Home
http://www.faz.net/-gum-77i66
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
50 plus

Rattengift im Salat Behörden warnen vor vergiftetem Romanasalat

Im Frankfurter Großmarkt sind mehr als 1300 Salate mit Rattengift entdeckt worden. Ein Teil davon gelangte in den Handel. Die Salate wurden in Frankfurt und Offenbach angeboten.

© Jens Gyarmaty Vergrößern Romanasalat aus dem Im Rhein-Main-Gebiet ist derzeit mit Vorsicht zu genießen.

Die Verbraucherschutzbehörden haben vor dem Verzehr von mit Rattengift verunreinigtem Salat gewarnt. Der betroffene Romanasalat aus Italien sei von einem Obst- und Gemüsegroßhändler in Frankfurt am Main in Verkehr gebracht und im Rhein-Main-Gebiet verkauft worden, teilte das Internetportal „lebensmittelwarnung.de“ am Freitag mit. Der Romanasalat „ortofrutticola La Trasparenza“ könne Spuren von Rattengift in Form von kleinen blauen Granulaten aufweisen. Wer von dem Salat gegessen habe, solle dringend einen Arzt aufsuchen.

Von einer Lieferung mit 110 Kisten Romanasalat aus Italien seien zwar 105 vernichtet worden, sagte ein Sprecher des Frankfurter Ordnungsamts am Freitag. Eine Kiste sei jedoch im „Istanbul Markt“ in Offenbach, vier seien von Zwischenhändlern vermutlich an Verbraucher verkauft worden. Bis zum Freitag habe es keine Meldung über Giftfunde oder Vergiftungen gegeben, sagte der Sprecher des Ordnungsamts.

Der Salat sollte umgehend vernichtet werden.

Quelle: AFP

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Bundespräsident zu Armeniern Gaucks Rede im Wortlaut

Der Bundespräsident bezieht klar Stellung: Das Massaker an den Armeniern im Osmanischen Reich sieht er als Völkermord. Auch weist er auf die deutsche Beteiligung daran hin. FAZ.NET dokumentiert die Rede Gaucks Mehr

23.04.2015, 20:18 Uhr | Politik
Die dunkle Seite des Zuckers Multimedia-Reportage über die Abgründe des Zuckerrohranbaus in Brasilien

Wälder verschwinden, das Wasser vergiftet, Arbeiter erkranken; die Zuckerrohrfelder sind Kampfzonen. Eine Multimedia-Reportage über die Abgründe des billigen Zuckers. Mehr Von Marianne Falck

11.04.2015, 09:53 Uhr | Wissen
Drogenbericht Mehr Rauschgifttote wegen neuer künstlicher Drogen

Die Zahl der Menschen, die in Deutschland wegen ihres Drogenkonsums sterben, ist im vergangenen Jahr gestiegen. Die Bundesregierung führt das auf die zunehmende Verbreitung sogenannter Legal Highs und anderer synthetischer Drogen zurück. Mehr

21.04.2015, 12:59 Uhr | Gesellschaft
Nach einem Monat Wie sich der Mindestlohn auswirkt

8,50 Euro müssen Arbeitgeber ihren Mitarbeitern seit Jahresbeginn mindestens bezahlen - viele Friseure und Restaurants mussten deshalb die Verträge mit ihren Angestellten ändern. Doch vernichtet der Mindestlohn Arbeitsplätze? Mehr

30.01.2015, 11:00 Uhr | Wirtschaft
Archiv digitalisiert Töne Mitten im Frieden überfällt uns der Feind

Das Deutsche Rundfunkarchiv bewahrt eine Dreiviertelmillion historischer Tondokumente auf. Sie müssen vor dem Verfall gerettet werden. Denn sie sind wichtige Träger der deutschen Geschichte. Mehr Von Alexander Kaiser

19.04.2015, 14:00 Uhr | Rhein-Main
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 08.03.2013, 13:57 Uhr

Bruce Jenner „Ich bin eine Frau“

Kim Kardashians Stiefvater outet sich im Fernsehen als transsexuell, Patrick Dempsey steigt bei „Grey’s Anatomy“ aus, und Robert Downey Jr. verlässt mitten in einem Fernseh-Interview den Raum – der Smalltalk. Mehr 11

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden