http://www.faz.net/-gum-74yd0
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
F+ Icon
F.A.Z. PLUS
abonnieren

Veröffentlicht: 10.12.2012, 11:46 Uhr

Sambia Kein Absturz, nur eine Übung

Bei dem vermeintlichen Flugzeugunglück in Sambia handelte es sich nach Angaben der sambischen Behörden um eine Übung für den Notfall, nicht um einen echten Absturz.

Im südafrikanischen Sambia ist nicht, wie zunächst über Agentur gemeldet, ein Flugzeug mit 93 Menschen an Bord abgestürzt. Bei dem vermeintlichen Flugzeugunglück habe es sich bloß um eine Übung für den Notfall gehandelt und nicht um einen echten Absturz, berichtet AFP mit Hinweis auf Angaben sambischer Behörden.

In einer ersten Meldung hatte es geheißen, eine Maschine habe auf dem Kenneth Kaunda International Airport in der Hauptstadt Lusaka eine Bruchlandung hingelegt. Als Quelle war der Flughafen genannt worden.

In Harvard Rihanna wird für soziales Engagement geehrt

Rihanna wird mal nicht als Musikerin, sondern als Philanthropin geehrt, Richard Lugner zeigt Verständnis für die Politik des amerikanischen Präsidenten, und Hugh Jackman stellt seiner Frau die Filmpartnerinnen vor – der Smalltalk. Mehr 24

Frankfurter Allgemeine Stil auf Facebook
Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden
Zur Homepage