Home
http://www.faz.net/-gum-77i66
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
50 Plus

Rattengift im Salat Behörden warnen vor vergiftetem Romanasalat

Im Frankfurter Großmarkt sind mehr als 1300 Salate mit Rattengift entdeckt worden. Ein Teil davon gelangte in den Handel. Die Salate wurden in Frankfurt und Offenbach angeboten.

© Jens Gyarmaty Vergrößern Romanasalat aus dem Im Rhein-Main-Gebiet ist derzeit mit Vorsicht zu genießen.

Die Verbraucherschutzbehörden haben vor dem Verzehr von mit Rattengift verunreinigtem Salat gewarnt. Der betroffene Romanasalat aus Italien sei von einem Obst- und Gemüsegroßhändler in Frankfurt am Main in Verkehr gebracht und im Rhein-Main-Gebiet verkauft worden, teilte das Internetportal „lebensmittelwarnung.de“ am Freitag mit. Der Romanasalat „ortofrutticola La Trasparenza“ könne Spuren von Rattengift in Form von kleinen blauen Granulaten aufweisen. Wer von dem Salat gegessen habe, solle dringend einen Arzt aufsuchen.

Von einer Lieferung mit 110 Kisten Romanasalat aus Italien seien zwar 105 vernichtet worden, sagte ein Sprecher des Frankfurter Ordnungsamts am Freitag. Eine Kiste sei jedoch im „Istanbul Markt“ in Offenbach, vier seien von Zwischenhändlern vermutlich an Verbraucher verkauft worden. Bis zum Freitag habe es keine Meldung über Giftfunde oder Vergiftungen gegeben, sagte der Sprecher des Ordnungsamts.

Der Salat sollte umgehend vernichtet werden.

Quelle: AFP

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Einwohnerzahl Frankfurt knackt die 700.000er-Marke

Frankfurt wächst und wächst. Jetzt teilt die Stadt mit, dass in der Mainmetropole seit dem 13. Juni mehr als 700.000 Menschen leben. Mehr

05.09.2014, 14:48 Uhr | Rhein-Main
Chilenische Fischer protestieren gegen Gift im Wasser

Die Fischer werfen dem Staatskonzern vor, die Gewässer der Region mit Kupfer-Sulfat zu vergiften. Chilenischen Kupferproduzenten lassen lassen ihre Abwässer teilweise ungeklärt in die umliegenden Gewässer laufen. Mehr

30.05.2014, 08:59 Uhr | Gesellschaft
Islamisten in Wuppertal Scharia wird auf deutschem Boden nicht geduldet

Nachdem Islamisten als selbsternannte Scharia-Polizei in Wuppertal-Elberfeld aufgetreten sind, erklären Innenminister De Maizière und Justizminister Maas: Eine illegale Paralleljustiz werden wir nicht dulden. Union-Fraktionschef Kauder ist für ein Verbot solcher Tugendwächter. Mehr

06.09.2014, 11:13 Uhr | Aktuell
In Munster ist Schluss für das Gift

In syrischen Arsenalen liegen über tausend Tonnen Chemiewaffen, die nun vernichtet werden. Ein Teil davon wird im niedersächsischen Munster sein Ende finden Mehr

28.03.2014, 10:56 Uhr | Politik
Cargo-City Süd am Flughafen Fünf Anklagen im Schmiergeldfall am Flughafen

Die Staatsanwaltschaft hat Anklage gegen fünf Männer erhoben, die an Bestechungen beim Ausbau des Frankfurter Flughafens beteiligt gewesen sein sollen. Sie korrigierte damit Berichte von vier Angeklagten. Mehr

12.09.2014, 14:10 Uhr | Rhein-Main
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 08.03.2013, 13:57 Uhr

SPD-Abgeordneter Matthias Ilgen Wrestlen gegen den Nationaltorwart

Ein Bundestagsabgeordneter will im Ring gegen Tim Wiese kämpfen, Kate sagt ihren ersten offiziellen Auslandsbesuch ohne Ehemann wegen Schwangerschaftsübelkeit ab und der schwedische König wird in einen Autounfall verwickelt – der Smalltalk. Mehr 5

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden