Home
http://www.faz.net/-gum-73g81
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
50 Plus

Veröffentlicht: 08.10.2012, 16:40 Uhr

Private Raumkapsel „Dragon“ Start ohne Staat

Die amerikanische Raumkapsel „Dragon“ ist zu ihrem ersten kommerziellen Flug zur Raumstation ISS gestartet. An Bord sind mehr als 400 Kilogramm Ausrüstung.

© dapd, reuters Erster privater Raumtransporter ins All gestartet

Mit einem Gefrierschrank für Laborproben und weiteren 400 Kilogramm Ausrüstung ist die amerikanische Raumkapsel „Dragon“ an Bord der Privatrakete „Falcon 9“ am Sonntagabend in Florida zu ihrem ersten kommerziellen Flug ins All gestartet. Die unbemannte Kapsel, die sich etwa zehn Minuten nach dem Start in Cape Canaveral von der Rakete löste, wird voraussichtlich am Mittwoch an der Internationalen Raumstation (ISS) andocken.

Anschließend wird sie von der ISS-Kommandantin Sunita Williams und der Crew etwa drei Wochen lang entladen, bevor die Kapsel Ende Oktober eine Tonne defektes Material und wissenschaftliche Experimente zur Erde zurücktransportiert. Das Unternehmen SpaceX, das die Kapsel herstellte, wird die „Dragon“ im Auftrag der amerikanischen Raumfahrtbehörde Nasa in den kommenden Jahren noch weitere elf Mal zur ISS schicken, um die Besatzung mit wissenschaftlicher Ausrüstung, Lebensmitteln und Bekleidung zu versorgen.

Private Space © dapd Vergrößern Der Falke fliegt: Das Bild vom Start wurde im Port Canaveral aufgenommen, Belichtungszeit 71 Sekunden.

„Mit der Kapsel können wir nicht nur Nachschub nach oben transportieren, sondern auf dem Rückweg auch gefrorene Experimente und Proben zur Erde bringen. Damit haben wir einen Meilenstein erreicht“, sagte der Leiter des ISS-Programms, Mike Suffredini, dem Fernsehsender CBS. Als die Nasa ihr Raumfahrtprogramm im vergangenen Jahr einstellte, hatte das Privatunternehmen SpaceX für 1,6 Milliarden Dollar die Transportflüge übernommen. Vor fünf Monaten war es der „Dragon“ das erste Mal gelungen, bei einem Probeflug an der ISS festzumachen.

Mehr zum Thema

Quelle: F.A.Z.

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Kim Jong-un Nordkoreas Raketenstart brüskiert die Welt

Nach dem wiederholten Start einer Weltraumrakete durch Nordkorea zeigt sich die Weltgemeinschaft entschlossen zu einer entschlossenen Reaktion. Der südkoreanische Geheimdienst befürchtet, Pjönjang könnte bald einen weiteren Atomtest starten. Mehr

07.02.2016, 12:13 Uhr | Politik
Rückschlag für Elon Musk Landung von SpaceX-Rakete misslingt

Mit ihrer Trägerrakete Falcon9 will die Firma SpaceX die Raumfahrt revolutionieren. Die Rakete soll in Zukunft nicht nur unter anderem Satelliten ins All befördern, sondern danach auch wieder sicher auf die Erde zurückkehren. Jetzt startete wieder eine Rakete doch bei der Landung lief etwas schief: Beim Aufsetzen der Rakete brach ein Landungsbein ab. Mehr

18.01.2016, 16:58 Uhr | Wissen
Angelique Kerber Boom oder Kater

Nach dem Triumph bei den Australian Open zeigt Sat.1 den Fed Cup im Hauptprogramm, aber ob Angelique Kerber gegen die starken Schweizerinnen überhaupt spielt, steht noch gar nicht fest. Mehr Von Peter Penders, Leipzig

03.02.2016, 14:17 Uhr | Sport
Zeitraffer 135 Jahre Globale Erwärmung

Eine Animation der NASA zeigt die Entwicklung der Oberflächentemperatur der Erde. Noch nie seit Beginn der Aufzeichnungen war es so warm wie 2015. Mehr

25.01.2016, 12:53 Uhr | Wissen
Australian Open Was Kerber im Finale Hoffnung macht

Serena Williams überragt alle. Angelique Kerber indes steht zum ersten Mal im Finale eines Grand-Slam-Turniers. Es gibt dennoch etwas, das der Deutschen vor dem Endspiel der Australian Open Mut macht. Mehr Von Doris Henkel, Melbourne

30.01.2016, 05:57 Uhr | Sport

Thomas Gottschalk Gästehaus an Miley Cyrus verkauft

Thomas Gottschalk bekommt eine neue Nachbarin, Moderatorin Dunja Hayali hält bei der Verleihung der Goldenen Kamera eine weithin beachtete Rede gegen den Hass, und Moritz Bleibtreu erklärt Eitelkeit zum größten Feind der Schauspieler – der Smalltalk. Mehr 21



Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden