http://www.faz.net/-gum-92h86

Bastian Schweinsteiger : „Ohne Ana ist es einfacher“

  • Aktualisiert am

Seit 2016 verheiratet: Ana Ivanovic (links) und Bastian Schweinsteiger. Bild: dpa

In einem Interview spricht Bastian Schweinsteiger über seinen perfekten Tag in Chicago und die sportliche Bilanz. Zudem verrät er die Schattenseiten seiner Ehe mit Ana Ivanovic.

          Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger hat in Chicago die Schattenseiten seiner Ehe mit der ehemaligen Tennis-Weltranglistenersten Ana Ivanovic entdeckt. „Um ehrlich zu sein: Ana ist sehr hübsch, die Leute erkennen sie sehr häufig. Für mich alleine ist es da manchmal etwas einfacher“, sagte der 33-Jährige im Interview mit dem Lifestyle-Magazin Michigan Avenue mit einem Augenzwinkern. Schweinsteiger, der seit April für Chicago Fire in der nordamerikanischen Profiliga MLS spielt, genießt es, dass die Leute seine Privatsphäre respektieren, „sie sind sehr höflich“. Einen perfekten Tag in Chicago beende er gerne in der Oper, im Theater oder beim Ballett: „Auf Partys gehe ich nicht.“

          In der Liga hingegen hadert der frühere Münchner trotz der guten Saison mit der Auswärtsschwäche seines Teams. „Ich verstehe nicht, warum wir uns auswärts so schwer tun. Zu Hause haben wir fast alle Spiele gewonnen. Aber das sind nicht nur wir, das ist die gesamte MLS. Ich glaube nicht, dass es an den Reisen liegt. Es muss etwas anderes sein.“ Schweinsteiger holte am vergangenen Wochenende bei seiner Rückkehr einen Punkt. Mit 1:1 (1:1) trennten sich Chicago und New York City FC im Toyota Park, der Heimspielstätte der Fire. Stürmer Nemanja Nikolic sorgte nach 20 Minuten mit seinem 21. Treffer der aktuellen Spielzeit für Chicagos Führung. Der Spanier David Villa (43.) konnte jedoch noch vor der Halbzeitpause den Ausgleich für New York erzielen. Für den Weltmeister von 2010 war es Tor Nummer 20.

          Schweinsteiger, der die letzten vier Spiele aufgrund einer Wadenverletzung aussetzen musste, stand am Samstag wieder im Aufgebot seiner Mannschaft. Der 33 Jahre alte Mittelfeldakteur wurde in der 71. Spielminute für Arturo Alvarez eingewechselt. Chicago liegt mit nun 52 Punkten weiterhin auf dem vierten Platz in der Eastern Conference. New York City FC belegt mit 56 Zählern den zweiten Platz im Osten. Beide Mannschaften haben sich für die am 25. Oktober beginnenden MLS-Cup-Playoffs bereits qualifiziert. Im vorletzten Spiel der regulären Saison empfängt Chicago am 15. Oktober Philadelphia Union.

          Im März dieses Jahres war Schweinsteiger in die Vereinigten Staaten gewechselt. Bis 2015 hatte der frühere deutsche Nationalspieler bei Bayern München gespielt, ehe er zu Manchester United in die englische Premier League wechselte. Dort aber setzte ihn Trainer José Mourinho kaum ein, sodass Schweinsteiger in die MLS ging. Sein vertrag läuft nur in dieser Spielzeit. Von 2007 bis 2014 war er mit dem Model Sarah Brandner liiert. Nur wenige Monate später wurde die Beziehung von Schweinsteiger mit Tennisspielerin Ana Ivanovic bekannt. Am 12. Juli, kurz nach dem Halbfinal-Aus bei der Fußball-EM, heirateten beide in Venedig.

          Weitere Themen

          Heftiger Waldbrand bedroht Nationalpark Video-Seite öffnen

          Yosemite : Heftiger Waldbrand bedroht Nationalpark

          Der gewaltige Brand „Ferguson Fire“ nähert sich mit großen Schritten dem Nationalpark Yosemite in den Vereinigten Staaten. Eine Fernstraße, sowie einer der Eingänge zum Park mussten bereits gesperrt werden.

          Topmeldungen

          Nach Treffen mit Putin : Amerikas Rechte stehen hinter Trump

          Donald Trump muss für sein Treffen mit Wladimir Putin Kritik von allen Seiten einstecken. Der rechte Teil seiner Basis steht hinter ihm – auch, weil viele Unterstützer der „Alt-Right“ eigene Verbindungen nach Russland haben.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.