Home
http://www.faz.net/-gum-6z49x
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
50 Plus

Niedersachsen Dioxin-Skandal weitet sich aus

Nach ähnlichen Fällen in Nordrhein-Westfalen sind nun auch in Niedersachsen zwei Höfe gesperrt worden. Dort sind Eier mit der dioxinähnlichen Substanz PCB gefunden worden, deren Belastung über dem gesetzlichen Höchstwert liegt.

© dapd Vergrößern Mehr kontaminierte Eier als gedacht sind in den Handel gelangt

Auch in Niedersachsen haben die Behörden auf zwei Höfen Eier mit der dioxinähnlichen Substanz PCB identifiziert. Damit verdichteten sich am Donnerstagabend die Hinweise darauf, dass es sich bei den Funden PCB-belasteter Bio-Eier in der vergangenen Woche in Nordrhein-Westfalen nicht um einen Einzelfall gehandelt hat, wie bisher angenommen wurde.

Das Agrarministerium in Hannover teilte am Abend mit, zwei Höfe seien gesperrt worden, die ausgelieferten Eier schon zurückgerufen. Es handelt sich abermals um Freiland-, nicht aber um Bio-Eier. Nähere Angaben über die Größe der Betriebe oder Ausmaß der Kontaminierung wurden zunächst nicht gemacht.

Mehr zum Thema

In den vergangenen Wochen waren wohl mehrere zehntausend Bio-Eier mit PCB-Werten über dem gesetzlichen Höchstwert in den Handel geraten. Eine akute Gesundheitsgefahr durch den VErzehr besteht aber nicht.

Wie am Donnerstag bekannt wurde, gerieten ferner weitere rund 7000 belasteten Eier aus Nordrhein-Westfalen noch nach Bekanntwerden der Höchstwertüberschreitungen in den Handel. Einem Großhändler aus Euskirchen sei ein „Etikettierungsfehler“ unterlaufen, verlautete am Donnerstag aus dem Agrarministerium Nordrhein-Westfalens. Die Ursache für die Kontaminierung von Eiern auf einem Biohof in Ostwestfalen sei noch immer unbekannt.

Quelle: F.A.Z.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Tierliebhaber Wolfgang Herkt Alle Vögel sind noch da

Verletzte Wildvögel füttert er mit toten Küken. Nur so kann Wolfgang Herkt seine Tierstation in Osnabrück überhaupt unterhalten. Zu seinen Patienten gehören teils streng geschützte oder bedrohte Arten. Mehr

21.08.2014, 20:57 Uhr | Gesellschaft
Gebietsaustausch mit Niedersachsen Ein Stück Hessen geht verloren

Hessen soll zum zweiten Mal nach 2009 schrumpfen. Das Land will unbewohnte Flächen an der B3 an Niedersachsen abtreten. Mehr

27.08.2014, 11:00 Uhr | Rhein-Main
CSU Seehofer lenkt im Maut-Streit ein

Der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer signalisiert Kompromissbereitschaft: Einwände gegen die Maut würden „selbstverständlich“ geprüft. Indirekt kritisierte er sogar die Wortwahl seines CSU-Generalsekretärs. Mehr

28.08.2014, 17:12 Uhr | Politik
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 12.04.2012, 22:16 Uhr

Diego Maradona bei Franziskus Papst schüttelt die Hand Gottes

Vor einem Benefizspiel in Rom traf sich Papst Franziskus mit Fußballstars aus Vergangenheit und Gegenwart, darunter auch Diego Maradona. Was sich die beiden Argentinier zu sagen hatten und wie es Maradona mit der Religion hält – der Smalltalk. Mehr 20

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden