Home
http://www.faz.net/-gum-6ylv5
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
50 plus

Panik in russischem Flugzeug Loch in der Tragfläche

In Moskau haben Passagiere ein großes Loch in der Tragfläche eines Flugzeugs entdeckt. Weil der Pilot trotzdem darauf bestand, abzuheben, brach an Bord Panik aus.

Ein großes Loch in der Tragfläche eines russischen Flugzeugs hat für Panik unter den Passagieren gesorgt - den Piloten aber nicht am Abheben gehindert. „Als das Flugzeug in Moskau zum Start rollte, bemerkte einer der Passagiere, dass in einem Flügel ein Stück fehlt“, berichtete am Mittwoch ein Sprecher der privaten Fluggesellschaft Transaero. Der Pilot sei informiert worden und habe dann über Lautsprecher verkündet, dass die Maschine trotzdem wie geplant nach Krasnojarsk in Sibirien fliegen könne und werde. Daraufhin sei Panik an Bord ausgebrochen.

Von den 70 Passagieren weigerten sich 27 an Bord zu bleiben und stiegen aus. Bevor dies möglich wurde, drohte die Besatzung russischen Medienberichten zufolge damit, die Polizei zu rufen und die zur Tür rennenden Ausstiegswilligen festnehmen zu lassen. Dies wurde von Transaero-Sprecher Konstantin Tjurkin zurückgewiesen.

Die Entscheidung des Piloten begründete der Sprecher damit, dass es sich bei dem fehlenden Teil um eine Zugangsklappe zum Triebwerk gehandelt habe. Laut der Betriebsanleitung von Boeing habe dies keine Auswirkungen auf die Sicherheit des Flugzeuges gehabt. Die Maschine landete letztlich mit drei Stunden Verspätung in Krasnojarsk.

Quelle: AFP

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Warschau Lufthansa-Maschine kollidiert beinahe mit Drohne

In der Nähe des Warschauer Flughafens ist eine Drohne einem Flugzeug gefährlich nahe gekommen. Polizei und Militär nahmen die Suche nach dem Flugobjekt auf. Mehr

21.07.2015, 15:39 Uhr | Gesellschaft
Germanwings-Absturz Augenzeugen berichten

Dorfbewohnern in den südfranzösischen Alpen war kurz vor dem Absturz der Germanwings-Maschine ein Flugzeug in niedriger Höhe aufgefallen. Viele beschäftigt nun die Frage, warum die Piloten keinen Notruf absetzten. Mehr

27.03.2015, 14:24 Uhr | Gesellschaft
Flug MH370 Eine bedeutende Spur

Eines der größten Rätsel der Luftfahrtgeschichte könnte sich bald aufklären: Ein auf La Réunion gefundenes Wrackteil soll von einer Boeing 777 stammen – das würde zu dem vermissten Flug MH370 passen. Es soll noch in dieser Woche nach Toulouse gebracht werden. Mehr Von Till Fähnders, Singapur

30.07.2015, 22:10 Uhr | Gesellschaft
Italien Flugzeuge kollidieren über dem Meer

Zwei Flugzeuge sind über der italienischen Adria zusammengestoßen und abgestürzt. Einer der beiden Piloten kam dabei ums Leben. Mehr

02.06.2015, 12:22 Uhr | Gesellschaft
Vorort von Tokio Kleinflugzeug stürzt in Wohngebiet

In einem Vorort von Tokio ist ein Kleinflugzeug über einer Wohngegend abgestürzt. Häuser gerieten in Brand, mindestens drei Menschen starben. Einige Passagiere hatten aber offenbar großes Glück. Mehr

26.07.2015, 08:36 Uhr | Gesellschaft

Veröffentlicht: 21.03.2012, 12:08 Uhr

Paris Gisele Bündchen versteckt sich mit einer Burka

Gisele Bündchen geht in Burka und Flipflops zum Schönheitschirurgen, Ex-One-Direction-Boy Zayn Malik will mal in eine andere Direction gehen und Ed Sheeran geht unter die Mörder – der Smalltalk. Mehr 17



Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden