Home
http://www.faz.net/-gum-75dl0
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
50 Plus

Pakistan 13 Menschen sterben an Überdosis Hustensaft

Ärzte vermuten, dass sie sich mit dem Sirup berauschen wollten: In Pakistan wurden 38 Männer ins Krankenhaus gebracht, nachdem sie Hustensaft getrunken hatten. 13 von ihnen starben.

Abermals ist in Pakistan mehr als ein Dutzend Menschen an einer Überdosis Hustensaft ums Leben gekommen. „38 Männer wurden seit Mittwoch ins Krankenhaus gebracht“, sagte der Konrektor der staatlichen Klinik im ostpakistanischen Gujranwala. 13 seien inzwischen gestorben. Möglicherweise wollten sich die Patienten, von denen nach Einschätzung der Mediziner viele drogenabhängig waren, mit dem Sirup berauschen.

Bereits Ende November waren in der Provinzhauptstadt Lahore 19 Menschen an einer Überdosis eines anderen Hustensafts gestorben. Die betroffene Firma war damals zunächst geschlossen worden.

Bei den jüngsten Fällen sei den meisten der Männer schlecht geworden, nachdem sie das Medikament getrunken hatten. Nach Angaben des Herstellers, der den Saft seit 40 Jahren produziert, war es bislang nie zu Komplikationen gekommen. Die Behörden wollten am Freitag über die neuen Vorfälle beraten.

Quelle: DPA

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Frankfurt Junge stirbt nach Rettung aus dem Main

Ein 16 Jahre alter Jugendlicher ist im Main ertrunken. Er war am Dienstagabend noch gerettet und wiederbelebt worden, starb dann jedoch im Krankenhaus. Mehr

23.07.2014, 19:03 Uhr | Rhein-Main
Lampedusa 18 Tote aus Flüchtlingsschiff geborgen

Vor der Küste Lampedusas haben italienische Rettungskräfte 18 Tote aus einem Flüchtlingsschiff mit 600 Menschen an Bord geborgen. Sie waren offenbar erstickt. Mehr

19.07.2014, 11:27 Uhr | Gesellschaft
Ukraine-Konflikt Kiew wirft Russland Abschuss eines Kampfflugzeugs vor

Von einer russischen Militärmaschine abgeschossene Raketen haben nach Darstellung der Armeeführung in Kiew ein Kampfflugzeug über ukrainischem Staatsgebiet abgeschossen. Die Separatisten melden zugleich, Regierungstruppen wieder zurückgedrängt zu haben. Mehr

17.07.2014, 13:06 Uhr | Politik

„Unprofessionell und schrecklich“ Kiefer Sutherland bringt Kollegen zum Verzweifeln

Ein Schauspielkollege hatte nach dem Dreh mit Kiefer Sutherland genug von seinem Job, Köchin Sarah Wiener und Schauspieler Peter Lohmeyer trennen sich und Promi-Friseur Udo Walz zieht blank – der Smalltalk. Mehr 8

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden