http://www.faz.net/-hxl-835i3

Herzblatt-Geschichten : Du bist eine süße Maus

Comeback für die Liebe: Zusammen ziehen Bettina und Christian Wulff zurück in ihr Haus in Großburgwedel. Bild: dpa

Eine ehemalige First Lady zieht mit ihrem Mann zusammen, eine amtierende First Lady kann die Sonne nicht genießen und eine potentielle Thronfolgerin sollte vor dem Papst Acht geben. Die Herzblatt-Geschichten, heute ganz im Angesicht der Frauen an der Spitze.

          Sie wissen es alle natürlich längst, die Weltpresse hat berichtet und kommentiert, und nur für den Fall, dass Sie soeben aus dem Urlaub in einem Paralleluniversum zurückkehren, sei es hier erwähnt: Bettina und Christian Wulff sind wieder zusammen. „Der Scheidungsantrag, den Christian Wulff im März eingereicht hatte, hat sich erledigt“, enthüllt Bunte, und Bild titelt in rosa Lettern: „Die Liebes-Sensation des Jahres! Christian Wulff zieht wieder bei seiner Bettina ein.“ Und zwar ins berühmte Haus in Großburgwedel.

          Jörg Thomann

          Redakteur im Ressort „Leben“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Schon hören wir von allen Seiten Witzeleien, ob Wulff nun auch das Bundespräsidentenamt zurückbekommt oder wenigstens das Bobbycar. Wir jedoch wollen uns das verkneifen und erinnern uns, wie einst das Land sich einig war darüber, dass er nur ihre Jugend wollte und sie nur seine Macht. Nun, wo beides nur noch in leicht oder auch deutlich geringerem Maß vorhanden ist, finden sie wieder zueinander: Das muss wahre Liebe sein.

          „Nach allem, was sie erlebt haben, wollen sie ihr Familienleben aus der Öffentlichkeit heraushalten“, schreibt Bunte, die dann jetzt auch mal damit anfangen könnte. Doch der Boulevard wird keine Ruhe geben, ja wird wohl erst dann zufrieden sein, wenn auch der amtierende Bundespräsident zu seiner Frau zurückgekehrt ist. Von dieser getrennt, aber nicht geschieden, zugleich mit seiner langjährigen Lebensgefährtin repräsentierend: Joachim Gaucks private Verhältnisse bieten der Klatschpresse verlässlich Anlass, die auf Sittsamkeit bedachte Leserschaft aufzuwiegeln.

          Von der Mutter auf die Finger

          Diese Woche zeigt Die Aktuelle „traurige Fotos von der Ehefrau unseres Bundespräsidenten“, die „leider ganz für sich allein“ durch Rostock geht und, so die Unterstellung, „die warme Sonne so gar nicht genießen kann“. Zwei Seiten, rubriziert unter „Lebenswege“, widmet das Blatt der Sache: „Wir treffen Hansi Gauck beim Sommerschuhe-Gucken, wie sie in zauberhaften Frühlings-Dekorationen stöbert und nach Lesestoff sucht.“ Treffen ist gut – tatsächlich ist der Paparazzo ihr durch mehrere Geschäfte nachgeschlichen. Wünschen wir Frau Gauck, dass sie auf ihrem weiteren Lebensweg von Aktuelle-Reportern verschont bleibt.

          Dasselbe gilt für Angela Merkels Mutter, die auch in hohem Alter an der Volkshochschule Englisch lehrt. „Willkommen ist hier jeder“, behauptet Die Aktuelle und schickt kurzerhand – Stichwort „Ortstermin“ – einen Reporter in ihren Kurs, der die Lehrerin ein paarmal anscheinend heimlich fotografiert hat. Hoffentlich hat der Kerl was auf die Finger bekommen und ist in die Ecke gestellt worden.

          Papst Franziskus mit Königin Silvia von Schweden und ihrer Enkelin Prinzessin Leonore: Wird der Papst gleich „würdevoll“ handeln?
          Papst Franziskus mit Königin Silvia von Schweden und ihrer Enkelin Prinzessin Leonore: Wird der Papst gleich „würdevoll“ handeln? : Bild: AP

          Ganz offizielle Fotos durften wir betrachten von der Audienz der schwedischen Königsfamilie beim Papst. Prinzessin Madeleines Tochter Leonore, süße vierzehn Monate, „durfte sogar mit dessen Schlüsseln spielen“, weiß Frau im Spiegel. Anders gesehen hat die Szene Echo der Frau, der zufolge war es ein Schlüsselanhänger, und das Kind spielte „ganze 20 Minuten damit – und wollte ihn gar nicht mehr hergeben“.

          Die dritte Interpretation kommt vom Neuen Blatt: „Konzentriert packte sie ein Geschenk des Papstes aus – einen Schlüsselanhänger.“ Als ob das ein gutes Spielzeug für eine Eineinvierteljährige wäre, aber gut, der Mann hat halt keine Kinder. Nachdem der Anhänger rasch für „langweilig befunden wurde, gab Leonore das gute Stück dem Papst postwendend zurück“. Moment, es hieß doch nach zwanzig Minuten?

          Die Verwirrung komplett macht Die Aktuelle: „Die kleine Leonore lächelte den Heiligen Vater verschmitzt an und hielt ihm einen Schlüsselring entgegen. Als Franziskus zugreifen wollte, zog sie ihn wieder weg.“ Da hat sie ja Glück gehabt, dass sie sich keine gefangen hat, nach Franziskus’ Plädoyer für „würdevolles“ Schlagen. „Das wiederholte sie zwei Mal. Bis sie dem Papst den Schlüsselring schenkte.“ Kann es sein, dass die Yellow Press ihre Leserschaft am Schlüsselring durch die Manege führt? Madeleines Mann Christopher war als Katholik offenbar sehr berührt: „Darum ging er bei der Begrüßung des Heiligen Vaters tief in die Knie und küsste voller Ehrfurcht den Fischerring.“ Es sei denn, er hat ebenfalls den Schlüsselring erwischt.

          Sollte sich besser einen zweiten ärztlichen Rat zur Diagnose „Süße Maus“ einholen: Designer Guido Maria Kretschmer und sein Lebenspartner Frank Mutters
          Sollte sich besser einen zweiten ärztlichen Rat zur Diagnose „Süße Maus“ einholen: Designer Guido Maria Kretschmer und sein Lebenspartner Frank Mutters : Bild: dpa

          Der neugeborenen Briten-Prinzessin Charlotte Elizabeth Diana stellt derweil der Astronom Erich Bauer in Bunte ein Horoskop aus: „Jupiter steht im ersten Quadranten, also ist ihrem Leben Glück und Reichtum beschieden.“ Das mit dem Reichtum hätten wir auch ohne den ollen Jupiter vorhersagen können. Das goldene Blatt richtet seinen Blick auf Spaniens dünne Königin und stellt fest: „Seit Kurzem trägt Letizia eine neue Frisur. Ist der Grund dafür etwa ihre Schwangerschaft?“ Unwahrscheinlich. Wir würden eher sagen: Sie ist beim Frisör gewesen.

          Beim Arzt gewesen ist, wie In berichtet, Deutschlands knuffigster Modedesigner: „Beim letzten, sehr erfolgreichen Check-up attestierte sogar sein Hausarzt Guido Maria Kretschmer: ,Du bist schon eine süße Maus.‘“ Eine Diagnose, die wir nicht wirklich nachvollziehen können. Sie sollten, Herr Kretschmer, da unbedingt eine zweite Meinung einholen.

          Quelle: F.A.S.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Ein Wahllokal in einer Hamburg (Archivbild)

          So läuft der Wahlsonntag : Die Wahllokale sind offen

          Seit 8 Uhr in 299 Wahlkreisen Wahllokale offen +++ Rund 61,5 Millionen Deutsche zur Stimmabgabe aufgerufen +++ Union zuletzt deutlich vor SPD ++++ Verfolgen Sie alles Wichtige zum Wahltag im FAZ.NET-Liveblog.

          Wahlkampfabschluss der AfD : Revolte von rechts

          Am Abend vor der Wahl trifft sich der Landesverband der AfD Sachsen zur Kundgebung in Görlitz. Ohne Frauke Petry. Die hatte zuvor abgesagt – wegen „innerparteilichen Querelen“. Dafür tritt einer ihrer Feinde auf.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.