http://www.faz.net/-gum-6ylv5

Panik in russischem Flugzeug : Loch in der Tragfläche

  • Aktualisiert am

In Moskau haben Passagiere ein großes Loch in der Tragfläche eines Flugzeugs entdeckt. Weil der Pilot trotzdem darauf bestand, abzuheben, brach an Bord Panik aus.

          Ein großes Loch in der Tragfläche eines russischen Flugzeugs hat für Panik unter den Passagieren gesorgt - den Piloten aber nicht am Abheben gehindert. „Als das Flugzeug in Moskau zum Start rollte, bemerkte einer der Passagiere, dass in einem Flügel ein Stück fehlt“, berichtete am Mittwoch ein Sprecher der privaten Fluggesellschaft Transaero. Der Pilot sei informiert worden und habe dann über Lautsprecher verkündet, dass die Maschine trotzdem wie geplant nach Krasnojarsk in Sibirien fliegen könne und werde. Daraufhin sei Panik an Bord ausgebrochen.

          Von den 70 Passagieren weigerten sich 27 an Bord zu bleiben und stiegen aus. Bevor dies möglich wurde, drohte die Besatzung russischen Medienberichten zufolge damit, die Polizei zu rufen und die zur Tür rennenden Ausstiegswilligen festnehmen zu lassen. Dies wurde von Transaero-Sprecher Konstantin Tjurkin zurückgewiesen.

          Die Entscheidung des Piloten begründete der Sprecher damit, dass es sich bei dem fehlenden Teil um eine Zugangsklappe zum Triebwerk gehandelt habe. Laut der Betriebsanleitung von Boeing habe dies keine Auswirkungen auf die Sicherheit des Flugzeuges gehabt. Die Maschine landete letztlich mit drei Stunden Verspätung in Krasnojarsk.

          Quelle: AFP

          Weitere Themen

          Zyklon „Kai-Tak“ wütet über den Philippinen Video-Seite öffnen

          Sturm in Asien : Zyklon „Kai-Tak“ wütet über den Philippinen

          Vor rund vier Jahren wurde die Region vom Sturm „Haiyan“ verwüstet, wodurch über 7300 Menschen ums Leben kamen. Jetzt fegt der Zyklon über dien östlichen Teil der Philippinen mit Windgeschwindigkeiten von rund 100 Stundenkilometern und starken Regenfällen.

          Gladiatoren mit Federn und Schnabel Video-Seite öffnen

          Hahnenkämpfe auf Bali : Gladiatoren mit Federn und Schnabel

          Hahnenkämpfe haben auf der indonesischen Insel Bali eine lange Tradition, Tierschutz spielt dabei bis heute keine Rolle. Für viele Einwohner sind Wetten auf den siegreichen Hahn die Haupteinnahmequelle.

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          Robert Mueller in Bedrängnis : Gibt es bald einen zweiten Sonderermittler?

          Erst war es eine obskure Idee einiger rechter Trump-Anhänger, aber jetzt rufen immer mehr Republikaner nach einem zweiten Sonderermittler. Der soll auch gegen Hillary Clinton ermitteln – deren vermeintliche Vergehen lassen Trump und seine Leute nicht los.
          Hoffnungsträger der Wirtschaft: Südafrikas Vizepräsident Cyril Ramaphosa

          ANC-Parteitag in Südafrika : Wer wird Jacob Zumas Nachfolger?

          Südafrikas Vizepräsident Ramaphosa ist Favorit der Wirtschaft im Ringen um den Vorsitz der Regierungspartei. Aber auch die frühere Ehefrau des scheidenden Jacob Zuma hat gute Chancen. Darum wird der ANC-Parteitag richtig spannend.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.