffer kaum zu halten: Christian Pulisic

          Champions League : Dortmunder Zufallssieg

          Nach einem über weite Strecken dürftigen Auftritt beim FC Brügge hat Borussia Dortmund das Glück des Schwerfälligen: Pulisic wird angeschossen, der Ball landet im Tor.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.