http://www.faz.net/-gum-762ds
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
F+ Icon
F.A.Z. PLUS
abonnieren
Best Ager - Für Senioren und Angehörige

Veröffentlicht: 26.01.2013, 15:01 Uhr

Seehofers Soundtrack „Say it loud, I’m black and I’m proud“

Was für Barack Obama gut ist, kann auch dem CSU-Chef nicht schaden: Horst Seehofer hat deshalb seine Lieblingslieder fürs laufende Jahr seinen Facebook-Fans mitgeteilt.

© dpa Sing doch, Horst, sing doch!

CSU-Chef Horst Seehofer übernimmt auf der Suche nach der Wählergunst offensichtlich Strategien des amerikanischen Präsidenten Barack Obama: Wie Obama hat nun auch Seehofer eine Liste seiner Lieblingslieder auf Facebook veröffentlicht. Am Samstag gab er seinen Facebook-Fans für jeden Monat des Jahres ein Lied bekannt - unter dem Motto „Mein Soundtrack für 2013“.

Es handelt sich um eine Mischung alter, überwiegend englischsprachiger Hits angefangen von „Start Me Up“ im Januar bis „Thank you for the Music“ im Dezember. Das Lied im Wahlmonat September: „Say it loud - I’m black and I’m proud.“ (Sag es laut - ich bin schwarz und ich bin stolz.)

Mehr zum Thema

Was die Popularität betrifft, ist Seehofer auf Facebook leicht im Rückstand: Dem CSU-Chef folgen derzeit 17.200 Menschen, Obama 34,8 Millionen.

Die CSU kopiert die amerikanische Politik bereits in anderer Hinsicht: Seehofer will sich voraussichtlich im Mai auf einem „Konvent“ nach Vorbild einer „party convention“ in den Vereinigten Staaten zum CSU-Spitzenkandidaten ausrufen lassen. Anders als Obama wurde Seehofer jedoch bisher nicht mit iPod gesichtet, um seine nun verkündeten Lieblingssongs auch jederzeit hören zu können.

Kein Streit mit Charles Prinz Andrew kritisiert die Presse

Nach Harry schilt auch Prinz Andrew englische Medien, Donald Trump will gleichzeitig Präsident und Produzent sein, und Johnny Depp führt eine zweifelhafte Liste an – der Smalltalk. Mehr 3

Frankfurter Allgemeine Stil auf Facebook
Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden
Zur Homepage