Home
http://www.faz.net/-gum-nl7r
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
50 plus

Mount Everest Wie hoch ist der höchste Berg der Welt?

Der Mount Everest ist weder der schönste, noch der für Bergsteiger anspruchsvollste Berg. Seine Faszination übt er vor allem durch seine Höhe aus - aber wie hoch genau der höchste Berg der Welt ist, bleibt bis heute umstritten.

© AP Vergrößern Egal wie hoch, der Gipfelsturm zählt. Chinesische Bergsteiger im Fernsehen.

Der Mount Everest ist weder der schönste, noch der für Bergsteiger anspruchsvollste Berg. Seine Faszination übt er vor allem durch seine Höhe aus - aber wie hoch genau der höchste Berg der Welt ist, bleibt bis heute umstritten.

Vor mehr als eineinhalb Jahrhunderten fanden britischen Geographen bei der Vermessung des indischen Subkontinents heraus, daß der Mount Everest der höchste Berg der Welt ist. Nach der Auswertung aller mit Hilfe der Trigonometrie ermittelten Messwerte legten sie seine Höhe auf 8.840 Meter fest. Rund ein Jahrhundert später, nach der Erstbesteigung des Mount Everest durch Edmund Hillary und Tenzing Norgay, wurde die Höhe aufgrund neuer Messungen direkt am
Berg um acht Meter nach oben korrigiert. Bis heute bleibt die nepalesische Regierung bei der damals ermittelten Höhe von 8.848 Metern, und auch auf zahlreichen Karten findet sich diese Zahl.

Mehr zum Thema

GPS gab den Ausschlag

Dabei hatte die amerikanische National Geographic Society 1999 mit Hilfe modernster Technologie seine Höhe erneut nach oben korrigiert. Nachdem sie die Bergspitze 50 Minuten lang mit Hilfe des satellitengesteuerten Global Positioning Systems beobachtet hatten, kamen die Forscher zu dem Ergebnis, dass der Mount Everest genau 8.850 Meter hoch ist.

Für Harka Gurung, den nepalesischen Geographen und Himalaja-Spezialisten, ist der Streit um die richtige Höhe
Haarspalterei. Erstaunlich findet er vor allem, wie exakt die Landvermesser bereits im 19. Jahrhundert ohne Hilfe von GPS und Computern gearbeitet hatten. Und: Das Ergebnis aller Messungen sei, dass der Mount Everest der höchste Berg der Welt ist - „das ist doch das Wichtigste.“

Quelle: AFP

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Lawine am Mount Everest Rettung der Bergsteiger läuft an

Nach dem Erdbeben in Nepal spielt eines der Dramen am Mount Everest. Eine Lawine hat im Basislager zahlreiche Bergsteiger in den Tod gerissen, andere Sportler sitzen weiter oben fest. Mittlerweile wurden die ersten Schwerverletzten ausgeflogen. Mehr

26.04.2015, 06:34 Uhr | Gesellschaft
Himalaya Der Mount Everest ruft - trotz tödlicher Gefahren

Vor einem Jahr starben bei einem Lawinenunglück am Mount Everest 16 Sherpas beim Versuch, eine neue Route auf den Himalaya-Riesen anzulegen. Das bislang schwerste Unglück am höchsten Berg der Welt und wochenlange Strapazen schrecken Alpinisten aus aller Welt nicht davon ab, sich ihren Lebenstraum erfüllen zu wollen. Mehr

20.04.2015, 16:36 Uhr | Gesellschaft
Mount Everest Bergsteiger filmte Abgang der Lawine ins Basislager

Als die Erde bebte, packte der deutsche Bergsteiger Jost Kobusch sein Handy aus und filmte. Er stand am Basislager des Mount Everest, über das plötzlich die Lawine hinwegfegte. Das ist das spektakuläre Video. Mehr Von Stephanie Geiger

27.04.2015, 14:59 Uhr | Gesellschaft
Nepal Helikopter holen Verletzte aus Basislager am Mount Everest

Am Basislager des Mount Everests sollen sich 1000 Menschen - darunter 400 Ausländer - zum Zeitpunkt des Hauptbebens aufgehalten haben. Rettungskräfte haben nun begonnen, Verletzte mit Helikoptern zu retten. Mehr

01.05.2015, 10:06 Uhr | Gesellschaft
Erdbeben im Himalaja Chaos am Basislager

Das Erdbeben vom Samstag fällt mitten in die Hauptsaison der Bergsteiger im Himalaja. Das Basislager am Mount Everst wurde von einer riesigen Lawine verwüstet, zahlreiche Bergsteiger kamen ums Leben. Menschen vor Ort schildern dramatische Szenen. Mehr Von Stephanie Geiger, Berlin

26.04.2015, 13:34 Uhr | Politik
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 27.05.2003, 18:52 Uhr

Konzert in Baltimore Prince will zum Muttertag Frieden bringen

Sänger Prince will im unruhigen Baltimore singen, Amy Adams und Darren Le Gallo haben ihre Hochzeit lange genug aufgeschoben und Katja Burkard profitiert bei „Let’s Dance“ von der Verletzung eines Konkurrenten – der Smalltalk. Mehr 4

Nachrichten in 100 Sekunden
Nachrichten in 100 Sekunden