http://www.faz.net/-gum-8vsdz
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
F+ Icon
F.A.Z. PLUS
abonnieren
Best Ager - Für Senioren und Angehörige

Aktualisiert: 11.03.2017, 16:11 Uhr

Osnabrück Bär aus Zoo ausgebrochen und erschossen

In Osnabrück wurde ein aus dem Zoo entkommener Bär erschossen. Er entkam wohl durch ein Loch im Gehege. Der Zoo wurde zwischenzeitlich geräumt.

© dpa Zwei Mischbären, auch Hybridbären genannt, im Juni 2015 im Zoo in Osnabrück

Ein Bär ist aus dem Osnabrücker Zoo ausgebrochen und daraufhin erschossen worden. Zwischenzeitlich sei der Zoo geräumt worden, sagte eine Zoosprecherin am Samstag. Bei dem Tier handele es sich um eine Mischung aus Braunbär und Eisbär, einen sogenannten Hybridbären.

Die „Neue Osnabrücker Zeitung“ berichtet, dass der Bär durch eine Lücke im Gehege ausbrach. Die Besucher seien vorübergehend durch die Zoo-Mitarbeiter im Affenhaus in Sicherheit gebracht worden. Ein Mitarbeiter konnte den Bären demnach erschießen. Das Gehege sei abgesperrt worden, um zu verhindern, dass weitere Tiere ausbrechen könnten.

Mittlerweile dürfen die Besucher den Zoo laut dem Bericht wieder betreten. Nur der betroffene Teilbereich bleibe vorerst gesperrt.

Mehr zum Thema

Alexander Gerst Der erste deutsche ISS-Kommandant

Alexander Gerst will 2018 zum zweiten Mal zur Internationalen Raumstation fliegen, Alicia Keys glaubt, dass Donald Trump der Bürgerrechtsbewegung gut tut, und Ben Stiller und Christine Taylor gehen getrennte Wege – der Smalltalk. Mehr 12

Frankfurter Allgemeine Stil auf Facebook
Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden

Ein Katholik an der Spitze?

Von Reinhard Müller

Hans Leyendecker ist zum Präsidenten des Evangelischen Kirchentages gekürt worden. Doch geht das eigentlich? Denn einst bezeichnete sich der Journalist als „rheinischen Katholiken“. Mehr 11 40

Zur Homepage