Home
http://www.faz.net/-gum-759ck
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER
© reuters
Viele Römer wünschen sich, dass der frühere EU-Kommissar Monti ein wenig länger durchgehalten hätte- zumindest bis zu den Ende Februar erwarteten Neuwahlen.
  Weitersagen Merken
22.12.2012

Rom Italien nach Montis Rücktritt: Wie geht es weiter?

Nach dem Rücktritt des italienischen Ministerpräsidenten Mario Monti spekulieren Beobachter über die politische Zukunft des 69-Jährigen. Monti wollte am Sonntag eine Pressekonferenz halten. Es wurde erwartet, dass er dabei bekannt gibt, ob er zur nächsten Parlamentswahl antreten wird. Viele Römer hätten sich gewünscht, dass Monti ein wenig länger durchgehalten hätte.